1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vitamine

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von drachenkrone, 31. Oktober 2009.

  1. drachenkrone

    drachenkrone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lipperland
    Wie ist das eigentlich mit der Unterstützung des Immunsystems mittels Vitamine .Verstärkt man dadurch nicht den Angriff auf das sowieso gegen sich gerichtete Immunsystem?
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hhm! ich weiß ja nich...aber ich hab mal ein halbes jahr (war mit meinem doc abgesprochen) cetebe immun aktiv genommen! diese hoch dosierten vitamine! weil ich ständig schlapp, erkältet war und ständig blasenentzündungen hatte! ergebnis: keins! nach einem halben jahr gings mir genauso schlapp, erkältet und blasenentzündet wie vorher! und auf mein rheuma hatte es auch keine auswirkung! weder positiv noch negativ!
     
  3. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    also ich nehme tgl. Vitamin C+ Zink retard kapseln, Vitamin B und ab und zu was für den Säure basen haushalt( son Pulver).

    Also ich weiß nicht , wie es ohne dem wär, will es auch nicht ausprobieren.

    Vor was hast du denn Bedenken?? Was der Körper an Vitamienen nicht braucht , scheidet er doch aus.

    LG Silberpfeil
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Lieber silberpfeil,

    das ist ein Irrtum. Es gibt durchaus Vitaminüberdosierungen, die sich negativ auf den Körper auswirken...


    Welche Folgen hat eine Vitaminüberdosierung?

    Die Vitaminüberdosierung wird Hypervitaminose genannt. Sie tritt bei absoluter Überdosierung von Vitaminen auf (längerandauernde Zufuhr von 500 µg täglich) , sei es durch

    Ernährung,

    Nahrungsergänzungsmittel oder

    Vitaminpräparate, die dem Körper meistens eher schaden als nutzen.

    Die Folgen von Überdosierung sind von Vitamin zu Vitamin verschieden.

    Bei den fettlöslichen Vitaminen (z. B. Vitamin A und D) kann es eher zu schlimmeren Folgen kommen als bei wasserlöslichen, da die fettlöslichen nicht einfach wieder ausgeschieden werden können.

    Bei Vitamin D kommt es zu Vergiftungserscheinungen sowie Verkalkungen von Herz, Nieren und Lunge.

    Überdosierungen bei Vitamin A führen zu Hautalterungen, Haarausfall und häufigen Kopfschmerzen. Schwangere sind dem Risiko, Fehlgeburten oder missgebildete Kinder zu bekommen, ausgesetzt.

    Andere Folgen an Überdosierungen verschiedener Vitamine sind Erbrechen, Durchfall, Kopf-und Gelenkschmerzen bis hin zu Schwächeanfällen. Auch ungewöhnlich hoher Durst, eine krankhaft vermehrte Harnmenge, entzündete Augen sowie stark juckende Haut sind bei „zu viel des Guten“ keine Seltenheit. Schwere Vergiftungen führen zu Kalkablagerungen in den Organen oder Nierenschäden, die im schlimmsten Fall tödlich enden können.

    Um Überdosierung zu vermeiden, ist es ratsam, möglichst vielfältig zu essen, zwar Vitamine, sprich Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, doch sich an den Grundsatz „Alles in Maßen“ zu halten, also auch Milch – und Vollkornprodukte zu berücksichtigen.

    Fazit: Vitamine sind nur in gewaltig großen Mengen schädlich für den Körper. Das Risiko zu Sterben kann jedoch vermieden werden, indem man auf eine abwechslungsreiche, bunt gemischte Ernährung achtet.
    (Quelle)

    Vitamine

    Vitamin-Artikel vom Focus

    Sicherlich kann hier Savolo noch viel mehr dazu erzählen.

    Viele Grüße
    Colana
     
  5. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Colana,

    da stimm ich dir zu.

    Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. Ich habe nur die Vitamine C unb B( für Nerven ) gemeint.

    LG Silberpfeil
     
  6. drachenkrone

    drachenkrone Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lipperland
    Ich war letzte Woche zu einem Vortrag über okomulukulare(hoffe richtig)Medizin.Da ging es halt auch über Vitamine die den Körper unterstützen, der Doc meinte aber bei Autoimmunerkrankungen liegt die Sache anders da hätte er aber keine Ahnung.Ausser Spurenelemente sie Eisen,Selen und er schwört auf Omega 3.Naja das nehme ich halt schon. Ob es was nützt keine Ahnung.Nehme auch Eisen weil ich ein starken Eisenmangel habe.Esse auch kein Fleisch.Überdosierung ist auch mit Vitaminen nur durch Ernährung kaum möglich aber ob man das Immunsystem halt nicht unterstützt noch mehr gegenzuarbeiten wenn man zusätzlich etwas einnimmt das waren meine Bedenken.