1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum nicht Sulfasalazin statt MTX

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 14. September 2010.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich mache mir ernsthafte Gedanken über meine Basis Med. MTX 15mg Spritzen,
    eigentlich ging es mir bis vor 2 Wochen recht gut, doch nun habe ich ständig erhöhte Temperatur 38,5 manchmal höher, fühle mich total schlapp,
    alles strengt unglaublich an.
    So kenne ich mich nicht.
    Mein Rheumadoc. schwürt auf MTX , ich habe nun viel über Sulfasalazin gelesen, gehört, wer bitte, hat Erfahrungen mit dem Medikament.

    Ich möchte dieses Teufelszeug MTX nicht mehr nehmen, das Immunsystem
    geht total den Bach herunter.

    Lieben Gruß
    Chueca
     
  2. Harzbaer

    Harzbaer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Goslar
    Hallo chueca

    Erst einmal hoffe ich das es Dir bald besser geht.:)
    Ich nehm seit ca einem Jahr Sulfasalazin (2Mo. +2Ab.)
    Meinem rücken ging es dadurch wohl etwas besser allerdings hatte ich zunehmende Scherzen in fast allen Gelenken. Muß jetzt zusätzlich 25mg Cortison (15mg Mo.+10mg Ab.) nehmen und 20mg MTX. Ist aber erst seit einer Woche so kann also noch nichts Genaues dazu sagen wie es wirkt.
    Zu den Nebenwirkungen bzw dem Immunsystem kann ich Dir nur sagen das es meinem Sohn ( bekommt seit ca 10 Jahren MTX) immer besser ging. Mittlerweile ist er viel weniger erkältet als wir.
    Drück Dir die Daumen Lg Harzbaer
     
  3. conny66

    conny66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Taunus
    Hallo Chueca,
    ich nehme auch Sulfasalazin, weil ich MTX nicht mehr vertragen habe. Doch ohne Cortison und jetzt auch Humira hilft es mir nur wenig.
    Liebe Grüße Conny
     
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Sulfasalzin ist meist das erste Basismedi was man bekommt. Es kommt natürlich auch auf die Krankheitsaktivität drauf an. Wenn dein Rheumadoc also der Meinung ist, dass das Sulfasalazin bei dir nicht ausreichend wirken würde, hat er dir anscheinend sofort MTX verordnet. Wenn du eine unverträglichkeit hast, dann rufe dein Rheumadoc an und schildere ihm dein Problem. Die nächste Stufe wäre dann eigentlich Arava und wenn dies nicht wirkt dann ein Biologica.

    Bei mir wars so: Ich habe als erstes Sulfasalazin bekommen (ca. 1 Jahr), es hat leider nicht ausreichend gewirkt und ich habe Nebnwirkungen gehabt. Danach habe ich dann (nach laaaaaaangem Kämpfen') MTX bekommen. Zwischen dem Sulfasalazin und dem MTX war ich knapp 1 Jahr ohne Basismedi, in dieser Zeit hats meine Handgelenke ziemlich doll getroffen, so das das linke Handgelenk operiert werden musste! Dann wurde festgestellt, das das MTX nicht ausreichend wirkt und habe zusätzlich 20 mg Arava bekommen. Davon habe ich eine Leukopenie und eine Leberentzündung bekommen. Danach wurde ich dann in der Reha, nach Rücksprache mit meiner Rheumatologin auf Humira eingestellt, dass MTX musste ich weiter nehmen. Inzwischen bin ich seit 4 Monaten ohne MTX. Die Entzündungswerte steigen. Obwohl ich sonst NIE großartige Entzündungswerte hatte sind sie nun seit 4 Wochen so hoch wie noch nie. War dann zum MRT, dort wurden aber keine Entzündungen gesehen (LWS).

    Das Humira soll nun auch bald abgesetzt werden, da ich ein erhöhtes Risiko für eine MS habe (mein großer Bruder hat eine ausgebrannte MS). Was dann ist, keine Ahnung... Aber ich weiß wie scheiße es mir gehen wird ohne Basismedi, denn es ist ein wahnsinniger unterschied zu vorher wo ich noch kein Humira hatte. Und das Cortison soll auch bald ausgeschlichen werden. Ganz klasse! Ich bin ja dafür, aber ich weiß wie es mir dann, wenn Humira und Cortison abgesetzt sind, geht! Aber egal! Ich habe seit einigen Wochen eine "scheiß-egal-Haltung", mir ist meine Gesundheit gerade ziemlich wurscht.

    Liebe Grüße und alles Gute

    Kristina
     
  5. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank an alle !!

    Ich denke mal , wenn es einem einfach bescheiden geht, dann schleicht sich
    Panik ein.
    Vertrauen ist da auch ein großer Faktor,
    eigentlich, nein besser , ich vertraue schon meinem Rheumadoc,
    trotzdem möchte einfach nicht alles so hinnehmen, ich halte es auch
    für total normal, wenn man sich selbst informiert und seine Informatioen
    zum Austausch bringen kann.

    Eigentlich wäre ich sooooooooo gerne nach Essen in die Naturheilklinik
    gegangen, jedoch als Kassenpatient werden nur der stationäre Aufenthalt
    von der Kasse getragen, alles weitere insbesondere die ambulanten
    Behandlungen muß man selbst tragen.
    :(Bei meiner so kleinen Rente nicht denkbar.

    Unser Staat ist schon ein 2 Klassenstaat:sniff:

    Liebe Grüße
    Chueca
     
  6. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Kristina,
    Dein Beitrag stimmt mich ganz doll traurig, gerne würde ich Dich einfach mal ganz doll drücken.
    Es tut mir so unglaublich leid, jedoch hoffe ich, dass einen Weg geben wird, auch Dir weiter zu helfen.
    Sei lieb umarmt
    Chueca
     
  7. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo

    üblicherweise wird als allererste Basismedikation MTX eingesetzt. Es ist das preiswerteste und vor allem das mit großem Abstand am besten getestete - weil millionenfach eingesetzte - Medikament. Leider habe ich sehr, sehr stark allergisch darauf reagiert. Deshalb wurde ich dann auch Arava eingestellt. Das hörte nach 9 Monaten auf zu wirken und deshalb wurde es mit Sulfasalazin kombiniert mit einer katastrophalen Wirkung auf meinen Blutdruck und Null Wirkung auf meine Knochen und Gelenke. Ich war 14 Tage im KH mir einem Blutdruck von über 200 und einem akuten Schub, das war toll. Dann wurde ich auf Humira eingestellt, das nach etwas mehr als 2 Jahren auch aufgehört hat zu wirken und spritze jetzt seit November 2009 Simponi.
    Das Mit sulfa angefangen wird, habe ich in meinen Jahren mit diesen Krankkeiten noch nie gehört, allerdings habe ich mehrfach mitbekommen, dass bei milderen Verläufen auch mal ein Versuch mit Quensyl gestartet wurde, aber in aller Regel ist das erste Basismedi MTX (auch Lantarel = gleicher Wirkstoff).

    Liebe Grüße
    Gabi
    bibi, ro-lerin seit 06/2003
     
  8. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    es kommt dazu auf die beteiligung der Gelenke an, denn Sulfa wirkt z.B nicht für die Wirbelsäule sondern nur für die peripheren Gelenke. Deswegen habe ich Sulfa immer mit anderen Basismedikamenten kombiniert, da ich ja nicht nur die peripheren Gelenke entzündet habe, sondern das Hauptproblem die Wirbelsäule ist.

    LG

    Melly
     
  9. kerstineva

    kerstineva Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo chueca,

    ich bekomme seid einem Jahr Sulfa. Bei mir wurde im letzten November RA diagnostiziert. Mir geht es soweit sehr gut. Natürlich zwickt es mal hier und mal da, aber ich bin guter Dinge und hoffe das Beste für den weiteren Verlauf der Krankheit. Bei meinem letzten Check im Krankenhaus vor drei Wochen hat mir der Chefarzt gesagt, dass wir vielleicht im Frühjahr das Sulfa ausschleichen:). Ich wünsche Dir nur das Beste und eine schmerzfreie Zeit.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  10. Dorolein85

    Dorolein85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    also über meine erfahrungen mit sulfa habe ich hier ja bereits berichtet. die erste woche war hinnehmbar aber danach hatte ich ja nur noch nebenwirkungen, bis sie abgesetzt wurden. auch meine kollegin hat es 3 jahre lang genommen, dann wurde es wegen wirkungslosigkeit abgesetzt. ich denke es kommt immer so drauf an, wie man so geschaffen ist und wie das genaue krankheitsbild ist