1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verzweifelt

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von delphin, 30. Januar 2012.

  1. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Heute muss ich mich mal wieder aus jammern, im Moment weiß ich nicht mehr weiter. Die Schmerzen zermürben mich total. Ich schlafe schon wochen lang nicht mehr richtig , und wenn dann nur unter starken Medikamenten. Habe mich ja nun nach 2 jähriger Pause doch entschlossen meine rechte Schulter das 2 te mal operieren zu lassen , ich bekomme ein neues Schultergelenk , am 10.2. Doch bis dahin ist es die Hölle , ich habe den Eindruck , das die Schmerzen immer stärker werden. Ich kann gerade man noch das Handgelenk nutzen, die Schmerzen gehen schon bis zum Ellenbogen , die Nachtschmerzen sind der Wahsinn. Aber die Hoffnung das es nach der Op wieder aufwärts geht , lassen alles aus halten.

    Aber nun beginnt der andere Arm auch im Schultergelenk zu schmerzen, es macht einen verrückt, oder ist man das schon, bildet man sich das ein. Ist er nur überlastet, schließlich schlafe ich jede Nacht nur noch auf der linken Seite , das schon 2 Jahre lang , weil auf dem Rücken und rechts es garnicht mehr liegen kann ? Oder ist es das Rheuma , der Arm war im Oktober auch schon mal entzündet. Ich bin verzweifelt , ich brauche doch den linken Arm , um den rechten nach OP zu entlasten , darf ja 6 Wochen nichts machen. Ich habe Angst das ich mir den linlen auch kaputt mache .
    Ich musste das Rheumamittel bereits absetzen , und am Mittwoch muss ich auch die Schmerzmittel weglassen , wie das weiter gehen soll , ich weiß es nicht , dann noch eine Woche bis zur Op.

    Entschuldigt , das ich mich mal wieder ausgejammert habe.

    Lg. der delphin


    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.
     
  2. Sarie

    Sarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Delphin,

    deine Angst und Verzweiflung kann ich gut verstehen, es ist nachvollziehbar das dein anderer Arm schmerzt er muss ja viel mehr leisten.
    Kann dir dein Arzt nicht weiterhelfen damit du nicht noch weiter abbaust.
    Wo lässt du die OP durchführen ?

    Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute ,

    LG Sarie
     
  3. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Sarie

    Ich danke Dir , für die Wünsche und Kraft werde ich brauchen.
    Ich lasse mich in Brakel operieren, bei Dr. Haaker , in der Klinik ist auch mein Rheumaarzt tätig. So habe ich beides Orthopädie und Rheumatologie. Ich hoffe das alles gut geht, ich werde das mit meinem anderen Arm , gleich bei der Aufnahme ansprechen. Aber bis dahin müssen erst die Tage vergehen , gehe am 9.2. in KH.


    Lg. der delphin


    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.
     
  4. Claudia1965

    Claudia1965 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meerbusch
    oh Mann das kann ich gut verstehen...und du jammerst nicht, denn das alles ist Realität und du hast unerträgliche Schmerzen schon mit starken Medis und nun sollst du sie noch absetzen, ach Mensch das tut mir so leid.
    Ich kann das ein wenig nachvollziehen, denn auch ich schlafe keine Nacht mehr durch und ich kenne Schmerzen in den Schultern (frozen shoulder Syndrom), das ist schrecklich...ich drück dich mal ganz vorsichtig und unbekannterweise aus der Ferne und hoffe das dir geholfen wird...
    Wieso musst du denn die Schmerzmedis eine Woche vorher absetzen? Bei den Rheumamedis verstehe ich das ja noch, aber Schmerzmittel? Das kann doch keiner von dir verlangen das du dich eine Woche rumschleppst mit starken Schmerzen... :(
     
  5. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Claudia1965
    Ich danke Dir , für Deine Umarmung , es tut gut zu wissen , das ein anderer auch den Schmerz nach vollziehen kann , ich möchte nicht da stehen ,als Weichei aber manchmal fehlt einen auch die Kraft durch zu halten. Ich habe heute noch mal mit meinem operierenden Arzt gesprochen , ich kann das Schmerzmittel was ich nehme weiter nehmen ,bis einen Tag vor der Op, dann bin ich ja im KH. Da bin ich schon etwas froh ,da ich bis zu 3 mal am Tag was nehmen muss , ohne wäre nicht denkbar.

    Dann werde ich mal versuchen durch zuhalten , denn selbst mit Medikamenten ist das schon nicht mehr lustig. Ich wünsche Dir einen schönen schmerzfreien Abend.

    Lg. der delphin

    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.
     
  6. Bienie

    Bienie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    Hallo Delphin,
    schicke dir mal ein ganz großes Kraftpaket, und es ist doch ganz normal, wenn man seinen "Frust" mal ablässt. Und dafür ist dieses Forum ja auch da. Hier sind Menschen die nachvollziehen können, wie es dir geht. Eine liebe Umarmung auch von mir:pftroest:. Bienie
     
  7. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Bienie

    Vielen Dank für Dein Kraftpaket estut einfach nur gut.

    Lg. der delphin


    Krankeit lässt den Wert der Gesundheit erkennen. :xyxwave:
     
  8. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Von mir auch: -> :knuddel:

    Ich stelle es mir schlimm vor, wenn man auf nötige Schmerzmittel verzichten muss - gut, dass das jetzt bei dir doch anders läuft als erst gedacht.

    Auf jeden Fall drücke ich dir alle Daumen, dass die OP erfolgreich ist und du danach eine Linderung erfährst.
     
  9. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo delphin,

    nein, ich kann dich nur zu gut verstehn!

    mein eldiensweg mit den schultern geht seit 1991, hat zu unzähligen eingriffen geführt.
    trotzdem sind die behinderungen geblieben auch die schmerzen. es lässt einen verzweifeln!
    so gut wie medikamente sind, nur sie können nicht alles wett machen.
    jetzt hoffe ich auch auf eine schulterprothese, da eine handfeste arthrose am hauptgelenk
    sowie am schultereckgelenk jede nacht zur hölle werden lassen.

    ich kann so manche nacht nicht liegen, überlege wie ich schlafen kann.
    hab ich mal ne stellung gefunden, tut die li schulter weh, eine andere position mault die re schulter.
    hinzu kommt noch mein verkorkstes re knie, was ich weder beugen noch richtig strecken kann.
    einfach nur : bingo!

    ich stehe auch vor der entscheidung was soll noch werden? durch die erhöhte belastung der li
    schulter, weil ich die re entlasten musste, habe ich li. nun alle probleme die ich auch rechts habe.

    ich kann dir nur wünschen, versuche das ganze gelassen zu sehn! rufe deinen doc morgen an,
    welches medi du bis zur op nehmen kannst. ich konnte alle medis bis zur op nehmen,
    musste also nichts absetzen. so ging es wenigstens einigermassen auszuhalten. mache das auf alle fälle!

    wurde in der klinik auch in die akutschmerzbetreuung afgenommen, so dass ich vor und nach der op
    gesondert durch diesen ärztl.dienst betreut wurde! etwas besseres kann es nicht geben!
    weil du hier gesondert beobachtet wirst und zusätzlich schmerzmittelgaben erhälst, wenn
    die schmerzen schlimmer werden oder nicht auszuhalten sind.

    normal musst du ass und blutverdünner wie marcumar absetzen. frage bitte noch einmal!
    denn sonst wird es eine quälerei für dich bis zum 10.2.

    daumen drücke ich für dich, ! sauri:top:
     
  10. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Saurier

    Wilkommen im Club , naja ist zwar nicht komisch,aber manchmal hilft auch etwas Ironie. So wie es aussieht haben wir Beide die gleichen Probleme mit der Schulter. Leider ist es bei mir auch so das die linke bereits schon seit längerer Zeit muckt. Als ich im Okt. wegen eines Schubs in der Rheumaklinik lag , war bei der linken bereits auch eine fortschreitende Athrose fest gestellt worden , dabei durch das Rheuma bedingte immer wieder Entzündungen. Dabei brauch ich die linke Seite zum Schlafen. Auf dem Rücken und der rechten Seite geht es schon Monate nicht mehr. Aber nun lasse ich erst mal die rechte Schulter machen , hoffentlich bin ich dann etwas schmerzfreier, denn da gibt es auch unterschiedliche Erfahrungen.

    Außer die Rheumamittel , darf ich bis zum 9.2. meine Schmerzmittel Gott sei Dank weiter nehmen. Wie lange willst Du noch warten mit der OP ? Man hat mir gesagt , wenn man zu lange wartet , sind dei Gelenke so kaputt, das eine Festigkeit des neuen Gelenkes problemtisch wird. Also Saurie :rolleyes: warte nicht zu lange.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend und Danke auch Dir .....Euch allen für Eure Mutmacherworte..

    Lg. der delphin:top:
     
  11. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @delphin

    nein, ichw ar schon zur zweitmeinung, der ist aber irgendwie verwirrt.....

    :top:lass mir noch eine andere überweisung geben, zu einem anderen arzt.
    ich will ja nicht, es muss aber was gemacht werden.
    nach 7.op's hat man die nase voll-an einer schulter.

    lg sauri
     
  12. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.366
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Lieber Delphin,

    ich kann zwar auch nichts Neues raten, möchte aber einfach eine sehr liebe Umarmung hier lassen.
    Wie viele hier kenne ich auch Schmerzen, die man kaum ertragen kann und wenn man dann ohne Schmerzmittel auskommen soll, ist die Verzweiflung nur zu verständlich.

    Unsagbar viel Glück für die OP und baldige Besserung wünscht dir von Herzen anurju :top:
     
  13. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Guten Morgen

    Auch Dir liebe Anurju sei Dank für die Umarmung.....es tut einfach gut.

    Ich habe wieder eine Nacht hinter mir gebracht ,die naja ......ich war froh als es morgen war und aufstehen konnte.

    Dir lieber Saurier drücke ich die Daumen das man auch Dir endlich helfen kann. Denn leider kenne ich auch die Ärzte , die sich nicht konkret äußern wollen. Ich habe mir die Entscheidung zur OP nicht leicht gemacht , nur der Gedanke das ich hinter her schmerzfreier sein könnte macht mir Mut. Es wird an dem Arm berreits die 6 te OP, davon an der Schulter die Zweite.

    Ich habe mir die Entscheidung zur OP mir nicht leicht gemacht ,aber ich habe die Kraft nicht mehr gegen die Schmerzen und den vielen Schmerzmitteln an zukämpfen.Ich setzte immer wieder große Hoffnung darin .

    lg. der delphin

    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen
     
  14. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo delphin,
    schulter schmerzen sind echt ätzend und nachts nicht schlafen können wegen der schmerzen,macht einen mürbe !!!
    ich glaube deine linke schulter/arm ist nun etwas überlastet ................dadurch,das du die rechte seite schonst, hast du bestimmt eine schonhaltung eingenommen und das ist ja etwas ,was uns unsere muskulatur übel nimmt und gerne mit schmerzen reagiert.
    ich würde mir an deiner stelle einen guten osteopathen/krankengymnast suchen,der dir hilft wie du dich richtig bewegen kannst ohne deine schmerzen zu verschlimmern...................ist auch grade nach der op wichtig.
    wünsch dir alles gute, vor allen dingen mal weniger schmerzen und angenehme nächte :)
    liebe grüße
    katjes
     
  15. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, Schulterschmerzen sind einfach ätzend,- weiß auch wovon du sprichst.
    Ich kann auch kaum liegen, besser sitze fast jede Nacht im Bett, so rumherumgepolstert, dass ich auch nicht rausfalle:mad:.
    Meine Schulterschmerzen ziehen dann auch noch zusätzlich bis in den Kopf hinein.- ich werd noch wahnsinnig.

    Etwas geholfen hat mir, deswegen melde ich mich, Cortisoneinspritzungen ins Schultergelenk, zwar nicht dauerhaft, aber immerhin...weniger Schmerzen
    Vielleicht wäre das eine kleine Hilfe für dich, damit du die Op gut überstehst.

    Drück dir die Daumen, damit dir geholfen wird und die Op gut verläuft.

    Viele Grüße, Padost
     
  16. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Padost

    Danke für Deine Zeilen auch Dir Katjes . Ja die Spritzen habe ich bereits in allen Beiden Schultergelenke bekommen , es war nur von kurzer Dauer mit der Schmerzfreiheit. Da die Cortisonspritzen das Gelenk austrocknen, musste man damit aufhöhren.
    Ich nehme das Tilidin bis zur Op , damit werde ich es schaffen ....bin zwar immer etwas im Schumm , aber lieber so und am Tage kann ich alles einigermaßen ertragen, es sind ja die Nächte die so schlimm sind. Ich schlummere ebenfalls im sitzen , denn schlafen kann man das nicht nennen.

    Der Mensch kann viel ertragen.

    Ich bin gerade vor einer Stunde von draußen rein, bei uns sind es -8 Grad kalt ,aber herrlicher Sonnenschein . Bin eine Stunde stramm gelaufen den Wind um die Nase wehen lassen. Und jetzt eine Tasse Tee...einfach herrlich. :top: Es gibt noch schöne Momente , die den Schmerz auch mal vergessen lassen.

    Wünsche noch einen schönen Tag

    lg. der delphin


    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.
     
  17. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo delphin!

    Ich wünsche dir, dass du die Tage bis zur Op irgendwie hinter dich bringst und diese schlimme Zeit nach der Op nur noch wie ein böser Traum hinter dir liegt.
    Vielleicht könnten bis dahin Kühlpads ein wenig Linderung bringen. Vielleicht kann ja auch ein Physiotherapeut mit Massagen helfen, die schmerzende Muskulatur der gesünderen Schulter zu lockern , damit sie durchhält, wenn du die andere nicht belasten darfst.
    Ich schicke dir auch eine große Portion Kraft und Zuversicht rüber, damit es bald hoffentlich bergauf geht!

    Halt die Öhrchen steif und fühl dich vorsichtig umärmelt!
    LG
    Sassi
     
  18. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Ich bin so müde uns schlapp

    Hallo

    Nun wird es ernst übermorgen gehe ich in die Klinik . Um so näher Tag rückt um so mehr werde ich unruhiger. Nicht mal das ich Angst habe , Klinikerfahrungen habe ich genug , aber sicherlich das ungewisse. Eigentlich bin ich froh , ich hoffe doch das ich dann schmerzfreier ein werde.

    Aber was ich euch mal fragen möchte , ich nehme nun seit 10 Tagen das Arava 20mg nicht mehr , seit 2 Tagen fühle mich schlapp , müde und ausgebrannt , so habe ich mich damals gefühlt , bevor man das Rheuma bei mir fest stellte. Aber Arava ist doch ein langzeit Präparat , somit dürfte ich das doch nicht so schnell spüren , oder ? Hat von Euch jemand auch diese Erfahrung schon gemacht ?

    Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Wintertag

    Lg. der delphin

    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen
     
  19. Sarie

    Sarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Delphin

    vor OP`s geht es mir auch immer sehr schlecht, bin gestresst, gereizt, müde und schlapp.
    Die Entscheidung für ein künstliches Gelenk ist ja auch nicht einfach, und die erste Zeit danach auch nicht wirklich, aber dann [​IMG].

    Die Medikamenten Reduzierung ist sicher auch ein Problem, welche Medis nimmst Du normalerweise ?
    Ist das dein erstes künstliches Gelenk ?
    Hast du nach der OP auch genug Hilfe ?

    ich wünsche dir alles Gute

    Sarie
     
  20. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Sarie

    Ja es ist mein erstes künstliches Gelenk . Ich musste nur das Arava absetzen , das Restex für die zappligen Beine und Tilidin gegen die Schmerzen darf ich weiter nehmen.

    Ich habe nach der Op , sehr wenig Hilfe. Mein Mann ist Fernfahrer und kommt in der Woche sehr spät oder auch garnicht nach Hause, Hlife von Ihm bekomme ich nur am WE. Mein Tochter ist vollberufstätig , der Sohn ist auch Fernfahrer . Die andere Tochter wohnt 60km weg.
    Eine Haushaltshilfe von der Krankenkasse bekomme ich auch nicht. Ich werde Versuchen mit den Ärzten über mein Problem zu sprechen , vielleicht ist es ja möglich zur Anschlußheilbehandlung zu fahren.

    Ich muss eh' alles auf mich zukommen lassen.

    lg. der delphin