1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vitamin D Mangel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Winnie2004, 22. November 2010.

  1. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo,

    ich war heute zum zweiten Mal beim Rheumatologen. Die Blutwerte sind teilweise verändert. Ich habe einen Eisenmangel, eine Unterfunktion der Schilddrüse und einen Vitamin-D Mangel. Die Entzündungswerte sind erhöht. Man erklärte mir, dass die Schmerzen von dem Vitamin-D Mangel kommen könnten.

    In dieser Praxis werden Ärzte zu Rheumatologen ausgebildet. Ich war bei einem Arzt der noch ausgebildet wird. Er war sehr nett. Meinte die Schmerzen könnten evtl. durch den Vitamin D Mangel begünstigt (!!!) werden. Aber er möchte noch ein Knochenszintigramm machen, denn da könnte man Abnutzungen und Verschleißerscheinungen sehen. Ich hatte schon die Überweisung. Und da, kam der Rheumatologe und meinte, nein erst 3 Monate das Vitamin D nehmen und dann noch 1x (!!!) zur Kontrolle kommen. Ich sah aber, dass er auf den Röntgenaufnahmen an meiner Hand etwas kommentiert hat und irgendwas von "Abnutzung" murmelte.

    Meine Werte sind in den letzten Jahren öfter kontrolliert worden, weil ich vor 4 Jahren einen "heissen Knoten" in der Schilddrüse hatte. Ich hatte nie einen Vitamin D Mangel und die Schilddrüsenwerte waren die letzten Jahre auch in Ordnung. Die Schmerzen begannen vor 2 Jahren. Da hatte ich lediglich einen Eisenmangel. Sonst nichts. Nur die Entzündungswerte waren auch damals schon des öfteren erhöht. Das habe ich auch gesagt ...

    Der Befund den sie an meine Ärztin geschrieben haben, stimmt auch nicht. Da hat mal wieder jemand nicht richtig "zugehört". Das habe ich zu Hause festgestellt. Jetzt ist mir auch klar warum das nicht interessierte. Da steht etwas von " ... die Schmerzen begannen vor 1 Jahr". Ja, die Schmerzen in der Hand aber nicht die in den Beinen.

    Im Befund an meine Ärztin steht jetzt etwas von " ... wir deuten die Symptome im Sinne eines degenerativen Gelenkverschleiss. Noch 1x Kontrolle in 3 Monaten ... "

    Jetzt wurde mir Vitamin D verschrieben und das war es.

    Von den Befunden der Kernspin ... Spondylarthrose, Osteochondrose und dem Deckenplatteneinbruch wurde gar nicht mehr gesprochen. Ich kann deshalb nur wenig sitzen ... die Schmerzen sind manchmal so stark, dass mir Tränen in die Augen schießen. Hatte ich heute erst im Wartezimmer.

    Und ... jetzt ... meine Schmerzen????
     
  2. Sassy

    Sassy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo WINNIE,

    auch ich war heute zum zweiten Mal bei der Rheumatologin.
    Meine Diagnose ist eindeutig RA. Außerdem wurde ebenfalls anhand der Blutwerte Hashimoto und auch ein Vitamin D Mangel diagnostiziert.
    Die können doch bei dir nicht einfach NUR den Vitaminmangel behandeln, das ist doch reichlich seltsam ???
    Sind die schon wieder auf Sparen eingestellt weil sie so eine wichtige Untersuchung rauszögern ?
    Ich würde da an deiner Stelle nochmal nachhaken und fragen ob die restliche Diagnose nun verschwindet wenn du Vitamin D nimmst ?
    Echt seltsam......
    Das Hashimoto kann unbehandelt RA begünstigen hat meine Rheumatologin gemeint, deshalb bekam ich sofort Thyroxin verschrieben.
    ZUSÄTZLICH zu meiner Basis-Therapie, die ich ab heute bekomme, muss ich ein Vitamin D Präperat nehmen. ( Muss man eh meist wenn man Cortison nehmen muss )
    Ich würd das jedenfalls nicht so hinnehmen, da komt man sich doch veräppelt vor.................

    LG, Petra
     
  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Liebe Winnie,
    ich kopier hier mal, was ich gerade eben in den anderen
    Thread geschrieben habe.

    Vielleicht wissen auch andere nicht so genau,
    was für Funktionen das Vitamin C im Körper hat.



    Liebe Winnie,

    ich möchte nur mal auf die Wirkung des Vitamins D eingehen.

    Bei mir wurde seinerzeit auch ein Vitamin-D-Mangel festgestellt.

    Nach einiger Zeit fragte die Rheumatologin schriftlich nach,

    ob ich das Mittel auch regelmäßig einnehme

    und ob ich die Tabletten auch immer zu einer fetthaltigen Mahlzeit
    einnehme (Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin).

    Ich wurde auf folgendes aufmerksam gemacht, was mir bis
    dahin nicht bekannt war:

    Vitamin D ist wichtig für den Knochen selbst,
    aber auch für die Muskelkraft und Koordination,
    die Abwehrkräfte und sogar
    für die Stimmung und allgemeine Lebensenergie.

    Da mir das alles bis dahin wirklich nicht bekannt war,
    möchte ich das an Dich weitergeben
    und hoffe, dass Du Dich bald wieder besser fühlst
    und auch bald eine Diagnose bekommst.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  4. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo Petra,

    na dann hatten wir ja heute beide unseren Termin.

    Meiner war von Haus aus "seltsam". Weil der erste Arzt wollte mich ja überweisen, die Überweisung war auch schon ausgedruckt. Und dann kam der Rheumatologe und hat alles auf "zurück" gestellt. Ich habe auch nur was für den Vitamin D Mangel bekommen, für den Eisenmangel und wegen der Schilddrüse soll ich zu meiner Hausärztin gehen.

    Was ich nicht verstehe ist, er schreibt an meine Hausärztin, dass es sich vermutlich um eine "degenerative Gelenkerkrankung" handelt. Beim "nachschlagen" habe ich das gefunden:

    "Bei dieser Erkrankung des rheumatischen Formenkreises handelt es sich um einen Verschleiß der Gelenke, der nicht durch Entzündungen ausgelöst wird."

    Das heißt eine Arthrose. Und dann fühlen die sich nicht zuständig? Ich wurde nicht mal nach Medikamenten gefragt. Keine Schmerzmittel, nichts.


    Es freut mich, dass Du so schnell eine Diagnose bekommen hast. Obwohl man natürlich auch dann nicht glücklich ist. Aber zumindest wurde Dir sofort geholfen.
     
  5. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Liebe Neli,

    ich danke Dir, dass Du Dir solche Mühe machst!!!!

    Ich habe -nachdem ich nach Hause gekommen bin- natürlich auch sofort in den Weiten des Internet gesucht. Und auch gefunden, dass Vitamin D sehr wichtig ist. Ich habe es auch schon eingenommen.

    Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht die Ursache ist. Denn die Beschwerden am Rücken sind ja durch eine OP und Kernspin diagnostiziert. Leider wurde von den Ärzten darauf nicht eingegangen, obwohl ich den Befund vorgelegt hatte.

    Ich habe am Mittwoch einen Termin bei meiner Hausärztin und werde mich mit ihr beraten.

    Vielen Dank nochmal!!! :top:
     
  6. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Liebe Winnie,

    ich glaube auch nicht, dass Deine Beschwerden durch Vitamin D-Mangel kommen,
    aber wenn Du es nehmen mußt,
    dann wenigstens richtig, so wie eine Rheumatologin es empfohlen hat.

    Dass Vitamin D für den Körper so wichtig ist,
    das war mir bis dahin nicht so bekannt,
    ich dachte immer, es würde nur verordnet, damit man keine
    Osteoporose bekommt und ich hab die Tablette
    mal irgendwann am Tage zwischendurch genommen.

    Ich wünsche Dir, dass Du mal endlich eine richtige Diagnose
    bekommst, und wenn es wirklich Verschleiß, d.h.Arthrose, ist,
    dass Du auch dann gut behandelt wirst und Dich bald wieder
    besser fühlen wirst.

    Viele liebe Grüße

    Neli
     
  7. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Liebe Neli,

    dass Vitamin D fettlöslich ist, war schon noch ein guter Tipp! :top: Ich neige nämlich auch dazu, Medikamente "irgendwann mal" zu nehmen :o
     
  8. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Vitamin D und Vitamin D3 ?

    Und ... kann man, auch wenn Vitamin D nicht untersucht wurde - man aber Cortison nimmt - auch einfach solche Calcium-VitaminD3-Pillen aus der Apotheke/Drogerie nehmen? ... Kann man da evt. ws überdosieren?
     
  9. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo Gertrud,

    ich habe eben versucht was im Internet zu finden, weil ich auch keine Ahnung habe. Vielleicht findet sich noch jemand, der / die uns das erklären kann :)
     
  10. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    Obergrenze Calcium liegt bei 1500mg - alles drüber schlägt aufs Herz[​IMG]
    D3 - ist ansich kein Vitamin, sondern ein Hormon! - gibts gratis bei ausreichend Sonnenlicht - einfach mal unter Osteoporose googeln...

    Gruß

    P.S. Mein Calcium krieg ich über Mineralwasser, statt Tabletten - will hier keine Werbung machen, einfach mal im Getränkehandel nachschauen, welches Wasser am meisten Calcium hat!
     
  11. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Es gibt neue Studien,die Aussagen,das sonne alleine nicht ausreicht.
    Im Winter haben wir ja auch besonders wenig davon.
    Menschen die über 50 Jahre sind,betrifft es öfter.
    Bei mir kommt dazu,das ich die Sonne nicht
    vertrage,Nur ganz wenig und ich werde zum Hummer.
    Also,muss Vitamin D zugeführt werden.
    Für mich habe ich entschieden,das ich kein Kalzium.Präparat nehme,
    weil mein Magen dann schlapp macht.Ich ernähre mich entsprechend.
    Meist ist auch die Schildrüse nicht ok,wenn Vitamin D mangel vorliegt.
    Biba
    Gitta
     
  12. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Eben ... ich kann mich auch nicht sonnen - im Winter erst recht schlecht! Und mit cortison wird ja noch zusätzlich in den Stoffwechsel eingegriffen.

    Werde den HA mal fragen. Dass mit der Schilddrüse alles i.O. ist .. davon kann man ja wohl hoffentlich ausgehen nach den 150 l Blut, die einem so abgezapft wurden ..... :rolleyes: ... !?
     
  13. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo,

    dass mit der Schilddrüse alles in Ordnung ist, dachte ich auch, der Wert wurde letztes Jahr erst kontrolliert. Da sieht man mal wie schnell sich so was ändern kann.

    Das mit dem Vitamin D im Winter hatte ich auch gelesen. Ich glaube auch, dass mein Wert im Sommer in Ordnung ist, da ich den ganzen Nachmittag im Garten bin. Also wirklich viel draußen. Jetzt im Winter ist es natürlich schwierig mit der Sonne. Ich hatte das auch schon mal gelesen, dass man z.B. im Winter versuchen sollte mind. 10 Minuten Sonne auf Gesicht und Hände scheinen zu lassen.

    Mit Calcium habe ich keine Probleme, der Wert ist bei mir völlig in Ordnung. Morgen bin ich bei meiner Hausärztin, da werde ich bestimmt was wegen dem Eisen bekommen. Wie das mit der Schilddrüse weiter geht weiß ich noch nicht. Schließlich hatte ich vor 4 Jahren mal einen heißen Knoten ... Radio-Jod-Therapie ... und deshalb wird das jährlich kontrolliert.
     
  14. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Winnie,

    aber die "Bestrahlungsdauer" mit Sonnenlicht streiten sich wohl noch die Geister. Du sprichst von 10min, ich kannte 20 min, http://www.osteoporose.com/vorbeugung/medikamente.html = 30min.
    Ansonsten las ich neulich einen interessanten Artikel zu dem Thema, glaube es war in einer der letzten Mobil-Ausgaben - 4 oder 5/10 - da wurde endlich mal davor gewarnt, dass der übermässige Einsatz von Sonnenschutzmitteln gerade bei bestehender Osteoporose der absolut falsche Weg sei....

    Gruß
     
  15. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Wenn ich mich nicht irre, dann wird Vitamin D doch über die Haut aufgenommen? Nicht über die Augen oder so? Gesicht und Hände sind ja in kälteren Jahreszeiten nicht wirklich viel Fläche ... kann mir nicht vorstellen, dass da viel gebildet wird .... und meine Hände stecken zudem noch in Handschuhen .... :rolleyes:

    Und wenn man sich im Sommer nicht mit LSF eincremt, dann bekommt man vielleicht keine Osteoporose ... dafür aber Hautkrebs .... :a_smil08:
     
  16. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo,

    dazu fällt mir ein Spruch ein, der immer fiel als ich vor vielen Jahren auf Reha war:

    "Wie man´s macht ist es falsch, darum muss man es anders machen" ... :a_smil08::a_smil08::a_smil08::a_smil08:
     
  17. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Halo Gertrud,

    Vit. D ist ein Hormon, es wird in der Haut gebildet - nicht aufgenommen!
    Gesicht und Hände dürften im Sommer bei den meisten Menschen auch nicht größer sein[​IMG] - dennoch ging es in dem Artikel um Gesicht und Arme.
    Bei LSF ging es dem Schreiber wohl vorallem darum, dass sich heute jeder Freibad-im-Schatten-lieg-Besucher mit LSF 30 zuschmiert, also mit LSF-Werten, die man vor 10 Jahren kaum für Kinder bekam!
    Selbst wenn ich alle höhergradigen Faktoren in so ne Suchmaschine eingebe - rote Haare, immer Sonnenbrand, helle Augen, sehr viele Sommersprossen und co - dann bleiben selbst bei diesem extremen Hauttyp 5-10min in der Sommersonne. Wenn ich nur die Basisdaten extrem empfindlich Haut eingebe, erfolgt der Rat LSF 10 als optimal bezogen auf unsere Breiten.
    Mit meinem natürlich Hauttyp sind selbst in der Sommersonne 20min drin, ohne Hautschutz - dies entspricht dem Wert von mehr als 2/3 aller Mitteleuropäer....
    Also einfach mal die Hysterie bzgl. Hautkrebs ein bisschen runterschrauben - die Wahrscheinlichkeit nach Wirbeleinbrüchen oder Schenkelhalsfrakturen am Strand allein in der Sonne zu darben ist ungleich höher - falls man jemanden findet, der schiebt[​IMG]

    Gruß
     
  18. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ich verstehe nun nicht,warum es immer nur um Sonne geht.
    Ich vertrage die Sonne nicht und muss somit Vitamin D zuführen.
    Meine Ärztin kontollliert das sehr genau,denn eine
    Überdosierung könnte are Probleme machen.
    Irgendwie scheien einige nicht richtig mitzulesen.
    Zur Zeit nehme ich jede Tag 20000 i.e.
    Das ist Verschreibungspflichtig.
    Meine Körper baut ganz lamgsam auf.
    Ich finde es schlimm,das der Knochzenabbau,
    meistens auf das Cortison gechoben wird.
    Macht euch schlau und ihr werdet lesen,das es mit der Sonne eben nicht
    ausreicht.
    Menno,ich setze mich wieder auf meine Finger,denn das ist mir etwas viel,hier.
    So wie das verniedlicht wird.Meine Ärztin schiebt Panik,denn
    meinne Knochen bauen schon sit jahren,also auch schon vor
    Cortison sehr ab.Normal in der Sonne bin ich auch.Nur,ich nehmme keine
    Sonnenbäder.
    Biba
    Gitta
     
  19. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo,

    ich denke wenn Deine Ärztin das verschreibt, dann wird sie schon wissen was sie tut. Wenn Du die Sonne nicht verträgst brauchst Du das ja bestimmt.
     
  20. Winnie2004

    Winnie2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Hallo,

    ich wollte mal berichten. Seit ich das Vitamin D nehme, hat sich an meinen Schmerzen nichts geändert. Leider!!!!

    Im Gegenteil ... was aber wohl nicht am Vitamin D liegt :rolleyes:

    Ich habe jetzt mal wieder eine Überweisung zum Neurochirurg um abzuklären, was mit meiner Wirbelsäule ist. Da die Kraftlosigkeit in der rechten Hand immer schlimmer wird. Inzwischen fallen mir die Dinge "einfach so", ohne dass ich es bemerkt, aus den Händen.