1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

versuchsweise cortison-dosierungsfrage

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von dassteph, 9. Juli 2012.

  1. dassteph

    dassteph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    hi
    ich soll bis nächste woche versuchsweise cortison nehmen (prednisolon).
    die vorgesehene dosierung ist heute 40mg, morgen 20mg, dann 3 tage 10mg und dann 3 tage 5mg jeweils einmal tgl. mir kommt das sehr wenig und zu kurz vor...
    es soll auf die rheumatischen beschwerden einfluss nehmen, siehe meine anderen threads, ich warte noch auf den brief vom rheumi....
    was meint ihr dazu?
    lg
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Ganz ehrlich: das lässt sich kaum allgemein beantworten.
    Es kommt auf so viele Einzelfaktoren an - Art der Beschwerden, vermutete Ursache, Ausmaß und Ort der zu beeinflussenden Veränderungen, Gewicht, Stoffwechsellage etc.

    Ich persönlich habe im akuten Schub nie mehr als 20 mg für eine rasche Besserung der Beschwerden benötigt; 40 mg finde ich keineswegs wenig, ab 10 mg könnte ich mich darauf einlassen, es vergleichsweise "wenig" zu nennen.

    Nicht eingeschlossen in diese "allgemeine" Betrachtung sind hochakute Zustände, die definitiv höhere Dosen erfordern - wie z. B. eine floride Myositis, Alveolitis, Vaskulitis (der Haut oder innerer Gefäße), Nephritis etc.
    In solchen Fällen würde ich allerdings auch nicht erwarten, dass dein Rheumatologe auf einen Brief verweist, sondern engmaschig überwacht und das Geschehen in der Regel auch stationär behandelt wird.
    edit: natürlich nicht der Rheumatologe wird überwacht, sondern soll das tun :D

    Versuch es so, wie es besprochen ist - wenn es nicht funktioniert, stehst du auf der Matte ;)


    Gute Besserung und beste Grüße,
    Frau Meier
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo das steph,

    meine erfahrung ist, das wenn ich einen schub habe, und dann 40-60 mg cotison für den ersten tag und dann immer in 10 mg schritte reduziere bis ich bei 30 oder 20 mg ( je nach dosishöhe) und dann weiter in 5 mg runter und ab 15mg geht es nur noch in 1mg schritten runter, bis 10 mg, ab da geht es dann in 0,5 mg schritten wenn es überhaupt schmerz und entzündungs technisch machbar ist.

    Doch spätestens am 2 tag nach beginn des corti stoßes merke ICH eine erhebliche besserung meiner beweglichkeit und auch eine schmerz erleichterung.

    Ich bin der meinung das für einen corti stoß deine dosis nicht zumniedrig ist, aber jeder reagiert anders!

    Solltest du aber innerhalb der nächsten tage keine besserung spüren, sollte die diagnose evlt. nochmal überdacht werden, oder deine probleme rühren derzeit nicht von entzündungen her, auf die ja das corti anspricht!

    Ichndrücke dir erstmal die daumen das deine beschwerden dadurch nun besser werden und es dir und deinem arzt hilft eine weitere therapie für dich zu finden

    Alles gute
    elke
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Steph,
    das ist ein Versuch. Eigentlich würde ich mir keine so große Gedanken machen. Wichtig ist zu beobachten ob es dir unter diesem Versuch, denn du hast ja noch nie wie ich mich erinnern kann, irgendein Rheumamedikament bekommen, besser geht.. Nun solltest du beobachten, wie es dir unter Cortison ergeht. Schon eine kleine Verbesserung könnte weiterhelfen in Richtung Diagnose. Berichte den Ärzten darüber wie es dir damit ergeht und wenn es hilft, werden die dann vermutlich eine Basistherapie einleiten und schauen wie man weiter vorgeht. Ich wünsche dir gute Besserung und drück dir die Daumen.
     
  5. dassteph

    dassteph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    meint ihr wirklich?? weil heut hab ich abends 40mg nehmen sollen, morgen nur 20mg und merke bisher fast nichts...
    dankeschön euch
     
  6. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Das ist noch zu früh, wenn du heute erst angefangen hast. Was nicht ist kann noch werden.
     
  7. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    also steph, wenn ich richtig verstehe, hast du heute abend ( wieso anbends?)
    das cortison genommen
    und nun um 23 uhr schreibst du, das du noch fast nix merkst?
    Um wieviel uhr hast dundas cortison genommen?

    Cortison bekämpft entzündungen im körper und dadurch gehen die schmerzen zurück
    es ist also KEINE schmerztablette die nach spätestens 1 std ihre volle wirkung zeigt, und man dann z.b. Keine kopfschmerzen mehr hat

    Bitte gib dem cortison erstmal die möglichkeit zu wirken!!!

    Selbst bei langjährigen rheumatikern wie ich z.b. braucht das corti 2 tage bis es anfängt zu wirken!

    Und für den erst versuch mit cortison ist die dosis von 40mg schon ganz ordentlich, viele ärzte beginnen bei corti erst test mit 20 mg und auch die dosis hilft wenn entzündungen im körper sind.

    Also bleib ganz ruhig, nimm die angeordnete dosis und schleich sie auch wie verordnet wieder aus, und in wenigen tagen seit ihr alle samt ein schritt weiter in der diagnose findung.

    Ich wünsche dir ganz viel glück und weniger schmerzen

    Toi toi toi und ruhig blut steph
     
  8. francop

    francop Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Den Cortosontest mit ähnlichen Dosierungen hab ich am Anfang auch gemacht, bei mir war am 2 Tag eine deutliche Verbesserung eingetretetn. Den Arzt wird wichtig sein, dass du genau auf die Schmerzen, die du sonst hast achtest.

    Prednisolon abends nehmen ist ja so eine Sache normalerweise nimmt man das morgens (also zwischen 6-8) im oprimalsten Fall um 2 Uhr nachts, was nicht praktikabel ist.

    Vllt nochmal bei Dok anrufen?!

    Viel Erfolg
     
  9. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    dassteph,

    bekommst du lodotra, dann wäre die abendgabe erklärbar. aber bei normalen corti eher nicht.
    bei normalen corti, kenne ich , wie die anderen auch, die gabe morgens zwischen 6-8 uhr
     
  10. dassteph

    dassteph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    hi
    ja die abendseinnahme war heut ne ausnahme, hatte er so angeordnet wegen einer untersuchung heute.... sollte aber halt heut e noch anfangen....
    ist normales prednisolon.
    klar das das nicht nach einer std wirkt aber ich bin doch sooo gespannt!!!
    allerdings keine ahnung in wie fern meine anderen (vielen!!) medis ein veränderung aufzeigen würden....
    ach, ich hoffe einfach mal weiter auf morgen....
    danke ihr engel! ihr seid wirklich sehr hilfreich!
     
  11. käferchen

    käferchen Guest

    hallo dasssteph,
    wie man hier liest hat hier Jeder seine Erfahrung mit dem Kortison gemacht, der Dosierung, der Dauer der Anwendung und der Wirkung. Das ist sicherlich abhängig von der Erkrankung, der Schwere der Erkrankung und vom behandelnden Arzt.

    Ich habe vor kurzem eine Kortison-Stosstherapie gemacht (nach einem Schema) angefangen mit 30 mg Prednisolon -aufgeteilt auf 2 Einnahmen am Tag- und dann reduziert bis auf 2,5mg am Morgen des 8.Tages. Bei mir haben sich Besserungen bereits am 2.Tag gezeigt, jedoch habe ich auch schnell die Nebenwirkungen zu spüren bekommen. Aber, das war nebensächlich da es mir und meinen Gelenken sehr gut getan hat.

    Viele Grüsse-das käferchen
     
  12. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Lodotra in der Dosis von 40 mg würde mindestens 8 Tabletten bedeuten; die größte Einzeldosis sind 5 mg.
     
  13. dassteph

    dassteph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    :eek::top::top::top::D:cool:

    ICH LIIIIIIEBE CORTISON!!!!!!!!!!!

    :D;):top:
     
  14. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    wo ist das problem?

    ich habe mit 100mg mit 10mg tabletten begonnen. da man ja im stoß, wie auch beschrieben recht schnell runter geht, kann man das schon mal machen ;)
     
  15. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Hallo!
    Gebe zu bedenken: Kortison ist bei Dosierung auch abhängig vom Körpergewicht.
    So ist für ein "Leichtgewicht" 20mg schon ne hohe Dosierung während ich davon nicht wirklich viel spüre (wiege auch doppel so viel wie ein "Leichtgewicht").

    Ich finde einen Tag 40mg nicht tragisch. So wird klar, ob der Prozess entzündlich ist. Es müsste eigentlich schnell eine Besserung eintreten. Bei mir dauert es 4-5 Stunden bei "normalen" Kortison, bis z.B. der Blutdruck (das Signal bei mir, dass ich wieder eine Vaskulitis habe) wieder unten ist. Aber da brauche ich schon mal 50mg.

    Ich finde auch den Reduktionsplan sehr sinnvoll. Ist schnell aber auch nicht zu schnell....
    (ist meine Erfahrung nach fast 10 Jahren Kortison "rauf und runter")

    Kati
    P.S. Habe auch schon 6 Tabletten Lodotra geschluckt. Man muß nur noch etwas Platz im Magen haben:D:D:D
     
  16. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Steph,

    ich freue mich für dich. Hoffentlich hat jetzt die Suche bald ein Ende und es geht dir bald besser. Der Versuch hat sich wohl gelohnt.
     
  17. dassteph

    dassteph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    hi
    ich bin überglücklich mit dem predni!!!!
    darf jetzt ne langzeittherapie damit versuchen, über 14 tage 20mg, dann 4 wochen 15, dann 4 wochen 10 und dann spätestens kontrolle.
    nur habe ich jetzt ausser meinen normalen medis keine begleitmedis bekommen, trotz das ich meine hier was von vit d oder so gelesen zu haben??
    wären blutkontrollen auch angezeigt?
    was noch?

    lg
     
  18. dassteph

    dassteph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    hälfte bvergessen: kaliummangel hab ich oft u kollabiere dadurch u durch meine anderen erkrankungen häufiger...
    auch magnesium ist meist niedrig...
     
  19. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Steph,

    du meinst sicher eine Basistherapie. Diese Medikamente brauchen zum einen eine längere Zeit bis sie wirken und dann muß man sie meist mehrere Jahre nehmen. Cortison hilft schnell und wird fast immer anfänglich genommen um möglichst schnell die Entzündungen zu reduzieren. Du versäumst wohl vorerst nichts. Die Ärzte werden sich wohl üblerlegen welches Basismedikament sie dir dann zusätzlich geben. Das wird meist anfangs auch noch mit Cortison kombiniert bis die Wirkung eintritt od. eben ständig in geringer Dosis weiter genommen. Also erst mal bis zum nächsten Termin warten und schauen mit welchen Medikament es weiter gehen soll.
     
  20. dassteph

    dassteph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    ne, ne basismedi ist nicht geplant, hab ja schon soviele. ich meinte wirklich vit d und calcium, was man halt so als corti-begleiter haben sollte....les ich immer wieder hier... hab selbst nix bekommen, auch keine osteo-prophylaxe...

    was ich noch sehr interessant finde, ist das ich schlecht esse seit dem cortisonbeginn, also zwar hunger aber kein appettit u nur minimengen runter zu kriegen....
    esse sonst bei normalgewicht aber auch nicht so toll wg schluckproblemen, meist brei.
    hatte schon angst vor gewichtszunahme haha, muss aufs gegenteil achten, trotz 20mg corti