1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum nicht Mtx?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von paloma, 11. Januar 2009.

  1. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe vor 2 Monate mit Immurek angefangt. Ich nehme auch Remicade. Aber ich lese in meinem Brief: "Aufgrund einer eingeschränken Difusionskapazität sehen wir aktuell von der Therapie mit MTX ab". Ich verstehe es nicht, sie haben mir auch nichts erklärt. warum habe ich nicht MTX bekommen und doch Immurek?:confused:
    Danke!!
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Hm, hast du was an der Lunge?

    Ich bekomme wegen meinem Asthma und meiner eingeschränkten Lungenfunktion auch nur 15 mg MTX, mehr wäre für die Lunge nicht gut.
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Ich versteh das auch so, dass du aufgrund eines Lungenproblems das MTX nicht bekommst. Es kann zu Atembeschwerden, Lungenfibrose (Entzündung des Lungengewebes) bei längerer Einnahmevon MTC kommen. Also in deinem Fall dann wohl: Finger weg vom MTX.

    Gruß Kuki
     
  4. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten, ich wusste nicht, dass ich irgendwelche Probleme in die Lunge hatte!! Ich habe auch keine Atembeschwerden oder sowas... Was soll diese Difusionskapazitätsein?
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/lincontent/show.php3?id=138&nodeid=61

    Zur Messung der Diffusionskapazität atmet der Patient eine Testluft ein, der eine bestimmte (gesundheitlich unbedenkliche) Menge von Kohlenmonoxid (CO) beigemischt wurde. Nach dem Einatmen enthält diese Testluft weniger Kohlenmonoxid als vorher. Da Kohlenmonoxid - genau wie Sauerstoff auch - aus der Lunge ins Blut übertritt, kann man so von der Kohlenmonoxid–Aufnahme auf die Sauerstoff-Aufnahme schließen

    LG, Kuki
     
  6. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    :eek::eek::eek::eek::eek::eek:
    jetzt bin aber überrascht!!! Ich habe so eine Lungenfunktion gemacht, habe nicht gewusst, dass ich irgendwas habe!! Ich werde naechstes mal fragen, was das genau bei mir bedeutet. Was ist die Unterschied dann zwischen Immurek und Mtx? ich frage, weil nicht weiss ob das Immurek bei mir funkzioniert, ich merke nichts, habe auch keine Schmerzen oder symptome, aber wer weisst warum!!:a_smil08:
    DANKE!!
     
  7. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Huhu!

    Immurek hat eine andere Wirkung als MTX, hier findest Du z.B. Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Azathioprin.

    Allerdings finde ich es sehr krass, dass dein Arzt Dir nicht sagt, was los ist. Ich würde möglichst bald hingehen und ihm sagen, dass Du besser informiert werden möchtest. Immerhin geht es um Deinen Körper.

    lg, Kachingl
     
  8. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Nicht immer schließen Lungenprobleme MTX aus. Man dosiert vorsichtiger.
    Ich habe Asthma und bekomme es auch und habe eine Lungenfunktion im gesunden Zustand von 55% ( unter Asthmamitteln) und nun im Infekt noch niedriger.

    Was mich massiv stören würde ist, das du nicht informiert worden bist.
    Das geht in meinen Augen gar nicht.
     
  9. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich bin ein mal in Monat in der Klinik stationär uns normalerweise habe ich nichts zu beklagen!! Ich hatte vor Monate ein bronchiales Problem und musste Antibiotika 3 Monate lang nehmen. Dann wurde noch Mal eine Bronchoskopie gemacht und sie haben gesagt, dass da nichts mehr zu sehen war und habe mit der Antibiotika aufgehört. Ich habe auch die Lungenfunktion gemacht und dachte nicht, dass da etwas wäre, nur wenn der Brief nach Hause ankommt (fast ein Monat später) lese ich das und denke :confused: was ist das? Aber vielleicht hat das etwas zu tun mit dem komischen Keim, der ich hatte.
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Ich bin auch der Meinung, der Arzt hätte dir ein bisschen mehr erklären sollen dazu. Frag ihn nochmal dazu. Auch ob du deine Sauerstoffaufnahme irgendwie verbessern kannst.

    Gruß Kuki
     
  11. Corinna Weilhartner

    Corinna Weilhartner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Medikamente

    Hallo,

    ich bin zum ersten mal hier in so einem Forum.
    Ich bekam auch Remicade ca. 2 jahre lang, jedoch hatte ich einen Allergischen Schock und jetzt nehme ich Orencia.

    Bitte um Rückmeldung, wer das auch bekommt.

    LG Corinna
     
  12. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Corinna,

    herzlich willkommen bei uns. Stelle deine Frage doch bitte noch einmal unter dem Thema "Biologicals - Therapien", dann wirst du dort Antworten erhalten.

    uli
     
    #12 20. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2009