1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vitiligo - Verschlechterung durch Arava??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mary1961, 26. Mai 2011.

Schlagworte:
  1. Mary1961

    Mary1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ulm
    Ich habe seit 35 Jahren Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) und seit einigen Jahren RA. Nach unzähligen Versuchen mit Basismedikamenten bin ich jetzt recht gut auf ARAVA eingestellt, allerdings immer noch mit erhöhten Leberwerten.

    Seit einigen Wochen verschlechtert sich meine Vitiligo jetzt explosionsartig. Das ist für mich sehr schlimme, da ich leider sehr schnell sehr braun werde und mittlerweile als Leopard durchgehen kann.

    Nun habe ich Arava in Verdacht, der Auslöser zu sein. Es gibt viele Ärzte, die die Meinung vertreten, dass Vitiligo mit durch die Leber verursacht wird.

    Leider kann mir mein Hausarzt oder Rheumatologe dazu nichts sagen. Und in der Hautklinik gibt es 8 - 10 Wochen Wartezeit - privat geht schneller, bin ich aber halt nicht.

    Ich hab jetzt das Arava abgesetzt, lieber Schmerzen als so aussehen.

    Bin bisher gerne Baden gegangen, oder hab Kurzärmelige Sachen getragen. Das geht jetzt alles nicht mehr, sieht wirklich schlimm aus. Würde am liebsten das Haus nicht mehr verlassen.

    Wer hat auch Vitiligo und ähnliche Erfahrungen gemacht??

    Liebe Grüße,

    Mary
     
  2. Lindama

    Lindama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Habe auch im letzten Jahr Arava genommen und innerhalb weniger Wochen hat sich meine Vitiligo (seit ebenfalls ca. 35 Jahren) dramatisch verschlechtert. Seit Ende Februar habe ich Arava abgesetzt, bekomme nun Humira alle 14 Tage. Die Haut bleibt einfach weiß, das heißt, an einigen Stellen sieht man bräunliche Verbärbungen, an dem rechten Arm sogar deutlich dunkelbraune Flecken. Gott sei Dank neige ich nicht zu schneller Bräune, dennoch belastet mich die Pigmentstörung sehr, die Arme sind wirklich weiß. Wurde im letzten Jahr mehrmals darauf angesprochen. Gibt es nun wirklich einen Zusamenhang zwischen Arava und den neu aufgetretenen Hautstörungen?
    Gruß Lindama
     
  3. Mary1961

    Mary1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ulm
    Hallo Lindama,

    bin froh über deine Antwort. War schon am Zweifeln, ob ich mit meinem Verdacht, dass Arava die Ursache ist, richtig liege. Ich denke, es ist für alle Vitiligo Patienten wichtig, zu wissen, ob sich Vitiligo durch Arava verschlechtert. Vitiligo geht oft mit Rheuma einher, und darf nicht nur als kosmetisches Problem gesehen werden. Ich war 14 als ich Vitiligo bekommen habe und habe deswegen während der Pubertät und auch später oft an Selbstmord gedacht. In einer Welt, in der nur Schönheit und Gesundheit zählen, so auszusehen, ist psychisch extrem belastend. Würde mich daher freuen, wenn auch noch andere aus dem Forum mit Vitiligo + Arava über ihre Erfahrungen berichten.

    Viele Grüße,

    Mary