1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wann gibt man sich die MTX Spritze am Besten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von joerg74, 15. Mai 2006.

  1. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    am Freitag hatte ich wieder meinen MTX Tag. Die Spritze habe ich mir um 21:45 Uhr gegeben und bin auch gleich ins Bett gegangen (war irgendwie fix und fertig von der Woche). Am Samstag war ich immer noch total fertig obwohl ich schon recht viel am Morgen getrunken habe (habe den halben Samstag sozusagen verpennt und bin auch früh ins Bett gegangen).
    So extrem war es mit der Müdigkeit eigentlich nicht mehr. Die letzten male bin ich nur nicht gleich ins Bett und habe außerdem nach der Spritze noch sehr viel getrunken.
    Ist es evtl. besser, wenn man sich die Spritze früher gibt und dann noch genügend trinken kann bevor man ins Bett geht?

    Gruß
    Jörg
     
  2. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    Mtx

    Hallo joreg,

    ich nehme seit fast 5 monaten auch 1,5 MTX gespritzt. um 22 00 uhr am sonnabend ist meine spritzezeit. gemerkt habe ich dass, wenn ichdie ganze woche mich angestrengt habe , haut mich die MTX spritze vom sonnabend bis zum dienstag um. ich bin fertig , heute ist schon der montag und ich kann kaum aus dem bett raus, weil ich fast eine woche unterweges war und nun habe ich das davon. das ist schon das 2. mal , dass ich diese erfahrung mit mtx ausprobiere.
    ich hoffe, uns allen gehts besser.
    liebe grüsse
    nadia
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Ich denke mal, dass Du das für Dich selber austesten musst. Ich selber spritze mein MTX seit Beginn vor fast 3 Jahren immer Dienstagsmorgens direkt nach dem Aufstehen - ich muss dann nur relativ schnell den Magenschutz hinter her schieben. Ansonsten habe ich keinerlei Probleme oder Nebenwirkungen (außer dass meine Haare deutlich weiniger wurden und jetzt Naturwelle haben).
     
  4. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    @ birgit : Magenschutz, wenn man spritzt?? Was nimmst Du und hilft das bei leichter Übelkeit????

    @ Jörg:
    ... das versuche ich seit 3 Jahren herauszufinden ... Fakt ist, daß es mir jedesmal 24 Stunden ganz schlecht geht und dann 24 weitere Stunden halbschlecht.
    Ich nehme das MTX jetzt meist am Montag zwischen 1 und 2 Uhr. Vorher noch Sport, Poweraufräumen, einkaufen etc, ab 3-4 Uhr merke ich dann das MTX so langsam, mache kaum noch was und abends dann früh ins Bett.
    Am Dienstag ist es dann ein schönes Gefühl, wenn man weiß, daß es einem ab Mittag etwas besser geht.
    Wenn ich das MTX abends nehme, schlafe ich oft schlecht und wache dann am nächsten Morgen völlig gerädert auf. Und wenn man dann weiß, das es so den ganzen Tag gehen wird... nee, lieber nicht.
    Wie man es dreht und wendet, ich habe einfach 2 Tage in der Woche, die ich am liebsten Ausblenden möchte.

    Liebe Grüße
    Emu
    (heute ganz schlecht drauf, habe ausnahmsweise schon gestern MTX genommen, weil's mir sowieso nicht so gut ging (Häsin gestorben) und da dachte ich, MTX fällt dann auch nicht mehr auf und ich bin dann um so eher damit durch. Bin dann aber doch noch heute zum Sport und das war dann eindeutig zu viel. Ich kann nicht mehr, ich will ins Bett!!!!)
     
  5. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Ich spritze mir mein MTX immer Montags abends ... um auch ein wenig vom Wochenende zu haben :D

    Von Müdigkeit oder ähnlichem merke ich allerdings wenig ....

    Gruß Robert
     
  6. Enna

    Enna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MTX-Spritzen-Tag

    Ich mach es wie Robert, spritze immer Montag abends. Für mich ist es auch wichtig, am Wochenende fit zu sein. Ich arbeite von Montag bis Freitag. So habe ich an meinen freien Tagen wenigstens nicht so mit den Nebenwirkungen zu tun. Ich finde es ganz gut so, denn an den normalen Arbeitstagen habe ich eh weinig Spaß und bin fast immer 12-14 Stunden aus dem Haus. Da hat meine Familie eh keine Freude an mir, denn wenn ich komme, falle ich eh um. Und so besteht wenigstens Hoffnung, dass am Wochenende mal was mit mir anzufangen ist.
    Den Zeitpunkt am Abend zu spritzen finde ich auch ganz gut. Bei mir ist es so, dass die Nacht zum Dienstag die einzige ist, die ich durchschlafen kann. Trinke bis zum ins Bett gehen auch noch viel Kräutertee. Gut, der Dienstag ist nicht der Hit. Müdigkeit, Durst ohne Ende, schwitzen usw.
    @ birgit : Das mit dem Magenschutz interessiert mich auch. Ich hatte große Problme mit den MTX-Tabletten. Nun spritze ich seit Januar und hab gelegentliche Magenprobleme. Hab es immer auf die anderen Medis oder zu wenig trinken geschoben. Aber vielleicht leisten die Spritzen ja doch auch ihren Beitrag. Hast du einen Tip, was man bei diesen leichten Verstimmungen nehmen kann? Danke.
    Viele Grüße Enna
     
  7. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich werde in Zukunft auch mal vor der Spritze mehr trinken und auch etwas früher spritzen.
    Die 20mg MTX spritze ich mir lieber am Freitag abend und nicht unter der Woche. Denn wenn die Spritze mich so umhaut wie am Samstag, dann kann ich mich auf nichts mehr so richtig konzentrieren und wer weiss, was ich evtl. dann für Fehler an der Arbeit mache.
    Das Wochenende möchte ich mir auch nicht versauen, aber wie gesagt an der Arbeit möchte ich ungern so rumlaufen. Es gab auch schon Wochenenden, wo ich eigentlich richtig fit war (nur ab und zu etwas müde).

    Gruß
    Jörg
     
  8. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo Jörg,

    auch ich gehöre zu denen, die wöchentlich an der Nadel hängen ;) Ich spritze immer Dienstag Abend.

    Nachdem ich nach der ersten Spritze tierische Kopfschmerzen hatte, habe ich mich mit einer anderen Userin unterhalten und sie gab mir einen Tipp, der bei mir echt super geholfen hat. Ich legen jeden Dienstag einen "Kameltag" ein. Ich trinke also bis zum umfallen. Da kommen mal locker bis zu 6 Liter zusammen an diesem Tag. Auch am Mittwoch trinke ich noch verhältnismäßig viel. Ich habe bei mir festgestellt, dass ich durch das Trinken sehr viel an Nebenwirkungen abfange, wovon hier andere User berichtet haben. Meine Kopfschmerzen nach der Spritze gab es nie wieder und abgesehen davon, dass ich am Mittwoch etwas müder bin als normal, habe ich bei mir nichts festgestellt. Die geringe "Mehr-Müdigkeit" am Mittwoch lässt sich aber durch Aktivitäten gut abfedern - gehe dann abends auch nicht wirklich früher ins Bett deswegen.

    Drücke dir die Daumen, dass du in Zukunft nicht mehr ganz so platt bist.

    stoppel

    PS: Habe gestern meinem Rheuma-Doc von dem "Kameltag" erzählt. Er kannte das noch nicht und wollte es auf jeden Fall auch anderen Patienten mitteilen, die nach dem Spritzen von MTX Probleme haben.
     
  9. flexi2702

    flexi2702 Rehlein

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo,
    also, mit der müdigkeit ist bei mir auch extrem. seitdem ich mir mtx spritze (3 monate, vorher tabletten) habe das nur nicht in zusammenhang gebracht... spritze mir die samstag morgens und penne seitdem .. wenn ich nix tue, sondern zuhause bin, mittags auf der couch ein und sonntag, montag und dienstag habe ich abends immer noch probleme und schlafe binnen von 15 minuten oder 20 minuten spätestens um 21.30 ein und war früher immer bis 22.30 oder so wach. haarausfall hatte ich schon von den tabletten schon extrem, habe seitdem dünne haare bekommen. werde mir trotz allem die spritze weiterhin samstag geben, kann auf der arbeit nit noch mehr abbauen, wie ich sowieso schon mache...
     
  10. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo zusammen,

    ich spritze mir jeden Dienstagabend mein MTX und habe Mittwochs immer starke Müdigkeitsprobleme. Außerdem habe ich festgestellt das mir Übel ist wenn ich am Nachmittag spritze.

    Ich hoffe ds Du bald, die für dich passende Zeit finden wirst.

    Lieben Gruß
    Bine
     
  11. Gomera

    Gomera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo, ihr mehr oder weniger Geplagten, ich spritze auch am Montagabend, damit ich das Wochenende genießen kann. Ich schlafe gut und am Dienstag ist mir manchmal etwas übel. Dann nehme ich "Nux vomica"-Globoli. Die helfen ganz gut, außerdem trinke ich auch viel. Abends bin ich sehr müde, gehe früh ins Bett, anschließend geht es wieder.
    Allerdings hatte ich in den letzten Wochen den Eindruck, dass meine Beine schwerer waren, als wenn die Venen schlecht durchblutet wären.
    Kennt das jemand von euch? Vielleicht liegts ja auch an was anderem.
    Gruß Gomera
     
  12. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    @ Emu:
    Als Magenschutz nehme ich Omeprazol - kob es effektiv gegen leichte Übelkeit hilft kann ich so nicht ganz beantworten - fakt ist zumindest bei mir: zum einen hatte ich schon vor MTX ziemlich mit Magengeschüren zu kämpfen (NSAR-Folge) und wenn ich am MTX-Tag keine höhere Dosis einnehme, dann habe ich über den Tag gesehen ziemlich mit Sodbrennen zu kämpfen. Von daher habe ich mit meinem HA abgesprochen, dass die Morgendosis am MTX-Tag verdoppelt wird.
    Als Tipp gegen die Übelkeit soll zum einen der R-O-Tipp Ananassaft helfen (allerdings auch nicht bei jedem) oder Du fragst Deinen Hausarzt oder Rheuma-Doc nach einem Rezept für MCP. Dieses Medi wirkt - wenn ich mich recht erinnere - auf das Zentrale Nervensystem und ist daher auch Verschreibungspflichtig.

    Was die Müdigkeit angeht, so kann auch ich ein Lied davon singen. Wobei ich aber nicht glaube, dass es vom MTX kommt. Meine MB-Problematik ist unschwellig schon seit der Schulzeit vorhanden gewesen - zumindest sieht das die Rheumatologie so (div. Sehnen- und -Sehnenansatzentzündungen). Richtig "ausgebrochen" ist es aber erst nach einem Unfall mit ziemlichen Komplikationen im Jahr 2000. Seitdem hat die Qualität des Schlafes ziemlich nachgelassen. Folge ist, dass ich Mittags am Arbeitsplatz echt zu kämpfen habe und ich froh bin, wenn ich zu Hause bin. Abends allerdings bin ich dann ziemlich fit, so dass ich in der Regel erst gegen 22.00 oder 23.00 Uhr den Weg ins Bett finde - da der Wecker in der Woche aber schon um 5:45 Uhr doch ziemlich pentetrant wird komme ich einfach nicht auf die für mich nötigen Stunden - zumal ich meistens auch nicht durchschlafe, sondern so wie jetzt ein bis 2 Stunden nachts wach bin, weil ich einfach nicht mehr liegen kann.

    So jetzt ist die besagte Stunde um - und da mein Wecker heute schon um 6:00 Uhr rappelt (und das im Urlaub) versuche die die restl. Zeit noch mal die Augen zuzumachen.

    Na - ich sehe gerade, dass hannilein noch angemeldet war - der Bericht ist aber von mir (trombone) wünsche Euch noch eine nette restl. Woche - da Kathrin und ich umns gleich auf den Weg nach Berlin machen, werden wir bis zum Wochenende uns wohl nicht mehr im Forum tummeln.

    liebe Grüße und schon jetzt ein schönes Wochenende

    Birgit
     
  13. Lala

    Lala Guest

    Hallo Eva und Metexer!!!

    Ich hoffe, es geht Dir heute wieder besser???
    Ich spritze 10mg Metex, wie einige hier auch, Montags abends.
    Es wurde mir von den Ärzten empfohlen abends vor dem Schlafen gehen zu spritzen, da man dann die meisten Nebenwirkungen verschläft. Klappt auch ganz gut bisher. Manchmal werde ich wach und es ist mir übel, schlafe dann nochmal ne Runde und meistens ist es dann weg!!! :D
    Das ein neuer Schub Deines MC ausgelöst werden kann durch Metex glaube ich nicht, da es doch gegen Entzündungen wirkt. Aber das ist nur eine Vermutung. Dein Rheumatologe hätte Dir, wenn dies eintreten könnte, bestimmt nicht zu dieser Therapie geraten.
    Liebe Grüße an alle
    Lala
     
  14. Lala

    Lala Guest

    Hallo Eva!

    Im Moment hast Du aber nur Pech. Lass Dich mal ganz vorsichtig in den Arm nehmen.:(
    Das es vom MTX kommt, glaube ich nicht - aber mit einer Wirkung kann man erst nach 4 - 8 Wochen rechnen.
    Wahrscheinlich hättest Du so oder so einen Schub bekommen. Eigentlich warst Du ja mitten in einem Schub drin. Hattest Du denn das Cortison wieder reduziert??
    Sehr gemein, dass sich Dein Rheumatologe nicht mehr bei Dir gemeldet hat. Deshalb würde ich auch zusätzlich noch den Termin Ende Juni in der Uni wahrnehmen. Normalerweise erreicht man dort immer einen Arzt, wenn nicht gerade gestreikt wird.
    Toll, dass Du wenigstens eine gute Hausärztin hast und sofort einen Rollstuhl bekommen hast.
    Vielleicht, darfst Du auch erst das Corti reduzieren, wenn MTX in ein paar Wochen greift. So war es bei mir!
    Gute Besserung und liebe Grüße
    Lala
     
  15. Kathy2505

    Kathy2505 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich habe mich gerade erst hier angemeldet und bin schon sehr gespannt auf eure antworten.
    ich habe seit etwas mehr als sieben jahren rheuma. erkannt hat man es allerdings erst vor zwei jahren. so habe ich im april 2004 angefangen, MTX zu spritzen. das habe ich so ca. 5 monate gemacht. irgendwann habe ich es einfach nicht mehr ausgehalten. mir taten die oberschenkel vom spritzen unwahrscheinlich weh und mir war immer total übel am nächsten tag (ich habe immer sonntagabend gespritzt). daraufhin habe ich MTX dann als tablette genommen. bis heute zeigt sich aber keine besserung meiner gelenke. außerdem ist mir von den tabletten auch mega schlecht und ich verbringe den tag danach fast komplett im bett vor übelkeit und müdigkeit.
    nun war ich gestern wieder einmal beim doc und der meinte, ich sollte wieder spritzen. diesmal aber in die bauchfalte. wer garantiert mir, dass mir dann aber nicht wieder übel wird?! der arzt meinte, dass die warscheinlichkeit sehr hoch sei, da das zeug nicht durch den magen geht,,,
    wenn ich mir eure beiträge so durchlese, wird mir ganz anders. ihr redet acuh davon, dass euch vom spritzen schlecht wird...
    wann wäre denn der beste zeitpunkt und tag für das spritzen?
    sieht man die einstiche sehr stark? kostet es viel überwindung sich zu spritzen? ich habe sehr große angst davor...
    vllt kann mir ja jemand helfen... :confused:
     
  16. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen Kathy,

    es gibt auch gute Erfahrungen mit MTX - lies mal hier > MTX – mir hilfts! ... wem noch? Wann der richtige Zeitpunkt ist, musst du selbst rausfinden. Ich selbst komme mit allen Tageszeiten gut klar und die Müdigkeit bekomme ich mit einem Mittagsschläfchen zusätzlich gut in den Griff. Nach 24 bis 32 Stunden nehme ich 2 5-mg-Folsäure-Tabletten.

    Ich lasse mir die Spritze in der Praxis meines Hausarztes geben - in den Po - das spürt man kaum und die Einstichstelle verschwindet flott. Wenn du Angst hast, selbst zu spritzen, wäre das vielleicht auch für dich was?

    Selbst spritzen traue ich mich auch (noch) nicht - obwohl viele sagen, dass wäre kein Problem. Man nimmt dazu einfach eine Hautfalte des Bauches - es täte überhaupt nicht weh. Wenn man ein bisschen Speckchen ;) hätte, sowieso nicht. Vielleicht lässt du dir das einfach nochmal zeigen? Auch langsam spritzen ist wichtig und anschließend durch leichtes Hautrubbeln verteilen.

    Alles Gute
    Rosarot