1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

vor 3 Monaten Arava abgeetzt jetzt schwanger

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Pinschi, 11. Juni 2006.

  1. Pinschi

    Pinschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin neu hier und möchte euch meine Geschichte erzählen und wehre für tipps sehr dankbar.
    Ich bin 34 Jahre alt und habe schon seit meiner kindheit mit Rheuma zu tun. Habe schon verschiedene therapieen hinter mir.In den letzten jahren ist das Thema Kinderwunsch imme mehr in den vordergrund gerückt aber leider konnte ich ohne medikamente nicht lange auskommen, so daß ich immer unter Zeitdruck gestanden habe. Hat nie geklappt mit Kind.Leztes Jahr im Sommer habe ich den Rheumatologen gewechselt und habe dann im Oktober mit Arava begonnen.Im Februar war ich dann zu Kur und habe dort das erste mal von Sulfasalazin erfahren und das man damit schwanger werden dürfe.Noch in der Kur haben wir Arava abgesetzt und mit Sulfasalazin begonnen. Dort wurde mir gesagt das mann das Arava auswaschen müßte. Wieder zuhause bei meiner Rheumatologin habe ich sie um eine auswaschung gebeten, aber Sie hielt das nicht für nötig und sagte saß ich in 6-8 Wochen schwanger werden könne. Jetzt haben wir anfang Juni und ich bin Schwanger. Habe gleich bei meiner Rheumatologin angerufen und Sie meinte dann das das Kind besser weg müßte.Nun bin ich fix und fertig. Haben jetzt mit einem auswaschferfahren begonnen aber bis jetzt kann mir keiner sagen was für auswirkungen das alles hat.
    Vieleicht kann mir jemand was dazu schreiben, ich wehre sehr Dankbar
     
  2. leonbaer

    leonbaer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pinschi

    jetzt erst mal eins nach dem anderen! Ich habe zwar keine Kinder , aber dennoch logischen Menschverstand!! Mach dir erst einmal einen Termin bei deinem Gyn und rede mit IHM darüber erkläre IHM alles von A-Z und dann siehst du weiter, denn wenn einer weiß ob das Kind Schaden nimmt dann ein Gyn . In meiner Familie ist auch ein behindertes Kind, dieses Kind wird dieses Jahr 30 Jahre altund ist im Moment mt seiner behinderten Freundin zusammen und verbringen einen "romantischen Sommer - Sonntag" die zwei nennen es so ! Du siehst es wird nie so heiß gegessen wie es gekocht wird! Im Übrigen wie weit bist du denn , in welcher Woche ? wenn ich so indiskret sein darf !! Also erst einen Termin beim Gyn und dann weitersehen!! es grüßt der Leonbaer , Kopf hoch es wird schon
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Arava und jetzt Sulfasalazin

    Hallo Pinschi,

    wende Dich doch direkt an die Hersteller, die werden Dir bei Gefahr kaum sagen machen sie mal und dann geht es nachher nicht gut aus.

    Außerdem soll es an der Uniklinik Ulm eine Studie dazu gegeben haben.

    Die Krankenkasse kann Dir auch ganz sicher Tpps geben.

    Nicht zu vergessen die beratenden Stellen, wie Caritas, ProFamilia und ähnliche. Die haben zumindest entsprechende Kontakte.

    Viel Glück für die richtige Entscheidung.

    Kira
     
  4. Pinschi

    Pinschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Anteilnahme
    Ich war schon bei 2 verschiedenen Frauenärzten, der eine hat einen ultraschall gemacht und gesagt es sei nur eine Fruchtblase aber noch keine Frucht zusehen also anfang dritte woche. Aber er hat auch gesagt das er von diesem Medikament keine ahnung hat{vertretung von meine eigentlichen Ärztin} ich soll mich dann mit meine ärztin in vebindung setzen.Habe 2 Tage später einen anderen Gyn. aufgesucht der hat noch nicht mal einen ultraschall gemacht sondern mir in einer woche einen Termin gegeben. Er will sich bis dahin schlau machen und ich soll mir überlegen ob ich das Kind dann will oder nicht. Mann mann als ob man das so übers Knie brechen kann.
    Ich werde euch auf dem laufenden halten
    Danke
     
  5. sonnenliebe

    sonnenliebe Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zentrum für Rheumakranke Frauen

    Hallo Pinschi

    in der Schweiz gibt es ein Zentrum speziell für rheumakranke Frauen, die können dir sicherlich weiterhelfen. (Bern, Inselspital)

    Ich würde an deiner Stelle auch keine voreiligen Entscheidungen treffen, sondern erst mal so viel Informatonen einholen wie möglich. In Bad Wildbad in der Rheumaklinik kennen sie sich auch etwas mit Schwangerschaft und Rheuma aus.

    Ich wünsch dir alles Gute und das alles gut ausgeht!!

    LG, sonnenliebe
     
  6. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Antwort

    Hallo Pinschi,

    Polarity Therapie Zentrum SchweizKonradstrasse 14, 8005 ZürichTelefon: 01-273 16 36, Fax: 01-273 16 64E-Mail: Polarity@bluewin.ch Internet: www.Polarity.ch

    http://www.rheuma-online.de/austausch/austausch/12856.php3

    http://66.249.93.104/search?q=cache:HF9w_4RD8V8J:lex34-a.dokmed.de/arava--10--mg--filmtabletten.htm+schwanger+Arava+auswaschen&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=7&ie=UTF-8

    Wir haben auch sofort Post bekommen:

    Schweizerische SLE Vereinigung

    www.slev.ch
    Frau Prof. Monika Ostensen

    Jane bereut ihren Schwangerschaftsabbruch heute noch
    die Doc hatten ihr das auch geraten.
    Nach der Ausschabung hat sie dann eine Nierenbeteiligung bekommen
    und mußte Endoxan bekommen und 3 J. Schub, die Chemo hatte nix gebracht.


    Alles Gute für Deine Entscheidung und melde Dich wieder.
    Gruß Gisi

    www.lupus-rheuma.de Forum