1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vitamin D aufteilen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Marua, 22. September 2010.

  1. Marua

    Marua Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    kann mir irgendjemand sagen, ob Vitamin D im Körper kummuliert und es genügt es mit dem Calcium am Morgen zu nehmen, oder ob Überschüsse ausgeschieden werden, wie bei Vitamin C?

    Ich soll Vitamin D und Calcium nehmen, auf Anraten meines Apothekers und weil der Körper ja nicht 1000mg auf einmal nutzen kann, teile ich das Calcium auf 500 am Morgen und 500 am Abend auf.
    Und weil es viel viel billiger ist, beides getrennt zu kaufen, habe ich das Vitamin D extra und nehme es momentan nur morgens.
    Ich frage mich, wie sinnvoll es wäre, die Dosis auch zu verteilen.

    Und wie gut hilft das eigentlich wirklich gegen Osteoporose?
    Gibt es nichts besseres zur Vorbeugung?
    Sonnigen Tag an alle
    Marua
     
  2. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Marua,

    bei mir wurde vor ca. 5 Jahren zusätzlich zur PsA u.a. auch Osteoporose in der HWS festgestellt. Hatte da ziemlichen Bammel bekommen.

    Auf Anraten meines Rheuma-Doc nehme ich seit dem jeden Morgen den Tagesbedarf an Calcium + Vit. D3 in Form von Tabletten ein. Eine Verteilung über den Tag wurde mir nicht empfohlen. Da auch mein Diabetologe und mein Hausarzt davon wissen, hätte mir sicher irgendwann mal einer gesagt, wenn das notwendig wäre.

    Es wird u.a. auch Bewegung, Gewichtsreduzierung, ausgewogene Ernährung und ein Verzicht auf das Rauchen empfohlen. Wer das alles beherzigt, kann nach Ärztemeinung auf die Einnahme von Calicium verzichten oder zumindest die Dosis reduzieren. Na ja, ich schaffe das nicht so wirklich und nehme die Pillen.

    Mein Rheuma-Doc hat mir auch geraten, nicht das teure Zeugs aus der Apotheke zu kaufen. Nahrungsergänzungsmittel werden viel günstiger in den Drogeriemärkten angboten und wirken genau so gut.

    Nach 5 Jahren Calcium + Vit. D3 von Rossmann kann ich zumindest sagen, dass sich nichts weiter verschlechtert hat.

    Hoffe, dass hilft dir.

    Beste Grüße
    Kölner
     
  3. Marua

    Marua Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kölner
    Das mit der Calciumaufnahme sagen sie auch immer nicht dazu. Frag mich warum, - ich weiß es nicht. Auch jene, die einen halbwegs aufklären, sagen nicht wirklich: "der Körper kann nur soundsoviel aufnehmen, oder pro Kilo Körpergewicht aufnehmen, oder pro Niere" oder weiß der Henker. Ich habe lange fragen und bohren müssen, bevor mir ein Apotheker sagte, wenn ich 1000 mg einnehmen muss, dann besser aufteilen, weil Überschüsse über die Nieren ausgeschieden werden, was auf Dauer zu Nierensteinen führen kann.
    Und da ich eh schon zu Steinen neige.....
    Sag mal, wie nimmst du das Vit D3 ein? Ich soll 800 E einnehmen, so eine hohe Dosierung bekommst du bei Rossmann?
    Da muss ich noch mal gucken gehen.

    Und es tut gut zu lesen, dass es dir hilft.
    Nicht schlechter ist schon gut.
    Ein erholsames Wochenende wünscht dir
    Marua
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu kölner,

    mir ist grad etwas unverständlich, warum du, trotz festgestellter osteoporose, die mittelchen vom rossmann einnehmen mußt?

    warum verschreibt dir dein arzt nicht calcium mit vitamin d???

    bei einer bestehenden osteoporose könnte er das machen!
     
  5. Marua

    Marua Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Puffelhexe
    lass mich mal wild ins Blaue raten:
    Wahrscheinlich ist der Zuzahlungsbetrag deutlich höher, als die Röhrchen von Rossmann.
    Vorlaut ich
    Marua
     
  6. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hhm.

    keine ahnung! manchmal wollen die ärzte aber auch nix aufschreiben! oder können nicht mehr! oder wie auch immer!

    bei einer starken osteoporose müßte es ja auch zusätzlich noch fosamax oder actonel geben!

    mal schaun, was kölner dazu sagt!
     
  7. Marua

    Marua Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimo

    danke für die Auskunft!
    Das war erst mal das wichtigste, was ich wissen wollte!

    Vitamin D3 wird im Körper gespeichert!
    Nicht ausgeschieden!
    Und darum brauche ich meine Tagesdosis auch nicht aufzuteilen, wie das Calcium!
    Logisch!

    Es war schon eine vertrackte Rechnerei:
    Im Billigcalcium (vom Apotheker empfohlen) war soundsoviel Vit D3, 800 i.E. soll ich nehmen, das Produkt aus der Apotheke hat soundsoviel.
    Das heißt, morgens eine halbe Tablette, alle 5 Tage eine ganze und immer drauf achten, dass ich das richtige Calcium erwische (mit der richtigen Menge drin)

    Aber so ist es ungleich günstiger als ein Kombipräparat, - da rechnet man doch gerne mal.


    @ Puffelhexe
    stimmt, eine brauchbare Info aus einem unwilligen Arzt zu quetschen ist wie Wein aus Kakteen keltern.
    Ich jedenfalls schaffe es nur sehr selten, - ich habe immer den Eindruck entweder völlig dumme Fragen zu stellen:"so was blödes hat noch nie einer gefragt, darauf gibt es keine Antwort" liest man auf ihren Gesichtern, oder sie gestehen, es selber nicht zu wissen.
    Ist doch genial, wenn man sich die Infos, Stück für Stück im Forum zusammenkratzen kann.

    Schönen Sonntag noch
    wünscht
    Marua
     
  8. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Klar könnte er das. Erstens ist meine Osteoporose zum Glück noch nicht weit fortgeschritten und ich soll das Calcium + Vit. D3 eher präventiv einnehmen und zweitens kaufe ich bei Rossmann 300 Tabletten, die reichen für 100 Tage, für ungefähr 6 Euro.

    Wie Marua richtig vermutet, dürften die Rezeptgebühren wohl wesentlich höher liegen. Habe das aber nicht weiter vefolgt, weil ich das bisher nicht als notwendig angesehen habe.

    Nach 5 Jahren täglicher Einnahme von 3 Tabletten am Morgen (entspricht der Tageshöchstdosis an Calcium) habe ich weder Nierensteine noch irgendeine andere schädliche Nebenwirkung feststellen können.

    Werde bei Gelegenheit aber mal einen meiner Ärzte fragen, ob eine Verteilung über den Tag nicht doch sinnvoller ist.

    Beste Grüße
    Kölner
     
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu kölner,

    das mag sein, mit der rezeptgebühr.

    ich bin davon befreit und bekomme eine osteoporosemedikament und calcium und vitamin d verschrieben....

    lieben gruß von puffelhexe