1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verzögerte Wundheilung auf Grund von Sharp oder Cortison?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Giulia, 12. Juli 2003.

  1. Giulia

    Giulia Guest

    Hallo Leute,

    womit man sich alles rumschlagen muss. Seit ich R-O entdeckt habe, könnte ich Euch mit Fragen löchern.

    Also, ich habe Sharp (Mischkollagenose), nehme aber seit dreieinhalb Jahren kein Cortison mehr und Quensyl auch seit fast drei Jahren nicht mehr.

    Als ich Cortison genommen habe, trat bei mir zum ersten Mal eine verzögerte Wundheilung auf. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich damit vorher keine Probleme hatte. Die Katze meiner Freundin hat mich gekratzt und die kleinen Narben sieht man heute noch. Wenn ich mir etwas aufgeschürft habe, hat es ewig gedauert, bis es geheilt war und die Haut ist an solchen Stellen nie wieder normal geworden. Kleine Narben oder Flecke die aussehen als hätte ich die Wunde erst vor kurzem gehabt, dabei ist es schon zwei Jahre her oder so. Ich habe damals mit 20 mg Cortison angefangen und immer weiter reduziert, manchmal wieder etwas höher, wieder reduziert.

    Aber obwohl ich seit drei Jahren keine Medikamente mehr nehme, habe ich immer noch das Problem, das Wunden nicht richtig heilen und ich dann Flecke oder Narben habe.

    Ist das immer noch die Wirkung des Cortison oder hat es vielleicht doch mit dem Sharp Syndrom zu tun?

    Wer von Euch kennt das? Gibt es auch jemanden ohne Medikamente der das kennt?

    Danke, danke für Eure Hilfe!

    Bis bald im Chat, hoffe ich!
    Giulia
     
  2. Zecke

    Zecke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop -Rauxel
    Verzögerte Wundheilung

    Hallöchen,
    ja das Problem kommt mir sehr bekannt vor. Hat aber mit dem Kortison nicht unbedingt zu tun.Das kann zwar auch zu Hautveränderungen führen,aber nur bei hohen Dosen oder sehr langer Anwendung. Bei der Mischkollagenose ist häufig auch die Haut betroffen(Lies mal unter" Krankheitsbilder"nach).Bei einer treten früher, bei anderen später oder garnicht unterschiedlichste Hautveränderungen auf.So verhält es sich auch mit der Sonnendisposition.
    Ich reagiere erst viele Tage später auf ausgedehnte Bestrahlung,so das ein Zusammenhang festzustellen, schwer fällt.Hilft eigendlich nur Vermeiden und gute Hautpflege ,oder eben Cortison (wenn die Kollagenose Hautsymptome macht).
    Liebe Grüß : Zecke
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Giulia,

    habe kein Sharp, nehme aber schon rund 2 Jahre ununterbrochen Cortison. Auch ich hab Wundheilungsstörungen, die bei mir ganz eindeutig vom Cortision kommen, obwohl ich zur Zeit nur mehr 4 mg Urbason nehme.

    Bei Dir hat es jetzt bestimmt nichts mehr mit den Cortison zu tun, sondern hängt mit der Kollagenose zusammen.

    Also: Vorsichtig sein!!!! Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    leider kenne ich das mit dem langsamen und nicht so schönen Ausheilen auch schon aus der Zeit bevor ich irgendwelche Medis nehmen musste. Das war bei mir schon immer so. Ist vielleicht auch einfach nur ne Typsache, wie Haut ja sowieso.


    Gruss
     
  5. Sia

    Sia gaaaaaanz alter Knochen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Giulia!

    Bei schlechter Wundheilung kann Zink helfen. Vielleicht hast du ja einen Zinkmangel? Ich bin auch Diabetikerin und da gibt es immer mal Probleme mit der Wundheilung, deshalb nehme ich ein Selen-Zink-Präparat und habe seither keine Probs mehr mit der Heilung.

    Gruß Sylvia