1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was fehlt mir nur?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elisabeth, 13. September 2005.

  1. Elisabeth

    Elisabeth Guest

    Hallo, ihr Lieben,
    kurz stelle ich mich vor, ich heiße Ellen, bin 39 Jahre alt, habe zwei Kinder im Alter von 15/17. Letztes Jahr Ende August hatte ich die Symptome einer Polyarthritis, das Blutbild was unauffällig, die Röntgenbilder beim Arzt sagten auch nix aus, die Hand wurde geröntgt. Nach 7 oder 8 Wochen Sucherei hörten die Schmerzen und Schwellungen auf. Niemand sprach mehr darüber.
    Nun, Ende August, seit ein paar Wochen das Selbe.
    Meine Finger (erst linker Zeigefinger, dann rechter, linker Daumen/rechter), Zehen, Knie, Schulter taten oder tun dermaßen weh. Es wandert durch den ganzen Körper. Gestern erhielt ich am Telefon den Blutbefund, unauffällig.
    Tja, Donnerstag soll ich wieder zum Arzt kommen, ich habe Angst, dass der mich für verrückt erklärt und sagt "da ist nix, Blut in Ordnung". Was soll ich nur machen? Ich bin mir ziemlich sicher, nachdem ich hier im Netz gestöbert habe, dass es eine P.arthritis sein könnte. Habt ihr einen Tipp??????????
     
  2. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Herzlich willkommen Elisabeth,

    am Besten du läßt dir eine Überweisung zum Rheumatologen geben und machst so schnell wie möglich einen Termin. Laß dich von deinem Hausarzt nicht beirren, dass sich das alles gibt.
    In der Hoffnung das es dir bald besser geht und du auf deine Fragen Antworten bekommst wünsche ich dir noch einen schönen Tag,
    rephi38.
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Elisabeth,

    ich muss rephi Recht geben - ein Rheuma-Doc ist hier sicherlich der richtige Ansprechpartner. Du solltest aber darauf achten, dass es sich dabei um einen internistischen Rheumatologen handelt. Wenn Du einen Termin hast, solltest Du auf jeden Fall die damaligen Röntgenbilder mitbringen.

    Was Deinen Termin am Donnerstag angeht, so bestehe darauf, dass sowohl Hände wie auch die Füsse - und zwar bei beiden beide - noch einmal geröngt werden. Diese sollten dann aufjeden Fall mit den alten Bildern aus dem letzten Jahr verglichen werden. Denn es kann sein, dass es, obwohl Du in der Zwischenzeit keine Probleme hattest, trotzdem zu erosiven Veränderungen kommen kann - und zwar auch an den Füssen, auch wenn Du nie damit Probleme hattest.
     
  4. sunrise2

    sunrise2 Guest

    Hallo Elisabeth,

    ersteinmal ein ganz herzliches Willkommen hier, es ist sicher der richtige Weg.
    Mit eine Selbstdiagnose musst du vorsichtig sein, denn ich glaube die Symptome gleichen sich sehr.
    Es hat nix zu sagen, ob RF vorhanden ist. Wie schaut es denn mit deiner Blutsenkung aus? Daran muss man ja zumindest eine Entzündung feststellen.
    Ich kann dir auch nur raten einen Rheumadoc aufzusuchen, lass dir von deinem Hausarzt eine Überweisung geben, je eher desto besser.
    Ich drücke dir die Daumen, naja und sage uns bescheid.
    Kopf hoch, dass schafftst du!!!!!

    Liebe Grüße sunrise
     

    Anhänge:

  5. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisabeth,

    zuerst einmal herzlich willkommen bei RO.Bin auch noch ganz neu hier.
    Muß mich den anderen anschließen,unbedingt ab zum Rheuma-Doc.Aber ein
    internistischer sollte es sein.
    Die Blutwerte müssen nicht unbedingt auffällig sein.Aber sichtbare
    Schwellungen sind schon sehr verdächtig und dein Verdacht könnte richtig
    sein.Deshalb ist eine Diagnose wichtig bevor es zu Gelenkveränderungen
    kommt.
    Sollten alle Befunde negativ sein,du aber Schmerzen und Schwellungen hast,
    kann der Arzt auch ein Cortisontest durchführen. Sprechen deine
    Beschwerden darauf an und bessern sich,ist es auf jeden Fall etwas
    entzündliches.Dann ist eine Basistherapie wichtig,damit die Gelenke noch lange "heil" bleiben.
    Spreche aus Erfahrung,bin auch seronegativ.Mein Blutbild ist auch nicht
    sehr auffällig,trotzdem wüten die Entzündungen in meinem Körper.

    Laß dich nicht unterkriegen.Meistens ist es ein langer Weg bis zu einer
    richtigen Diagnose.

    LG adina
     
  6. kate

    kate Guest

    hallo elisabeth!

    würde auf jeden fall zusätzlich noch einen bluttest auf borreliose machen lassen! auch eine borreliose kann solche wiederkehrenden beschwerden verursachen, vor allem, wenn alle anderen blutwerte normal sind!
    lg von kate
     
  7. Elisabeth

    Elisabeth Guest

    Vielen Dank euch allen,

    das gibt mir ein wenig Hoffnung ,auf dem richtigen Weg zu sein. Mit dieser Borreliose hat man mir schon mal in der Apotheke nahegelegt zu testen, mein "alter" Arzt letztes Jahr hat das abgelehnt, bin seit dem bei einem anderen, zu dem ich Donnerstag gehe. Ich arbeite im Büro, könnte häufig zu Hause bleiben, so schmerzt das. Wenn man weiß, was es ist, kann man entgegen wirken und aktiv werden. Vielen Dank für eure Tipps!!! Melde mich wieder bei euch und berichte!!!
    Liebe Grüße