1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorstellung

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von rheumafeind, 9. November 2009.

  1. rheumafeind

    rheumafeind Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle Zusammen!

    Bin seit kurzem hier registriert und wollte mich nur kurz vorstellen. Ich gebe zu ein eher passiver Forenuser zu sein, der zwar sehr viele Beiträge sehr aufmerksam liest, aber sich seltener beteiligt.

    Ich finde in einem Forum, wird sowieso schon viel zu oft das gleiche gepostet, deswegen halte ich mich etwas zurück.

    Ich werde mich zu Anfang allerdings bemühen etwas aktiver zu sein, damit mich die "Stammuser" etwas kennen lernen können.
     
  2. christiana

    christiana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin fast neu

    So, nun stelle ich mich auch mal vor.bzw. meine Krankheit. 1998 wurde eine rheumatische Krankheit bei mir festgestellt. Erst nach Jahren ,nachdem die Schuppenflechte, die ganz plötzlich auftrat, konnte eine genaue Diagnose gestellt werden.(psoriasis-Arthritis) Heute nachdem ich fast im Rollstuhl gesessen habe geht es mir soweit wieder gut. Alle 10 Tage spritze ich enbrel25mg und das schon seit 2007 . Etwas mulmig ist mir dennoch dabei ,da di e Frage offen ist ,was passiert, wenn ich dies Mittel nicht mehr einnehme.Bis denn mal!:a_smil08:
     
  3. Else

    Else Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Euch alle erst einmal!

    Hallo,

    nun bin ich auch bei euch. Allerdings fühle ich mich schon leicht überfordert, bei der Menge an Menschen, die sich hier austauschen.
    Ich bin schon seit Monaten hier und habe mich reingelesen.
    weil ich gar nicht genau weiss, ob ich zum Rheuma Patienten gehören.
    Bei meinem Internisten fallen meine Rheuma Werte in den letzten 10 Jahren immer wieder negativ aus...Athrose habe ich in diversen Gelenken...Hüfte, Schulter, Fuss und Knie, die sich auf Grund meiner Skoliose ergeben haben (halt auch nicht unerwartet). Seit 1998 mit der Geburt meiner Tochter, gab es immer wieder Entzündungsschübe, die gingen und kamen je nach Anstreng. Aber die Blutbilder waren nach so einem Wochenende immer nur unbesorgt leicht erhöht oder nicht. Aber solche Schübe setzen mich immer wieder schachmatt...oft kamen sie auch, wenn ich es mit dem Sport übertrieben hatte. Hinzu kommt seit dem eine latente Müdigkeit...auch mit ausreichend Schlaf ist diese bleiernde Müdigkeit nicht beizukommen...aber bis heute habe ich die Z#hne zusammengebissen, trotz meiner Versteifungen Sport gemacht und die Müdigkeit, einfach versucht, zu ignorieren. Entzündungsschübe sind seltener, seit ich Bewegung < nicht Bewegung uND Stress <- Erholung in einen persönlichen Einklang...und einmal bis zweimal im Jahr nehme ich auch mal eine Ibu. Erschreckt hatte mich nur, dass die Entzündung sich auf meine Niere geschlagen hatte vor ca. 3 Jahren. Da ich nur eine hábe, konnte diese nicht punktiert werden...daher keine Diagnose...ich wurde (mal wieder) auf den Kopf gestellt und glücklicher weise konnten Morbus Crohn etc. ausgeschlossen werden. Eigentlich bin ich schulmedinizinisch völlig gesund, aber durch meinen positive Einstellung, weiss ich,dass ich mir die Schmerzen und alles drumherum nicht einbilde.
    Also ...nun habe ich hier auch eine ellenlange Krankengeschicht aufgetischt.....ich suche Gleichgesinnte, die vielleicht noch ein paar verhaltenstipps haben, um auch die psychische Anstrengung besser klar zu kommen.:top:
     
  4. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    neu

    herzlich willkommen im ro!
    du findest hier bestimmt gesprächspartner und du kannst deine sorgen und nöte loswerden.antworten bekommst du hier eigentlich immer und gratis.:a_smil08:
    was deine beschwerden angeht, so heisst "keine entzündungswerte"noch lange nicht, dass du kein rheuma hast.es gibt über 400 verschiedene formen von rheuma und da bleiben entzündungswerte auch aus.diese sichern ja eigentlich auch nur den verdacht.
    ich wünsch dir eine schmerzarme zeit lg saurier