1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorstellung von Lilian

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Lilian, 3. Juli 2006.

  1. Lilian

    Lilian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo ihr Lieben!

    Ich heiße Mellie und komme aus dem Raum Frankfurt am Main und bin 19 Jahre alt.

    Zu meiner Story:
    Ich laufe seid ca. 3 Monaten mit heftigen Nackenschmerzen rum und kein Arzt konnte sich erklären warum. Zuerst hieß es, dass es von zu starken Verspannungen, jedoch halfen die Spritzen in den Nacken nicht und dieses wurde schnell verworfen. Dann wurde der Verdacht auf einen Bandscheiben Vorfall geäußert, der sich allerdings durch die Kernspinto auch nicht bestätigt hat.
    Arzt gewechselt, der konnte allerdings auch erst nicht viel mit den Befunden anfangen und hat mein Blut getestet.
    Beim nächsten Besuch wurde mir der Verdacht auf "Muskelrheuma" geäußert und ich bekam eine Chortison Behandlung.
    Da ich nichts über Rheuma wusste und eigentlich nur einen "kalten Befund" bzw einen Verdacht hatte, habe ich mich im Internet etwas schlau darüber gemacht (Nochmals vielen Dank an die Lieben Leute im Chat für die Hilfe!)
    Und habe so endlich einen Arzt gefunden, der auf soetwas spezialisiert ist.

    Nun hatte ich heute meinen 1. Termin bei Dr. Boecker und bin etwas irritiert.
    Er meinte, dass meine Symptome untypisch für Rheuma sind, aber es gibt ja immer Überraschungen. Nun möchte er einen Bluttest machen, wieder eine Woche warten, weil das Chortison erst aus dem Körper muss :(.
    Abgetastet hat er nur ganz kurz den Nacken und das Steiß, bzw vielmehr kurz drauf gedrückt.

    Was mich daran besonders irritiert, dass er meinte, dass die Symptome untypisch dafür sind, wobei ich diese auch hier auf der Seite bei Symptome gefunden habe.

    Nun bin ich immer noch im "Karussel der Ungewissheit" und hab wieder Schmerztabletten bekommen.

    Meine Frage: Hat wer von euch zufällig auch Erfahrung mit Dr. Boecker aus Frankfurt?

    Freue mich auf eure Antworten!

    Liebe Grüße Lili

     
    #1 3. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2006
  2. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Lilian,

    herzlich willkommen hier.

    Das Du bislang keine Antwort bekommen hast liegt vermutlich daran, das hier niemand bei dem Doktor in Behandlung ist.

    Warte jetzt mal die Ergebnisse der Blutuntersuchung ab, ggf. ergibt sich ja daraus etwas.

    Sind die Beschwerden durch Gabe des Cortisons besser geworden? Wenn ja, dann war es sicher auch etwas entzündliches.

    Leider braucht es bei solchen Beschwerden immer viel Geduld. Ich bin seit 20 Monaten bei diversen Ärzten in Behandlung und immer noch nicht so wirklich zufrieden.

    Also, lass mal den Bluttest machen und dann wird man weiter sehen.

    Alles Gute, Claudia
     
  3. Lilian

    Lilian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Claudia! :)

    Also ich konnte während der Behandlung 4 Tage komplett auf die Schmerztabletten verzichten, allerdings kamen sie kurz vor dem Ende zurück und ich musste wieder welche nehmen.

    Liebe Grüße
     
  4. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Lilian,

    wie hoch war denn die Dosierung, und wie lange hast Du es genommen?

    Gruß Claudia
     
  5. Lilian

    Lilian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Claudia!

    Das war Prednisolon 20 mg.
    Das war eine 16 Tages Behandlung.
    Angefangen mit 2 Tabletten pro Tag und dann immer absteigend bis zu einer halben pro Tag.

    Schmerztabletten waren es zunächst Diclo 50 mg und dann Ibuprofen 600.

    Liebe Grüße
     
  6. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Lilian,

    bei mir hatten sie mit 30 mg getestet, ob ich was entzündliches habe. Allerdings hatte ich die 30 mg eine Woche lang genommen und dann erst reduziert. Dabei fiel mir dann auf, das ich in der Zit keine Beschwerden hatte.

    Aber die Didagnose Rheuma wurde dann rest nach weiteren Untersuchungen und auch Blutuntersuchung gestellt.

    Hast Du außer den Nackenschmerzen auch noch andere Beschwerden?

    Gruß Claudia
     
  7. Lilian

    Lilian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Und wieder Hallo! :)

    Die Nackenschmerzen ziehen halt auch in den Kopf (besonders Kiefer).
    Ansonsten Rückenschmerzen, manchmal auch Schmerzen in den Beinen, was halt noch besonders störrt ist die allgemeine Schlappheit, fühle mich total schwach und müde den ganzen Tag.

    Als ich letztens mal letztens wieder gekocht habe, bekam ich unsere große Pfanne nicht mal gehoben :(

    Liebe Grüße
     
  8. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Lilian,

    was will man da als Laie zu sagen? Solche Krankheitssymptome können natürlich auch auf eine Reihe andere Krankheiten hindeuten.

    Meine Krankheitssymptome passen z.B. auch auf Borreliose (wird gerade noch einmal untersucht). Dann hatte ich auch einmal einen Virus mit den gleichen Krankheitssymptomen. Im Prinzip muß/müssen die Ärzte eben alles untersuchen, was ggf. passen könnte. Und dann kommt es natürlich auch immer drauf an, wie gut und auch wie interessiert so ein Arzt ist.

    Als ich 2004 so richtig krank wurde haben sie mich ers einmal auf sämtlich Krebserkrankungen untersucht. Danach alle in Frage kommenden anderen inneren Erkrankungen. Sämtliche gängige Viruserkrankungen usw.

    Letztendlich hat es 7 Monate gedauert, bis ich eine Diagnose hatte. Und an dieser zweifle ich auch immer mal wieder da die Behandlung bislang nicht anschlägt, deshalb auch die Borrelioseuntersuchung.

    Du wirst vermutlich viel Geduld benötigen. Abr vielleicht bringt ja die nächste Blutuntersuchung schon ein Ergebnis. Drücke Dir die DAumen.

    Gruß Claudia
     
  9. Lilian

    Lilian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Claudia!

    Oh man, 7 Monate sind schon echt hart :(.

    Vielen Dank fürs Daumen drücken, dass kann ich sehr gut gebrauchten :).

    Morgen früh muss ich erstmal zu der Blutuntersuchung, das Chorstison sollte ja jetzt aus dem Körper sein.
    Mal gespannt was da raus kommt.

    Liebe Grüße

     
  10. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Lilian,

    war wirklich keine schöne Zeit und die Untersuchungen war auch nicht gerade toll.

    Mußte dann mal berichten, was bei der Untersuchung rauskam.

    Gruß claudia
     
  11. Lilian

    Lilian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    huhu!

    Das kann ich mir vorstellen :(.

    Werd ich machen :)
    Maximal drei Tage dauert das ja meistens, bis die Ergebnisse da sind.

    Liebe Grüße
     
  12. Lilian

    Lilian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Und wieder Mal hallo! :)

    Die Blutuntersuchung dauert länger als erwartet.
    Wird ca. 10 Tage dauern, da sie das Blut nach verschiedensten Viren absuchen.
    Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße
     
  13. Lilian

    Lilian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Morgen!

    Gerade mit meinem Arzt telefoniert.
    Es sind wieder keine Rheuma Werte im Blut, dafür die alt bekannte zu hohe Blut Erhöhung und "Erinien" ( unsicher ob richtig geschrieben ).
    Dies ist eine Infektion und ich soll nun nochmal zur Blutuntersuchung in der 1. August Woche wieder kommen.
    Wenn die Infektion dann weiterhin im Blut ist, wird eine Antibiotika Therapie eingeleitet.
    Leider war er sehr kurz angebunden und ich weiß nicht mehr darüber :( , vielleicht weiß einer von euch ja mehr darüber?!

    Liebe Grüße

    Edit: Yersinien heißt die Infektion.
    Habe mir für Montag einen Termin geben lassen, da ich nicht mehr warten möchte.

     
    #13 21. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2006
  14. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Lilian,

    gehört habe ich das schon, aber genaues kann ich mir auch nicht drunter vorstellen. Gib das Wort mal unter suchen ein. Soweit ich mich erinnere ist hier schon einige Male darüber geschrieben worden.

    Vielleicht hängen Deine Beschwerden dann ja mit dieser Infektion zusammen und können durch das Antibiotika behandelt werden.

    Gruß Claudia
     
  15. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hey,
    über Yersinien findest du einiges hier im A bis Z . Wenn diese Bakterieninfektion lang genug richtig behandelt wird, werden auch die rheumatischen Symptome weniger und gehen irgendwann ganz weg. Infektbedingte Arthritiden sind gut behandlungsfähig, ohne Basismedik.

    Gruss Kuki
     
  16. Lilian

    Lilian Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Kuki!

    Vielen Dank für die Info, dann kann man ja hoffen :)
     
  17. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Lilian!

    Jetzt ist es schon ein Jahr her, daß Du auf der Suche warst. Was hat sich daraus ergeben? Wie und wo bist Du jetzt in Behandlung?
    Ich hoffe es geht Dir besser als vor einem Jahr!

    Viele Grüße von

    Cori