1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum Schmerzen...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von delphin, 7. Juli 2010.

  1. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    wenn die Werte doch nicht so schlecht sind,warum habe ich trotzdem Schmerzen im rechten Hanggelenk und Schulter ?????Ich komme gerade vom Hausarzt, wir haben die Blutwerte ausgewertet, er war zufrieden leichte erhöhung der Leberwerte,er meint , das ich nun erst nach 4 Wochen wieder kommen soll.der Rheumadoc meint aber alle14 Tage. Gut da es bei mir schon sehr problematisch ist mit dem Blutabnehmen,wäre ich nicht böse. Aber wenn die Werte so gut sind warum habe ich trotzdem Schmerzen. Im Moment nehme ich 20mg Arava täglich und 10mg Prednisolon. Müßte ich da nicht Schmerzfreier sein. Um die Schmerzen aus zuhalten nehme ich zum Abend Tilidin. Da ich noch nicht so mit allen Vertraut bin ,vielleicht könnt Ihr mir ja etwas helfen.

    Hier mal meine Werte
    Lymphozyten 43+
    MHCH (mittlere Hb-ko 9 30-
    Neutrophile44,4-
    CRP 0,3
    GOT (ASAT) 44+
    GPT (ALAT)45+
    Hämoglobin 11,3+
    Thrombozyten 131-
    Die Schildrüsenwerte waren auch in Ordnung.

    Mit Sicherheit nerve ich , aber ich weiß nicht wo ich mich sonst hin wenden soll, will nicht immer meinen Rheumaarzt nerven.Danke für Eure Geduld.

    Lassen wir die :a_smil08:Sonne in unsere Herzen
    Lg. der delphin
     
  2. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo delphin,

    erstens sollte man den mensch behandeln und nicht das blutbild.
    mein rheumi sagte mir das entzündungen auch local sein können und das blutblid normal aussieht. zum glück habe ich einen erhöhten crp-wert da hat man es leichter bei den ärzten.

    vielleicht haben deine schmerzen auch andere ursachen, zum beispiel verkrampfte muskulatur.

    gruß

    luke
     
  3. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hi!

    Interessant wären auch Leukos und BSG, um die Entzündungswerte näher zu betrachten.
    Dennoch bestimmen die Blutwerte nicht, wie Du Dich zu fühlen hast. Bei mir sind oft die Blutwerte (also die Rheuma-Standards von der Senkung bis zur GammaGT) suuuper - ich krieche leider an Krücken zur Blutabnahme. Und wenn die Werte eher beunruhigend sind, hüpfe ich munter durchs Leben. Manchmal passts zusammen, manchmal nicht.
    Versteh das einer. :uhoh:

    Grüße,
    kakamu
     
  4. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Danke , für Eure Antworten, ich habe mir bei netdoktor.de noch einpaar Info`s geholt,war alles gut zuverstehen. Die Leberwerte sind erhöht,habe damit aber immer schon Last gehabt, bevor man bei mir CP festgestellt hatte. Habe als Kind eine sehr schwere Gelbsucht gehabt,die wohl wie man sagte ausgeheilt war , aber sehr stark vernarbt ist. Bei zu guten Essen oder mal mehr wie ein Glas Wein,reagiert sie ganz empört.Deshalb ist Alk kein Thema bei mir ,nur zu besonderen Anlässen mal ein Gläschen Sekt.Ich habe soeben wieder Tilidin genommen , weil der Schmerz an dem r. Handgelenk sehr stark ist, eigentlich ist es der ganze Arm , selbst die Sehnen tun weh.Kann es denn auch sein, das das Arava nicht greift, so nach 5 Wochen müßte das doch besser sein ,oder?


    Schade unser Team hat es nicht, ganz geschafft....:(
     
  5. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Es dauert immer seine Zeit, bis die Basis Therapien anschlagen oder nicht. Das sieht man immer erst eine ganze Zeit später. Ich bin zum Beispiel nicht Schmerzfrei aber ich habe auch Entzündungen ständig, die aber auch in den Werten schwanken. Von leicht erhöht bis stark. Immer verschieden. Mein GPT ist meistens um die 70 und das ist auch noch kein Grund eine Therapie abzubrechen. Bei mir kommen die Schmerzen von Schäden an den Gelenken und wie gesagt immer diese Entzündungen.

    Du brauchst Geduld. Warte ab, wie es sich weiter entwickelt. Vielleicht mal zu einem Schmerztherapeuten gehen und die Tildin als Retard Tabletten umstellen?

    LG
     
  6. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo delphin,
    es ist ganz unterschiedlich wie schnell Arava greift.Der Wirkungseintritt kann auch erst nach drei Monaten eintreten.
    Bei mir hat es sogar noch länger gedauert.

    Alles Gute und LG

    Granny
     
  7. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Guten Morgen Delphin,

    mein zweiter Versuch war auch Arava, nach MTX auf das ich extrem allergisch reagiert habe. Es dauert im Normalfall etwa drei Monate bis man sagen kann ob es hilft oder nicht, bei einigen wenigen geht es auch schneller, bei manchen dauert es länger, aber 3 Mon. sind die Regel. Meine Leberwerte stiegen unter Arava und leider auch mein Blutdruck. Außerdem gingen mir ziemlich heftig die Haare aus und nach 9 Monaten haben wir es abgesetzt weil es nichts mehr gebracht hat. Dann habe Sulfasalazin probiert, das hat noch weniger gebracht und musste ziemlich schnell abgesetzt werden weil mein Blutdruck in schwindelerregende Höhen stieg und ich deshalb sogar stationär behandelt werden musste. Dann habe ich 2 Jahre und 5 Monate Humira gespritzt. Hier merkte ich bereits nach der 4 Spritze - also nach 2 Monaten - eine deutliche Besserung. Ich war nie schmerzfrei und hatte immer wieder Schübe, aber das war kein Vergleich zu vorher, ich konnte wieder leben. Vergangenes Jahr im Juli hörte Humira plötzlich auf zu wirken. Erst wollten wir - mein Rheuma-Doc und ich - es nicht wahrhaben und ich habe bis Anfang November weiter gespritzt. Dann wurde ich auf Simponi umgestellt.

    Es ist bei jedem anders, aber an Durchschnittswerten kann man sich ganz gut orientieren.

    LG Grüße
    Gabi (bibi, ro-lerin seit 06/2003)
     
  8. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Ich danke Euch allen,es tut einfach nur gut, wie man sich hier mit Worten helfen kann, bin echt froh hier zu sein.
    Also werde ich mich mit Geduld üben,und hoffe wenn ich am 31.8. zu meinem Rheumadoc gehe, das auch damit zufrieden ist. Ansonsten ,es gibt ja noch einige Alternativen.

    Also ich wünsche Euch allen ein schönes We......und lassen wir die Sonne :a_smil08: in unsere Herzen......die ja mächtig scheinen soll ;) :top: