1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

vorfuss wird breiter

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von moni3, 9. Januar 2012.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich hätt da bitte eine frage.vor 7 jahren hatte ich rechts am fuss einen hallux,es hiess der kommt von rheuma.stimmt aber nicht gaben andere damen auch.egal,ich liess ihn operieren und bin sehr zufrieden damit.aber seid längerem verfolge ich am linken fuss neben der kleinen zehe wird der knochen immer grösser,daher der vorfuss breiter.es drückt oft im schuh.kennt das jemand.kann man das auch operieren?lg.moni
     
  2. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ja das kenne ich auch. Das nennt sich dann hallux rigidus, lässt sich auch operieren. Im Laufe des Rheumas kann es sehr gut sein, dass die Vorfüsse immer breiter werden. Durch Veränderungen der Zehengelenke. Seien es nun Hammerzehen oder Krallenzehen. Der ganze Fuß verändert sich. Lass dir Einlagen anpassen, das hilft ganz gut. Ich trage viel rieker Schuhe. Die oft sehr bequem weit und haben ein auswechselbares Fussbett.
    M.
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich bin auch mittlerweile ein plattfuss-indianer. ich trag viele diese gummischuhe. die crocs. in andere paß ich kaum noch rein.:mad:

    echt, was man alles für einschränkungen und schrottkram hat........
     
  4. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.danke für eure antworten.puffel,hast du ers operieren lassen an den füssen?ich denk,naja immer operieren ist auch nix.sagt auch mein rheumadoc.aber da gehen die meinungen auseinander.lg.moni
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    den einen vorfuß hab ich damals operieren lassen. und hatte danach monatelang probleme.

    mit dem andern vorfuß hab ich nun auch sorgen....(schmerzen, druckstellen, hühneraugen wegen scheuern...). hab aber grad keine lust das operieren zu lassen.

    dann sitz ich nachher wieder monatelang im rollstuhl, weil ich ja nicht an krücken laufen kann.:mad:
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo puffel.danke für deine antwort.ja das fürcht ich eben auch.aber naja so langs geht mitm schuh werd ich auch nix operieren lassen.ich weis nicht oft denk ich mir,hab nicht die kraft für eine op.naja mal schaun wies sich entwickelt.lg.moni
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    mein mittelzeh ist so krumm, der scheuert immer oben am schuh. die fußpflege tut und macht schon immer. aber auf so einen krummen zeh hält auch kein pflaster. ne kappe auch nicht.

    also behandelt sie immer vorsichtig die druckstelle und das hühnerauge, das sich durch die reiberei ständig neu bildet....:mad:

    nervig.
     
  8. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja puffel das kann ich nachvollziehen.im hausschuh daheim gehts am besten.aber wehe ich muss länger schuhge tragen (e bequeme,onst geht e gar nix)da drückt und zwickt es dort und da wie du sagst.aber ich mag auch nicht immer operieren so langs so nu geht,quäl ich mich durch.denn es verformt sich ja e sowieso leider trotz medis immer wieder etwas.brrr.oft könnt ich aus der haut fahren.lg.moni
     
  9. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni,
    genau das gleiche Problem hatte ich und habe es noch:
    Mein rechter Vorfußknochen ist "durchgetreten". Das hatte sich so verschlimmert, dass ich überhaupt nicht mehr auftreten konnte, das ist nun schon viele viele Jahre her. Seitdem habe ich Sondereinlagen verordnet bekommen.
    Ohne die geht garnix !
    Die arme Puffelhexe tut mir leid. ich weiß wie das ist....wenn man eigentlich operiert werden müsste und das aber nicht geht wegen den ganzen anderen Geschichten.
    Das Problem hab ich mit meinem re. Knie, das ist auch kaputt, kann kein Ersatzknie bekommen, weil meine Knochenstatik nicht stimmt wegen Beckenschiefstand,(als Kind Knochen-TBC in der re. Hüfte gehabt, 1 Jahr Gips )Wirbelsäulen-Rheuma etc. etc.! Muss gucken wie ich alles ausgleichen kann.....Mal tut es mehr weh, mal weniger.

    Also lass Dir Sondereinlagen verschreiben von Deinem Orthopäden und versuche, ob Du damit klarkommen kannst.
    Liebe Grüße
    Grit
     
  10. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo grit.danke.ja einlagen habe ich schon bekommen für mein hausschuhe,aber was sind sondereinlagen?im hausschuh schmerzt es nicht arg,aber eben dann in einem schuh zum weg gehen wirds immer schlimmer.lg.moni
     
  11. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni,
    Du fragst, was Sondereinlagen sind:
    Also, Dein Doc muss Dir ein Rezept schreiben, wo drauf steht Sondereinlagen nach Maß (Diagnose vom Fuß muss auch draufstehen).
    Damit gehst Du zu einem Orthopädie-Schuhmacher - besser noch eine Einrichtung mit Schuh-Orthopädie-Technik.
    Da gibts nämlich gravierende Unterschiede - das ist wie mit allen Berufen, die einen sind gut, die anderen weniger.....

    Die messen das 1.Mal Deinen Fuß aus, dann musst Du Dich auf Blaupause stellen, da wird der Fuß nochmal abgedruckt und die Umrisse mit einem Stift umfahren, dann musst Du Deinen Fuß, - bzw. beide Füße - in eine Schaummasse stellen (früher wurde Gibsabdruck gemacht, ich finde, der war viel genauer - wird aber heute nicht mehr gemacht, sagte man mir). So mit diesen Daten fertigen sie einen "Leisten" an, das ist wie bei handgearbeiteten Schuhen. Nach diesem Leisten werden dann die Ledereinlagen gemacht.
    Bei der Kasse muss erst die Genehmigung wiederum eingeholt werden, und wenn die dann grünes Licht gegeben hat, werden die Einlagen gemacht, dauert dann ab Genehmigung so ungefährt noch 14 Tage bis 3 Wochen. Dann muss man sie anprobieren gehen usw.usw......

    Normalerweise zahlt die Kasse, jedoch muss eine handfeste Diagnose da sein, d.h. wenn der Vorfuß schon "durchgetreten ist" kommen sie nicht drumherum.

    Liebe Grüße und gutes Gelingen
    Grit
     
  12. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo grit.danke,danke.ja solche einlagen habe ich schon für meine hausschuhe seid kurzer zeit.brauch sie nur mehr für schuhe zum raus gehen.also hab ich e sondereinlagen.ja hat die kasse bezahlt,.da ich ja ne kleine pension habe.heuer werd ih mir schuhe beim orthopoäden kaufen mit einlagen,naja dann mal schaun obs ohne op geht.lg.moni
     
  13. holzwurm

    holzwurm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Da ich auch so breite Taucherflossenfüße habe, habe rechts meinen Vorfuß in einem Krankenhaus operieren lassen. Am nächsten Tag bekam ich einen Vorfußentlastungsschuh. Mit dem bin ich 6 Wochen ohne jegliche Schmerzen durch die Botanik geflitzt. Danach durfte ich wieder meine normalen Schuhe anziehen. Leider ist er nun nach 5 Jahren fast genau so breit wie vorher.
    Sehr gute Einlagen, die wirklich schmerzfrei passen und auch lange halten, bekomme ich auch dafür. Ich habe einen sehr guten Orthopädiemechaniker gefunden, bei dem ich meine Einlagen bereits fix und fertig nach ca. 35 Min. mitnehmen kann. Außerdem werden dort die Füße gescannt, also keinen Tritt in die grüne Schaumstoffkiste.

    LG vom holzwurm