1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Voltaren Resinat

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von vespe, 22. Februar 2012.

  1. vespe

    vespe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Menden im Sauerland
    Hallo,
    ich bin neu hier,und wir haben volgendes Problem. Mein Mann leidet seit 2 Jahren an einer Spinalkanalverengung.Er hat alles hinter sich,was man nur machen kann. Von Vereisung bis Verödung und er war sogar in der Grönemeierklinki in Bochum.OP ist zu gefährlich bei ihm.
    Er hat auch schon jede Menge an Schmerzmittel genommen,immer vom Doc verschrieben.
    Nun hat ihm eine junge Frau,die am Kanal oberiert wurde,aber leider nicht mit großen Erfolg,ihm diese Voltaren Resinat empfohlen.Ihr helfen diese Tabletten. Kann mir da jemand etwas zu schreiben?
    Da wären wir sehr dankbar,denn mein Mann seine Schmerzen sind ab und an schon sehr schlimm.Es grüßt die Vespe
     
  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo vespre

    voltaren resinat gehört zu den NSAR-den s.g. nichtsteroiden antirheumatika.
    die als "grundmedikament" bei nicht schweren erkrankungen und schmerzen sicher eine
    gute wirkung haben.

    das sind entzündungshemmde medikamente, die auch schmerzstillend wirken.
    befürchte allerdings, nach dem was du schreibst, benötigt dein mann
    sicherlich eine gute schmerztherapie.
    auf die dauer seiner schmerzen, ist davon ausszugehen, dass sein schmerz "chronisch"
    geworden ist und er die s.g."chronische schmerzkrankheit" hat. das haben viele.
    irgendwann findet man die eigentliche ursache der schmerzen nicht mehr,
    aber der schmerz an sich hat sich "verselbständigt"und ist noch deutlich zu spüren.
    schmerzen könn en einen den verstand rauben! und sind nicht zu unterschätzen!

    hier setzen dann die ärzte an und versuchen mit vielen varianten an medikamenten
    und therapien zu helfen.

    ihr solltet das mit seinem behandelnden arzt besprechen und einen termin
    in der schmerztherapie holen! nicht alle medikamente vertragen sich miteinander.
    das sollte euch dann der arzt sagen können, ob dieses medikament für seine
    erkrankung sinnvoll ist.

    sicherlich wäre auch eine s.g. multimodale schmerztherapie angezeigt.
    einfach mal googeln, was es bei euch so in der nähe an praxen gibt.

    er bekommt dort eine umfassende betreung. angefangen von einer
    genauen befragung, dann eine ausgewogene suche nach entsprechenden
    schmerzmedikamenten. aber auch therapien: wie physio, kg, ergotherapie.
    oder rehasport, oder auch psycholog.betreuung.

    anbei ein link der deutschen liga für schmerztherapie.
    dort könnt ihreuch danach erkundigen.

    link
    http://www.schmerzliga.de/dsl/schmerztherapie/default.htm

    liebe grüsse sauri:)
     
    #2 22. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2012
  3. vespe

    vespe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Menden im Sauerland
    Hallo sauri,
    ganz herzlichen Dank für diese ausführliche Nachricht.Ich werde versuchen meinen Mann davon zu überzeugen,was nicht ganz einfach sein wird.
    Habe auch nicht immer die Kraft da ich auch Schmerzprobleme habe.
    Skoliose-Fybromyalgie- Bandscheibenvorfall.Und vor 4 Monaten ein neues Knie bekommen,seitdem ich das neue Knie wieder voll belaste,habe ich Rückkenprobleme.Was kann ich tun? Es grüßt herzlich Vespe
     
  4. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hallo vespe,

    Voltaren-Resinat ist sicher ein gutes Schmerzmittel aber nicht geeignet als Dauermedikation.
    Mein Mann hat einen Gleitwirbel und kommt damit gut zurecht. Wenn er allerdings zu viel davon nimmt, macht der Magen Terror.

    Eine Schmerzbehandlung ist sicher am sinnvollsten, viele Kliniken bieten auch schon Schmerzambulanzen an. Ich fühle mich da gut aufgehoben, weil ganzheitlich behandelt wird, heisst, die anderen unbefindlichkeiten mit behandelt werden.

    Frage den Hausarzt, der hat bestimmt eine Adresse parat und kann helfen, einen Termin zu bekommen.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  5. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Hallo vespe,

    ich nehme schon länger Voltaren Resinat. Am Anfang hat es mir sehr geholfen,aber nach einiger Zeit hat das Medikament nicht mehr angeschlagen.

    Liebe Grüße
    Anja93
     
  6. vespe

    vespe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Menden im Sauerland
    hallo Anja,
    danke für Deine Nachricht. Nächste Woche hat mein Mann wieder einen Thermin bei unseren Hausartz.Mal sehen,was er so dazu sagt.
     
    #6 26. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2012
  7. vespe

    vespe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Menden im Sauerland
    Schmerzmittel

    Hallo Heidesand
    ganz herzlichen Dank,für Deine Zeilen. Aber wenn man so wie mein Mann,u ich auch immer Schmerzen hat,und einen Versuch nach dem anderen gemacht hat, von vereisen-veröden-usw. weiß man manchmal nicht mehr was man glauben soll. Aber wir werden Deinen Rat befolgen. Danke nochmal lg vespe:p