1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

war es das tatsächlich?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von MorLo, 24. Mai 2011.

  1. MorLo

    MorLo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    meine tochter - gerade 3 geworden - wurde im dezember 2010 erstmalig beim kinderrheumatologen in berlin vorgestellt. angefangen hatte alles im september 2010 mit dicken fingern und dicken zehen, schonhaltung, humpeln und immer wieder mal schmerzen. sie war dann deshalb im oktober 2010 auch für eine woche im kkh und wurde komplett auf den kopf gestellt und schlussendlich dann mit verdacht auf rheuma nach berlin überwiesen. im dezember dann haben wir diesen saft (*grübel* wie hieß der noch gleich....) bekommen und eine verordnung für 20x KG. die KG hat sofort und sehr sehr gut geholfen, den saft sollten wir ende februar absetzen, weil kaum noch auffälligkeiten waren. von ursprünglich 6 gelenken, waren es nur noch 2, die beim ultraschall ersichtlich waren. jetzt im mai waren wir wieder zur kontrolle uuuuuund.....es ist nichts mehr zu sehen....finger und zehen sind abgeschwollen, alle gelenke ohne befund beim US. er hat noch blut abgenommen und wir müssen im august wieder zur kontrolle erscheinen....kann es wirklich sein, dass es das war? rein theor. die reaktive arthritis - passt ja vom zeitfenster her -
    wie seht ihr das? oder habt ihr auch zwischendurch phasen, wo bei untersuchungen nichts mehr festgestellt wird?
    bin einerseits so froh für meine schnecke andererseit habe ich angst, dass es, sobald es viell. wieder kalt und nass draussen wird, es wiederkommt....
    ich danke euch schonmal!
    lg
    regine
     
  2. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo regine,

    ich wünsche dir, euch das es das erst mal war. Auch mein Rheumadoc sagte mal, dass bei Kindern eine "Heilung" durchaus möglich und auch häufig vorkommt. Ganz im Gegensatz zum Erwachsenen, bei uns geht in Richtung "Heilung" nichts mehr.
    Leider kann ich dir zum Kinderrheuma schon nicht mehr sagen, da ich selbst betroffen bin und nicht meine Kinder.
    Wenn es denn tatsächlich Rheuma war, solltest du vielleicht darüber nachdenken evtl. Auslöser (z.B. weniger Fleisch), abzuschalten. Aber besprich dich da mal lieber mit deinem Doc.
    Hoffe, es bleibt bei euch wie es ist!

    lg
    andrea
     
  3. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Regine,
    ich hoffe und wünsche euch sehr, dass es alles war!!!

    Meine Tochter hatte mit 11 Jahren ihren ersten Schub. 2,5 Jahre später kam dann erst die Rheumadiagnose. Zwischen den Schüben ist ihr Befund völlig unauffällig, sie hat auch keine erhöhten Rheumawerte (seronegativ).
    Sie hatte fast 1 Jahr gar keinen Schub, die Chance, dass ihr Rheuma weggeht, ist noch sehr hoch und kann lt. RA bis Mitte 20 ausgewachsen sein.
    Alles Gute wünscht