1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

verwirrt wg. Haut- u. Muskelbiopsie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von juams1, 21. Mai 2003.

  1. juams1

    juams1 Guest

    Hallo miteinander,
    bin gestern wieder aus dem Krankenhaus gekommen. Meine Haut- u. Muskelbiopsie habe ich ganz gut überstanden. Ich kann zwar kaum laufen und habe immer noch Schmerzen, aber das wird schon wieder. Was mich ein wenig verwirrt hat, ist, dass zuerst im Oberschenkel die Biopsie gemacht werden sollte. Kurz vor der OP wurde mir dann mitgeteilt, dass die Biopsie am Unterschenkel erfolgt aus kosmetischen Gründen. Ist es denn egal an welcher Stelle die Biopsie gemacht wird? Im Nachhinein hätte ich die lange Narbe (ca. 5 cm mit Delle) lieber am Oberschenkel gehabt, als am Unterschenkel. Da fällt es doch erst richtig auf.
    Ach übrigens, bei mir wurde die Biopsie wegen v.a. SLE gemacht.


    Vielleicht kann mir jedem etwas dazu sagen.
     
  2. Mond

    Mond Guest

    Deine Biopsie

    Hi Juams,

    bei mir wurde vor einigen Tagen auch eine Biopsie durchgeführt, allerdings an der Niere, da Verdacht auf SLE mit Nierenbeteiligung besteht. Leider kann ich Dir nichts genaues zu Deinen Fragen sagen, da ich auch noch ein Frischling bin, aber vielleicht können wir uns ja trotzdem ein wenig austauschen.

    Wann bekommst du den Deinen Befund? Bei mir dauerts 10-14 Tage, die Warterei nervt mich ziemlich! Bekommst du schon irgendwelche Medis?

    Hoffe, das Dir hier der eine oder anderen etwas zu Deinen Fragen sagen kann.

    Alles Gute, Mond
     
  3. juams1

    juams1 Guest

    Hallo Mond,

    mit dem Befund haben sie mir gesagt dauert es ca. 3- 4 Tage bis der da ist. Allerdings erst im kH. Bei meinem HA dauert es dann noch, je nachdem wie das Schreibbüro den Befund weiterleitet. Werde aber am Montag zu meinem HA gehen und falls der Befund noch nicht da ist, soll er anrufen. Macht er garantiert. Er ist ja selber neugierig was bei dieser Biopsie rausgekommen ist. An Medis außer für den Darm nehme ich noch Tilidin-Tropfen 3 x 40 regelmäßig, Tramadol - Tropfen wenns ganz schlimm ist und abends habe ich neudings Amitriptylin. Eigendlich ein Antidep. , soll aber auch die Schmerzempflichkeit herabsetzen. Kann ich noch nicht viel dazu sagen, nehme es erst seit ca. 14 Tagen. Haben sie mir in Bielefeld nach der Diagnose Fibro verordnet. Da mein HA aber wegen der Blutwerte ect. nicht dieser Meinung ist, sind wir weiter auf Suche. V.a. SLE.

    Viele Grüße

    juams
     
  4. Mond

    Mond Guest

    Hi Juams,

    das geht ja bei Dir relativ schnell mit dem Befund, frag mich warum das bei mir so lange dauert. Gewebe ist doch Gewebe? Ich nehme zur Zeit nur ein Blutdruckmittel (lisinopril). Eine Therapie soll losgehen sobald der Befund der Biopsie da ist. Ich kenne mich mit Fibro garnicht aus, sind denn die Symtome dem Lupus so ähnlich? Warst Du schon mal bei www.lupus-live.de?, da sind jede Menge Lupis. Ich quäl mich z.Zt. so durch meinen Arbeitstag, bist Du zuhause?

    Ich versuche auch seit Wochen, so viel wie möglich über meine Krankheit herauszufinden, stoße im I-Net jedoch schon an die Grenzen. Kennst Du noch eine informative Seite zu dem Thema?

    Viele Grüße, Mond
     
  5. juams1

    juams1 Guest

    Hallo Mond,
    ich maile Dir jetzt mal ne Nachricht.

    Viele Grüße

    juams
     
  6. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Mond,

    wieviel mg Amitriptylin nimmst Du abends gegen Deine Schmerzen ein? Das interessiert mich deshalb, weil ich das Medi täglich als sog. Schlafmittel benutze , und zwar 25 mg. Meine Schmerzen bekämpfe ich mit anderen Tabletten, Kapseln, Spritzen.

    Bin gespannt auf Deine Nachricht und grüße Dich.....

    Rubin
     
  7. juams1

    juams1 Guest

    Hallo Rubin,
    ich neheme abends 10 Tropfen Amitriptylin ein, das entspricht ca. 25 mg als Tablette. Nehme sie auch ca. 4 Std. vor dem Schlafengehen ein. Hilft nicht wirklich, bin aber dafür von Diazepam runter.

    juams1
     
  8. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi juams1,

    danke für Deine Nachricht. Bislang habe ich Amitr. ca. eine Stunde vor dem Schlafengehen eingenommen. Weil ich ich danach immer noch 1-2 Stunden auf den Schlaf warten muß, werde ich es auch einmal mit 4 Stunden vorher versuchen.

    Viele Grüße......

    Rubin
     
  9. juams1

    juams1 Guest

    Hallo Rubin

    und hat es gestern abend besser geklappt mit dem Schlafen? Und ist das bei Dir auch so, dass Du am nächsten Morgen irgendwie noch nicht so richtig da bist, und sich das erst im Laufe des Tages verliert?

    Liebe Grüße

    juams1