Viele Probleme

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sumsemann, 16. November 2018.

  1. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Goslar
    Hallo ihr Lieben,
    ich bräuchte mal eure Erfahrungen. Ich weiss, ihr könnt keine Ärzte ersetzen und ich bin ja auch schon lange mit meiner Krankheit dabei, aber momentan weiss ich nicht weiter..

    Ich muss kurz erklären:
    Vor 3 Jahren hatte ich massive Herz- und Kreislaufprobleme. Diese wurden von verschiedenen Ärzten abgetan, in meinem Alter hat man so etwas nicht.
    Resultat: 1 Jahr später mussten meine Herzklappen ersetzt werden.
    1 Jahr später hatte ich mehrere neurologische Ausfälle ( TIAs , wie sich später herausstellte).
    So etwas hat man in meinem Alter nicht, ist der Stress.
    Folge: Schlaganfall, von dem ich mich nur so gut erholt habe, weil der Notarzt schnell schaltete.
    Jetzt habe ich seit mind. einem Dreivierteljahr schlechte Urinbefunde und hohen Blutdruck ( trotz Medis).
    Kein Arzt macht was. Ab und zu bekomme ich Antibiotikum ( muss auch, wegen der Herzklappen).
    Um den Blutdruck kümmert sich keiner so richtig.
    Jetzt mal eure Meinung bitte: Ist ein Blutdruck mit Medikamenten nach einem Schlaganfall mit durchschnittlich 155/ 100 und Ruhepuls 115 normal?
    Was mir auch Sorgen macht ist mein INR. Der lässt sich schlecht einstellen. Heutd hatte ich 4,5 und das bei dem Blutdruck.
    Bin ich mittlerweile überängstlich oder muss ich aufpassen, dass nicht die nächste Katastrophe kommt?

    Vielen Dank für eure Einschätzungen.
    LG Sumsemann
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.197
    Zustimmungen:
    3.261
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich kenne mich mit Schlaganfall nicht aus, aber der Blutdruck und der Puls sind definitiv zu hoch.
    Was ist denn bloß mit deinen Ärzten los, sag mal! Das ist ja schlimm, dass die nicht reagieren. Haben die deinen Zustand noch nicht richtig mitbekommen oder was? Vielleicht musst du da noch energischer auftreten oder jemanden mitnehmen. Das würde ich nicht so hinnehmen.
    Ich hab leider weiter keine Tipps für dich, aber ich hoffe doch sehr, dass sich an dem unguten Zustand schnell was positiv verändert. :troest:
     
    sumsemann gefällt das.
  3. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Goslar
    Danke Maggy.
    Ich hatte nach dem Schlaganfall den HA gewechselt, aber der neue lässt es auch eher schleifen. Deswegen denke ich ja manchmal, ich spinne langsam. Nur wenn nach Herz und ZNS jetzt auch noch die Nieren schlapp machen, dann weiss ich auch nicht mehr weiter. .
     
  4. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    2.276
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Bayern
    Sumsemann, Nieren, Herz- Kreislaufsystem, Blutdruck werden stark von unterschiedlichen Medikamenten beeinflusst bzw. Probleme dort verursacht.
    Mehr fällt mir zu deinen Sorgen nicht ein, schade ist, dass sich dein Hausarzt nicht deiner annimmt.

    Ich wünsche dir noch viele brauchbare Ratschläge und alles Gute und Zuversicht, dass es wieder besser werden wird!
    Mara
     
  5. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    7.303
    Zustimmungen:
    1.242
    Ort:
    in den bergen
    mensch sumsemann,
    mach einen termin bei dem hausarzt,nimm jemanden mit und sag wovor du angst hast !.....................,meiner meinung nach berechtigt !
    wenn es entwarnung gibt,um so besser..............aber bitte,vorher sollte alles gut abgeklärt sein.und wenn der arzt dich nicht wieder ernst nimmst,wechsel !
    das tut mir sehr leid,dass man dich so hat hängen lassen!
    schließe mich maggys knuddler an.
     
    pat_blue gefällt das.
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.197
    Zustimmungen:
    3.261
    Ort:
    Niedersachsen
    Welche Grunderkrankung hast du denn? Gehört das alles mit dazu? Ist dein Rheumatologe auch so ignorant? Ansonsten würde ich das vielleicht alles über den laufen lassen.

    Ich hasse solche Aussagen wie ' dafür sind Sie zu jung' oder 'das ist so selten, das haben Sie nicht'. Als wenn der Mensch genormt ist...
     
    teamplayer und Resi Ratlos gefällt das.
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.747
    Zustimmungen:
    1.361
    Kann nicht der Rheumatologe mal draufschauen?
    Was sagt der Kardiologe? Du bist doch wegen der Überwachung der Herzklappe in Behandlung.

    Such dir bitte Hilfe und lass dich nicht abwimmeln. Dein diastolischer Wert ist zu hoch, auch die Frequenz. Und bei deiner Vorgeschichte muss sich da einer drum kümmern.

    Bei mir wird der Blutdruck vom Kortison beeinflusst und meine Rheumatologin hat neben der Hausärztin ein Auge drauf. Sie hat auch schon Medikamente ausgetauscht und dies im Bericht an die Hausärztin vermerkt. Also beide kümmern sich, während mein Kardiologe für die Aortenstenose zuständig ist.
     
  8. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    81
    Hallo Sumsemann!
    Blutdruck und Puls sind beide zu hoch, wenn es nicht direkt nach Anstrengung gemessen wurde. Ich würde dir raten einen Kardiologen aufzusuchen, deine schlechten Nierenwerte können durchaus mit dem hohen Blutdruck zusammenhängen.
    Allerdings könnte auch dein Hausarzt eine Langzeitblutdruckmessung und ein Langzeit-EKG machen, das kannst Du dann mit zum Kardiologen nehmen
     
  9. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Goslar
    Ich danke euch allen für eure Anteilnahme. Die Rheumatologin hat bei mir schon ein Auge drauf, aber bei ihr bin ich natürlich nicht so häufig. Der Kardiologe macht alle halbe Jahre Ultraschall und sagt mir immer, wie toll operiert wurde. Meine Medikamente soll ich spontan meinem Blutdruck anpassen????
    Ich habe jetzt einen Termin für Langzeitblutdruck und hoffe mal, dass der HA dann auch reagiert. Ich habe habe eher die Nieren in Verdacht und auch selbst einen Termin beim Neurologen ausgemacht. Allerdings erst im Februar.
    Ich bin schon mal insofern beruhigt, als das ihr meine Probleme ernst nehmt.
    Das bestätigt mich, weiter aktiv zu werden.

    Habt ganz lieben Dank!!!
     
    Maggy63 gefällt das.
  10. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Goslar
    Ich meine natürlich Nephrologen
     
  11. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Norddeutschland
    Das gehört meiner Meinung nach schneller zum Nephro, sumsemann. Sorry, ich habe diesen Thread jetzt erst gesehen. Wie hoch ist das Kreatinin und wurde schon mal die GFR bestimmt? Das kann Dein HA vorab machen, falls nicht.

    Allerdings würde ich an Deiner Stelle auch einen Neurologen aufsuchen oder einen Orthopäden mit neurochirurgischer Ausbildung. Das kann auch alles vom Vegetativum ausgehen. Wie geht es Deiner oberen HWS?
     
    sumsemann und Resi Ratlos gefällt das.
  12. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.262
    Zustimmungen:
    1.970
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    Der systolische auch.....
     
  13. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.262
    Zustimmungen:
    1.970
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    Ich würde da - ich hatte es schon vor einiger Zeit mal gesagt - viel eher an den Nephrologen denken.....insbesondere wenn die Urinbefunde "schlecht" sind, konkret, wenn rote Blutkörperchen und/oder Eiweiß drin sind!
     
    sumsemann gefällt das.
  14. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Goslar
    Hallo teamplayer, diese Werte wurden noch nicht bestimmt. Wenn der Langzeitblutdruck ausgewertet wurde, werde ich den HA darauf ansprechen. Danke für den Tipp.
    Beim Neurologen habe ich gestern angerufen, weil dort auch Auffälligkeiten sind ( schwitzen. Koordination)
    LG Sumse
     
  15. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    81
    Liebe Resi!
    Da hast Du sicher recht, daß der Besuch beim Nephrologen auch ansteht
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  16. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Goslar
    Hallo Resi,
    beides ist im Urin zu finden. In hoher Anzahl. Was bekomme ich dagegen? Cystinol akut. Auf meinen Hinweis, dass das nichts bringt, wurde nicht reagiert. 4 Tage später hatte ich eine Nierenbeckenentzündung. Jetzt waren gestern die Werte wieder schlecht, und ich sollte wieder NICHTS nehmen. Da habe ich abends noch bei meiner Rheumatologin angerufen und die hat Antibiotika verordnet. Ist ja aber auch nicht immer die Lösung...
     
  17. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.262
    Zustimmungen:
    1.970
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    sumsemann, Du benötigst eine quantitative Eiweißbestimmung im Sammelurin ;)
    Es geht um die Frage, ob Du ein nephrotisches (oder nephritisches, was terminologisch genommen ein ungenauer Begriff ist) Syndrom hast!
     
    sumsemann gefällt das.
  18. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Norddeutschland
    Sie hätte Dich direkt beim Nephro anmelden sollen, als Eiltfall.
     
    sumsemann gefällt das.
  19. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Goslar
    Ja, Resi, so etwas habe ich ja für mich auch gedacht. Nur wenn mehrere Ärzte so gar nicht reagieren, dann denkt man ja irgendwann selber, man übertreibt vielleicht ein bisschen. Klar möchte man Patienten haben, die mitdenken und sich informieren. Aber ich habe das Gefühl, ich muss mich um alles kümmern.
    Die Anas sind auch immer deutlich erhöht...
     
  20. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Goslar
    @ teamplayer: das hatte ich auch gehofft.
    Wenn jetzt der LangzeitRR auffällig ist, werde ich darauf drängen!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden