1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum gehen die Entzündungswerte nicht runter?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Biggi67, 3. September 2014.

  1. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,

    ich habe da mal eine Frage und hoffe auf Antworten!

    Seit 14 Monaten stehe ich in Therapie mit MTX 15mg und Kortison 5mg. In der ganzen Zeit hat man das Kortison gering gehalten nur wenn es schlimm war durfte ich kurzzeitig erhöhen um so einigermaßen das Gewicht, was eh schon zu hoch ist, zu halten. Nun beim letzten Besuch beim Rheumatologen wurde gänzlich alles anders, kein Kortison mehr statt dessen Voltaren. Nun ist es so das es nur 1x vorkam das die Entzündungswerte leicht gefallen waren und seither eher am steigen. Ich verstehe das nicht, meine Hausärztin sagt ich müsse wohl damit Leben................Leben mit den Schmerzen, den ständigen Einschränkungen............neeee wirklich nicht!

    Achso MTX nehme ich bereits 25mg
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    135
    Hallo Biggi,

    Voltaren ist kein Bonbon und 25mg MTX sind es auch nicht.
    Wenn Du nach 14 Monaten, von denen wohl die meisten mit 15mg MTX noch keine Besserung hast, warum wird die Basistherapie nicht gewechselt?
    Ich ärgere mich heute noch darüber, dass ich nicht schon viel früher mit MTX aufgehört habe. Ich bin damals auf Ciclosporin umgestiegen. Zum ersten Mal seit 10 Jahren waren meine Entzündungswerte fast normal. Inzwischen nehme ich keine Basis mehr, nur noch 5mg.

    5mg Cortison sind nicht wirklich viel. Meine Hautärztin und auch die Rheumatologin halten 5mg Cortison (bei mir auch 7,5, ja sogar über lange Zeiträume 12,5) für sehr viel besser als Schmerzmittel.

    Dränge doch nochmal auf einen Wechsel, wenn sich nicht bald etwas tut…
    manchmal muß man im eigenen Interesse sehr entschieden sein!
    Ich drück Dir die Daumen!

    Kati
     
  3. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kati,danke für Deine Antwort. Der Rheumadoc sagte auch es gibt noch weitere Medikamente aber Er versucht es halt so in der Hoffnung das es klappt. Ich will nicht behaupten das das MTX völliger Müll ist aber leider reicht es eben nicht, was mein allgemeinbefinden und die Blutwerte ja wiederspiegeln. Meine Tochter hat das gleiche, Spritzt seit 6 Wochen und ich könnte nach der 14 tägigen Blutkontrolle jedesmal hüpfen wenn ich es könnte, die Blutwerte sind fast schon normal und ich hänge eben nach 14 Monaten immer noch da oben. Nun ja, ich werde wohl das Gespräch in diese Richtung lenken das wohl ein anderes Medikament her muss.Lg Biggi
     
  4. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe seronegative Artritis und mit sicherheit noch weitere Baustellen. Meine entzündungswerte gehen einfach nicht runter und ich fühle mich als wenn ich dauer Grippe habe. Nun fahre ich übernächste Woche zur Reha und hoffe da noch auf ein wenig aufklärung.

    Lg Biggi