wann das erste kind? kind und rheuma?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von BlondesSternchen, 19. April 2007.

?

Was denkt ihr in Bezug auf Kinder?

  1. Rheumis sollten auch Kinder bekommen!

    40 Stimme(n)
    54,8%
  2. Es kommt auf den Gesundheitszustand an.

    45 Stimme(n)
    61,6%
  3. Rheumis sollten lieber keine Kinder bekommen!

    1 Stimme(n)
    1,4%
  4. Man sollte erst ab 20 Kinder bekommen.

    12 Stimme(n)
    16,4%
  5. Man sollte erst ab 30 Kinder bekommen.

    1 Stimme(n)
    1,4%
  6. Man sollte unter 20 sein.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Es ist egal, wie alt man ist.

    39 Stimme(n)
    53,4%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. lilliputsilke

    lilliputsilke Kräuterhexe

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Gute frage

    Ich muß sagen obwohl ich 32 Jahre alt bin und mein Rheuma echt sch.... finde, finde ich es schrecklich keine Kinder zu haben. Ich wollte immer Kinder und nun wo es bei mir schlechter wird, frage ich mich ob das gut wäre? Mein Kopf sagt dann nein, aber mein Herz sagt ja. Was soll man da tun? Was ist wenn das Kind auch Rheuma hat, oder es mir danach noch schlechter geht? Was ist mit den Medis wenn man sie so weit runter schraubt und auch das warten bis die aus dem Blut sind . Eine Lösung gibt es glaube ich nicht .

    Schade oder? Alles gute euch allen, ich hoffe Ihr habt für euch mehr rat.:(
     
  2. berlinchen

    berlinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.518
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    hallo lilli,

    dicken tröster!
    wenn es mein herz zusehr zu kindern zieht mache ich einfach einen bastelnachmittag mit den kinder in der nachbarschaft. dannach ist die wohnung von oben bis unten durcheinanden und überall glitzert es oder sind fingerabdrücke...ich bin fix und alle für ein paar tage und vom kinderwunsch geheilt gggg
    ich könnte auch ab und an mit kindergarten in der nähe aushelfen als eine art praktikum (ohne bezahlung) neben der rente.das ist mir aber zuanstrengend.:o

    sonst kann man sich auch bestimmt bei bekannten oder der familie immer mal wieder als babysitter beliebt machen;)....
    klar ist das annähernd kein ersatz für ein eigenes kind!! nur lieber keine kinder und man kommt so halbwegs mit seinem leben und der krankheit klar.....ohne ein kind bewußt mit reinzuziehen....und ihm evtl. den gleichen leidensweg antun...klar sieht das jeder anderes...und das aktzeptiere ich auch.

    vielleicht gibt es ja bald eine möglichkeit auf heilung oder kompletten stillstand...???dann sieht es auch wieder anders aus....:)

    auch ein leben ohne kinder kann erfüllend sein! auch wenn einem die gesellschaft oft anderes vorleben möchte...;)

    lg und alles gute.
    bine
     
  3. rheumy

    rheumy rheumy

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hi Silke,
    ich habe mir eben Deine Krankenvita angesehen und Deine Medizin die Du nehmen musst. Ich glaube Du solltest Dir mal die Liste nehmen und zu Deinem Gyn gehen und Dich mit ihm unterhalten. Ich hoffe Du hast einen guten Gyn. Und frage ihn auch ob er im Notfall auch ausserhalb der Sprechzeiten für Dich da ist. Vielleicht sieht er eine Möglichkeit.

    Ich weiss wie das ist, wenn man sich ein Kind wünscht und sich mit Rheuma rumschlagen muss.

    Erkundige Dich bei Deinem Rheumatologen nach Alternativen zu Deiner Medizin.
    Schau noch in meine Krankenvita. Ich weiss nicht, ob ich schon in der Liste verlinkt bin, sonst guck ziemlich am Ende der Eintragungen
     
  4. lilliputsilke

    lilliputsilke Kräuterhexe

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Ihr seit echt lieb

    Erst einmal danke liebes berlinchen für deinen tröster. Im grunde mache ich es genauso wie du, ich habe eine kleine Nichte, mein ganzer Stolz:D und die habe ich oft bei mir zum Schmusen und Spielen. Sie sagt schon immer ich bin ihre 2 mama. Ich bin auch ehrlich gesagt immer total fertig wenn sie dann wieder zuhause ist und in den Momenten denke ich selber ein segen das du keine Kinder hast das schaffst du nie.;) Aber dann kommen wieder die Zeiten wo ich mir so denke, was ist Später? Ich pflege im mom meine Mutter und mein Vater ist seit 4 Jahren tod, was ist wenn meine Ma auch nicht mehr da ist? Wenn ich dann ganz alleine Bin?:( Meine Ehe ist schon lange Geschieden und der richtige Partner, dem ich nicht die Füße küssen muß nur weil er sich mit einer Behinderten abgibt, ist weit und breit nicht in Sicht, je schlechter es einem geht desto seltener kommt man ja auch raus.Es hört sich im mom einfach nicht´s gut an wie es weiter gehen soll, selbst die Ärzte sagen immer nur zu mir Abwarten was kommt. Ich bin nur ein Mensch der gerne Plant. Aber es stimmt irgentwie geht es immer weiter, mal sehen was so kommt.

    Auch ein dank an dir Rheumy und ja ich habe schon oft versucht Medis dur Natur und Akkupunktur zu ersetzen nur leider mit schlechten erfolg da mein Magen und mein Portmonay mir oft probleme machen. Ich bin selbst Heiltöter:D aber weis auch nicht immer weiter und es ist auch einfacher nach Ärzten zu gehen wenn dann was nicht klappt kann ich immer noch sagen war das eine Niete.:D

    Aber was will man machen ausser lachen , lachen, lachen.

    Liebe Grüße an euch und ganz viele schöne Schmerzfreie Tage
     
  5. berlinchen

    berlinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.518
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    hallo lilli,

    deine gedanken kann ich sehr gut verstehen..ohne familie ist es nicht schön und es wünscht sich wohl jeder eine intakte familienstruktur....
    ..
    das ewige warten wie es behandlungsmässig oder krankheitsmässig weiter geht ist ziemlich nervig....einen nervigen job kann man kündigen,die krankheit und die folgen leider nicht...;)schade eigentl.:D:D kenne einige menschen die das mal doch verdienst hätten;);)

    vielleicht findest du ja bald einen lieben partner oder hast einen freundes- oder bekanntenkreis der dich aktzeptiert wie du bist??ist leider beides sehr schwer zufinden,wenn man selber nicht so kann wie man möchte....aber die zeit und kraft in solche dinge zustecken lohnt sich....
    Ich habe das durch mein hobby nach und nach aufgebaut und es tut gut mit menschen zusammen zukommen die einem aktzeptieren wie man ist:)

    denke das wichtigste ist seine krankheit aktzeptieren, irgendwie damit leben..dann kommt der rest sicher von alleine:) wenn vielleicht auch nicht form eines eigenes kindes...was meiner meinung nach nicht der alleinge sinn des lebens für eine frau sein muß....

    und wenn der wunsch doch wieder groß ist hast du ja eine liebe kleine maus, die dich wohl sehr liebt:) das ist schon mehr als menschen von sich sagen können:)....klar ist das nur ein ersatz und keine optimale lösung..nur schöner als nichts in der richtung zuhaben:)

    alles gute und liebe grüße
    bine
     
  6. lilliputsilke

    lilliputsilke Kräuterhexe

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Hallo bine

    Ich gebe dir in sehr vielen Punkten recht.Im grunde genommen hat man als kleinkind und Mädchen immer gesagt bekommen groß werden arbeiten, Heiraten und Kinder kriegen. Wie die Eltern halt und hoffen das die eigene Ehe besser ist als die der Eltern. Sind Kinder nötig im Leben einer Frau? Viel hängt das auch mit dem Gefühl gebraucht zu werden und im alter nicht allein zu sein mit Enkelchen und Kaffee trinken im Altenheim:D :D .
    Aber ist das heute noch real?????
    Ich glaube auch nicht. Wer weiß schon was kommt im Leben, nur die frage was einem bleibt ist für mich schrecklich. Raus zu kommen aus dem Trott. Ich pflege meine Mutter und komme nur wenig raus. Habe nicht viel Geld, da werden die Hobbys schwer zu finanzieren.

    Ich tue mich auch schwer alleine was neues Anzufangen. Der Start ist immer schwer.:( Mein Freundeskreis ist mit meinem Exmann gegangen ich habe gerade noch eine beste Freundin und die ist gesund, was gut ist aber sie versteht nicht immer alles obwohl sie mit zu fast allen Ärzten und im Krankenhaus dabei ist.:) Nur da ist es schwer jemanden neues Kennenzu lernen und ich bin kein Typ der sich im Internet mal eben verabredet.

    Aber ich bin ja auch froh meine kleine Maus zu haben. Wie hast du dich den mit dem Gedanken getragen mit eigenen Kindern oder keine zu haben??
    Was machst du so im Hormonkrisentief´s???

    Ganz liebe Grüße und schöne schmerzfreie Tage wünsch ich dir.


     
  7. 0815

    0815 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Kinder und Rheuma das muss jeder selbst endscheiden.
    Ich hab 2 Kinder ,die Schwangerschaft war bei beiden ein Traum ich hatte keine Beschwerten.Die Medis muste ich erst 6Monate nach der Entbindung wieder nehmen.
    Jetz sind die 2 schon 8und7 Jahre alt und wissen das ich nicht alles mit machen kann.Ich hoffe das beide gesund bleiben .Das wars von mir.Tschau!
     
  8. berlinchen

    berlinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.518
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    hallo silke,

    du hast als antwort ein pn von mir erhalten;)

    lg
    bine
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden