Wann nach Chemo und Strahlentherapie mit MTX und Hulio wieder beginnen?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von kruemel, 8. Januar 2022.

  1. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    233
    Hat jemand Erfahrung,wann man nach einer Krebs-Therapie mit den Basis-Medikamenten und / oder Biologicals wieder beginnen sollte?

    Wie ist es euch während und nach der akuten Krebs-Therapie mit dem Rheuma ergangen?

    Ich würde mich über Infos oder einen Erfahrungsaustausch sehr freuen, gerne auch per PN bei zu persönlichen Themen.

    Mein Rheumatologie wollte eigenich, dass einige Wochen Abstand nach der Strahlentherapie gehalten werden, bevor wieder Basismedies eingesetzt werden und dann möchte er auch erstmal nur mit MTX wieder starten. Da er sich nicht sicher ist, mit der Gabe des Biologicals, würde er damit gerne länger warten. Hier scheint es noch nicht soviele Studien dazu zu geben.

    Ich hatte vor der Krebsdiagnose zusätzlich Hulio zum MTX. Beides pausiert seit Mai. Während der Chemo und OP blieb das Rheuma ruhig. Aber leider seit Beginn der Strahlentherapie ist es wieder sehr aktiv, so dass ich erstmal einen 3-wöchigen Cortisonstoß bekomme und ggf doch schon früher mit MTX beginnen soll.

    Vielleicht gibt es ja hier jemand der auch schon durch eine Krebs-Therapie musste.

    Viele Grüße
    kruemel
     
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.936
    Zustimmungen:
    5.698
    Ort:
    Herne
    Tut mir leid, kann ich leider nichts zu sagen, möchte Dir aber baldige Besserung und Hilfe wünschen.
     
    kruemel und stray cat gefällt das.
  3. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    4.845
    Ort:
    bei Aachen
    Kann ich "zum Glück" auch nichts dazu sagen. Aber ich wünsche dir alles Gute, gute Besserung und die richtige Entscheidung....

    IMG_8558.JPG

    Liebe Grüße
     
    kruemel und stray cat gefällt das.
  4. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    233
    Danke stay cat, danke Piri.
    Vielleicht findet sich noch jemand.
     
  5. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.219
    Zustimmungen:
    15.400
    Ort:
    in den bergen
    kruemel,
    Ich weiß von einer Userin, die nach ihrer erfolgreichen Krebstherapie erst Rheuma bekommen hat..... und die gabe einer Basistherapie immer ein großes Problem war, wegen der Nebenwirkungen im Bezug zur Krebstherapie.
    Sie wird in einer Uniklinik von Rheumatologen und Onkologen betreut, die sich untereinander auch abstimmen.
    Leider ist die Userin gerade ziemlich angeschlagen, sonst hättet ihr euch bestimmt austauschen können.
    Was sagt denn dein Onkologe?
    Ich glaube, ich würde mal an einer Uniklinik fragen.....oder deinen Rheumatologen bitten sich mit dem Onkologen kurz zu schließen.
    Ich weiß nur, daß es mit unseren Medikamenten nach Chemo und Bestrahlung nicht so einfach ist.
    Ich wünsche dir alles Gute und eine für dich gute Lösung!
     
  6. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    4.085
    Zustimmungen:
    9.410
    ja, liebe Krümel, ich bin sicher, dass sich noch jemand meldet, die Dir ihre Erfahrungen sagen kann. Aber ich will Dir sagen, wie schön es ist, dass Du diese Behandlungen überstanden hast...Respekt! Möge diese Krankheit sehr bald für immer überstanden sein :star3:
     
    Jazzlyn, Katjes und Aida2 gefällt das.
  7. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    233
    Danke Katjes für deine Antwort. Die Onkologen sind in Rücksprache mit dem Rheumatologen, aber die sagen, dass er das letztendlich entscheidet. Es gab dort in der Praxis auch nicht so viele Erfahrungen mit der Kombi mit Biologicals.

    Ich habe halt nur bedenken, dass das Rheuma wieder so aktiv werden könnte, dass das MTX wieder nicht ausreicht und dann ist wohl nicht viel Alternative da, so wie ich dad verstehe. Bin jetzt schon von all den Therapien sehr geschlaucht und das Immunsystem eh im Keller. Hoffe jetzt einfach dass wir erstmal mit dem erhöhten MTX dann einige Zeit auskommen, wenn ich damit dann wieder beginnen darf. Habe es jetzt auch wieder als PEN verschrieben bekommen.

    kruemel
     
  8. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    233
    Danke stay cat.
    Vom. Physischen Befund sieht es nach über einem halben Jahr Therapien zum Glück gut aus, jetzt muss ich die Nebenwirkungen behandeln und die Psyche muss nachkommen. Aber das ist alles nichts, gegen das was durch Krebs Anderen widerfährt und widerfahren ist. An die Menschen denke ich viel viel viel mehr.
    kruemel
     
    stray cat gefällt das.
  9. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    16.219
    Zustimmungen:
    15.400
    Ort:
    in den bergen
    kruemel,
    das wünsche ich dir, dass es so klappt!
    Ich drück die Daumen!
    Ich kann dir eine Reha ans Herz legen, damit deine Psyche hinterher kommt...... auch wenn du bestimmt die Nase voll hast von Krankenhäusern,ich hab einige Freunde die gekämpft haben und die Reha hat ihnen gut getan plus Psychotherapie.
     
    kruemel, Jazzlyn und stray cat gefällt das.
  10. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    39
    Hallo kruemel,

    Ich bin seit Juli 21 in krebstherapie mit drei verschiedenen Diagnosen. Eine Chemotherapie habe ich bisher nicht bekommen . Für die zwei kleineren Ops wurden meine basismedikamente leflunomid und Belimumab nicht abgesetzt. Während der gesamten Strahlentherapie von sechs Wochen habe ich alles weiter genommen. Behandelt werde ich in einer Uniklinik, wo mein rheumatologe , onkologe und kardiologe im konsil planen sowie noch einige andere ambulanzen.
    Für die zwei größeren Ops im Dezember und jetzt am Freitag muss ich die Medikamente zeitnah absetzen und nach Rücksprache wieder starten.

    Ich wünsche dir alles Liebe und immer genug Kraft, das Krönchen wieder zu richten
     
  11. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    233
    Danke katjes für deine Tipps.
    Das werde ich angehen.

    kruemel
     
    Katjes gefällt das.
  12. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    233
    Lieben Dank Sternenfieber,
    Ohje, da hast du auch ein schweres Jahr hinter dir.
    Viel Kraft für die noch anstehende OP. Drücke fest die Daumen, dass alles gut verläuft.

    Gut, dass du mit den Mitteln dann recht zeitnah wieder beginnen darfst. Ist vielleicht wegen der Chemo bei mir fraglich mit dem Biological.
    VG kruemel
     
  13. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    39
    Vielen Dank kruemel.

    Das könnte ich mir auch vorstellen. Mein Rheumatologe wollte erst, dass das leflunomid während der Bestrahlung abgesetzt wird . Aber da die Blutwerte stabil blieben, konnte ich es weiter nehmen.
     
    kruemel gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden