1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verträglichkeit MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KerstinB., 22. August 2005.

  1. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Habe da mal eine Frage. Und zwar soll ich wahrscheinlich ab dieser Woche MTX spritzen und wollte mal fragen, wie MTX so vertragen wird?
    Bisher kenne ich nur Fälle aus dem Krankenhaus, die das ganz schlecht vertragen haben - vielleicht auch deswegen, weil die, die es gut vertragen nicht kommen.
    Auf jeden Fall würde es mich doch sehr interessieren, wir Ihr es so vertrag?
    Durch die vielen negativen ERfahrungsberichte aus dem Krankenhaus habe ich nämlich eher bammel, dass es mir danach wieder schlechter geht.
    Grüße
    Kerstin
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Kerstin,

    das ist ganz unterschiedlich. Das gilt aber für jedes Basismedikament. Ich hatte Mtx z.B. überhaupt nicht vertragen. Mittlerweile nehme ich Arava und komme bestens damit klar. Bei anderen ist es genau umgekehrt ... man muss es leider ausprobieren. Gegen Übelkeit unter Mtx hilft viiiiiiiiel trinken, zumindest am Mtx-Tag und am Tag drauf.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo kerstin,

    ich spritze mtx seit nov 04. mir ist zwar auch übel für 24 std. aber ich kann damit leben und es gibt auch tropfen gegen übelkeit und diverse tricks um das erträglich zu machen. seit ich weiß wie es mir ohne mtx geht, nehme ich das gerne in kauf. da jedes medikament nebenwirkungen hat, bin ich mit meiner übelkeit als nebenwirkung einverstanden :D
    ich kenne einige die seit jahren mtx ohne großen nebenwirkungen nehmen.
    ich komme gerade aus dem krankenhaus und habe auch dort viele patienten kennen gelernt die auch keine nebenwirkungen haben.
    was anderes ausser mtx versuchen und schauen was dann wird, kannst du eh nicht....
    ansonsten kannst du suchfunktion benutzen und dann findest du noch ganz viele beiträge zu mtx.

    liebe grüße und viel erfolg
    sabine
     
  4. tanzmaus

    tanzmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,
    ich nehme seit etwas mehr als einem Jahr MTX als Tabletten. Ausser etwas Haarausfall (den ich aber wieder in Griff habe) hab ich fast keine Nebenwirkungen. Wenn ich nachts mal aufgewache (nach der Tablette) habe ich manchmal ein etwas flaues Gefühl, das ich aber nicht unbedingt als Übelkeit bezeichnen würde und morgens ist es auch weg. Probier es aus und denk nicht zu viel darüber nach. Vielleicht kommst du damit ja auch super klar. Ich wünsch es dir auf jeden Fall.

    Liebe Grüsse

    Tanzmaus
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo kerstin,

    ich habe 2 jahre mtx als tablette genommen, 20 mg.
    und ich habe es gut vertragen. vielleicht wär es hilfreich
    für dich, vom kopf her mit einer positiven einstellung heranzugehen!

    wird schon alles klappen!
    marie
    [​IMG]
     
  6. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo Kerstin

    DU solltest Dir nicht so einen Kopf machen, klar es ist ein
    Medi und nicht ohne. Aber ich nehme MTX seit Sept. 03, mit
    einer Unterbrechnung dazwischen, habe aber nicht solche gravierenden
    Probleme, meistens nur am Tag danach ein bisschen Anlaufschwierigkeiten,
    kriege ich aber mit möglichst viel Schlaf ganz gut in Griff.
    Muß Du denke ich mal am besten selber rauskriegen.

    Wünsche Dir viel Erfolg schirmchen
     
  7. Enna

    Enna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    ich nehme seit Nov. 04 mit einer kurzen Unterbrechung MTX. Angefangen mit 5mg, seit 2 Wochen 10mg. Ich vertrage es ganz gut. Zwar bin ich am Einnahmetag ein wenig durch den Wind, bin sehr müde und schlapp, habe ein wenig mehr Haarausfall, aber alles im Rahmen. Hatte auch schon einen grippalen Infekt, der war etwas heftiger. Als ich den Beipackzettel gelesen haben dachte ich auch, man, muss es das sein, geht bestimmt auch ohne. Aber als ich von Januar bis Mai aussetzen musste, hab ich gemerkt, das meine Beschwerden doch schlimmer wurden. Es ist kein Wundermittel, hab meine Probleme immer noch, aber erträglicher. Und ich hoffe, es wird eben nicht schlimmer. Meine Blut-/Gentests haben ergeben, dass meine RA einen schweren Verlauf nehmen kann. Und ich werde gut kontrolliert, was die Laborwerte angeht. Geht da was schief, ist man im Zeitrahmen. Für mich sind die paar Nebenwirkungen also das kleinere Übel.
    Viele Grüße. Enna
     
  8. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!

    Vielen Dank für Eure aufbauenden Antworten. Das macht mir Mut.
    Mal sehen, wie ich das vertragen werde. Ich muss heute noch zu meiner Ärztin und werde dann erfahren, wann ich damit anfangen soll. Beginnen soll ich mit 15 mg und dann bis 25 mg steigern.
    Nochmals danke
    Kerstin
     
  9. chrissi2

    chrissi2 Guest

    Hallo Kerstin,
    ich nehme schon ca. 8 Jahre MTX (mit Magenschutz) und vertrage es gut. Am Anfang war ich immer schlapp und müde, hatte ganz schnell einen Infekt, aber das hat sich wesentlich gebessert, wahrscheinlich auch, da ich nur noch 7,5 mg pro Woche nehme. Gegen Mundschleimhautentzündungen hat mir mein Rheumadoc Folsäure verschrieben, die ich 2 Tage nach der Einnahme von MTX nehme. Der Haarausfall hält sich auch in Grenzen mit einem guten Shampoo. Wie andere bereits geschrieben haben, musst du es ausprobieren, da jeder anders reagiert auf das Medikament.
    Ich wünsche dir, dass du das richtige Basismedikament findest und es dir dann gut geht.
    Lg chrissi2.
     
  10. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.203
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    hallo, kerstin!

    ich nehme seit gut 2 1/2 jahren mtx(als tabletten), dosierung zwischen 15 - 22,5 mg. grade habe ich von 22,5 mg auf 20 mg reduzieren können. also, ich vertrage es bisher gut; eine weile waren die leberwerte nicht so ideal, hat sich aber wieder gegeben; bei mir hat es sich bewährt, am tag nach mtx besonders viel zu trinken. am tag nach mtx fühl ich mich manchmal nicht besonders gut, auch am abend nach der mtx-einnahme. aber das sind sehr geringe nebenwirkungen bei mir; ich bin heilfroh, ein gutes basismedikament gefunden zu haben. gegen die nebenwirkungen nehme ich wie viele andere folsäuretabletten ein (aber NICHT am mtx-tag).
    alles gute wünscht dir ruth
     
  11. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    mein Göga hat ja letzte woche auch das erste Mal MTX bekommen,allerdings als Tablette und nur 10mg.Bis jetzt hat er überhaubt nichts bemerkt.Vielleicht sollten sich die Neulinge mal austauschen.Ich hoffe für Euch das Nebenwirkungen so gering wie möglich bleiben.
    Lieben gruß Jula
     
  12. cpschaf

    cpschaf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mtx

    Hallo Kerstin,

    ich bekomme MTX seit 1998 und hatte noch nie Probleme damit. Zusätzlich bekomme ich jetzt noch alle 14 Tage Humira. Zu Anfang hatte ich leichte Kopfschmerzen und ab und zu Schwindel. Aber das ist jetzt vorbei. Vielleicht hast du ja auch so viel Glück wie ich. Ich drück dir mal so fest es geht die Daumen.

    Liebe Grüsse
    cpschaf (schaf)
     
  13. manni

    manni manni

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Hallo Kerstin,
    ich nehme Metex 15mg seit 08.1992 und vertrage es sehr gut. Aber das ist glaube ich nicht bei jedem Menschen so. Ich habe in Schritten von 2,5 mag pro Woche angefangen und dann gesteigert.
    Dir alles GUTE
    Manni