1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Versuch fehlgeschlagen... :-(

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von waldzwerg, 16. September 2011.

  1. waldzwerg

    waldzwerg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    So kehre ich denn zu Euch zurück :-(
    Habe ja MTX, Sulfasalazin und Quensyl abgesetzt vor 6 Wochen und das Cortison
    reduziert auf Anraten meines Rheumatologen und es geht aber wieder los.
    Zwar hat mir die Pause bezügl. der Nebenwirkungen natürlich sehr gut getan, aber nun weiß ich wieder, warum ich damals überhaupt das ganze Zeug angefangen habe zu futtern.
    Manche Beschwerden gingen zwar unter der Therapie nicht weg, aber manche halt eben schon und das merke ich jetzt.
    Bin schon auch deprimiert, klar, eine kleine Hoffnung war da, dass es nicht wiederkommt.
    Habe schon wieder ziemlich Schiss vor den Nebenwirkungen, aber mal sehen, was ich jetzt dann überhaupt bekomme.

    Würdet Ihr denn auf Biologicals gehen, obwohl ich ja gar nicht so die aggressive Rheumaform habe (ach ja, übrigens: rh. Polyarthritis is es), ich habe da halt so das Gefühl, es ist wie mit Kanonen auf Spatzen schiessen, wißt Ihr was ich meine?

    Es wäre lieb wenn jemand antwortet,
    liebe Grüße,
    bd
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.257
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo bd,
    hmm, du hast mtx,sulfa und quensil zusammen bekommen ??? und das hast du abgesetzt weil es dir so gut ging ???
    also,dann würde ich doch erstmal nur eins von denen nehmen (sind ja auch alles basis medikamente)
    und wenn das dann anschlägt ist es doch okay.
    klar ist es frustrierend,wenn es einem gut ging und man hoffnung geschöpft hat, dann wieder einen schuß vor den bug zu bekommen ,das kann ich sehr gut verstehen das du da frustriert bist.
    was sagt denn dein arzt ??? will er dir ein biological geben ???
    ich kann dir nur von mir berichten (hatte vorher mtx und arava) nehme jetzt enbrel und von meiner ra her geht es mir im augenblick richtig gut.
    klar ist mal das ein oder andere gelenk geschwollen, auch mal leicht entzündet,aber kein vergleich zu vorher:) und bis jetzt keine nebenwirkungen:top::top::top:
    wenn jetzt noch die fibro die klappe halten würde.........................
    wünsch dir auf alle fälle auch so einen guten therapie-erfolg....................mit deinem doc scheinst du ja gut zusammenarbeiten zu können ......................und das ist schon die halbe miete !!!
    liebe grüße
    katjes

    (ich weiß jetzt nicht ob ich dir weiterhelfen konnte:rolleyes:)
    ps:du nimmst ja die medikamente,damit es nicht agressiv wird..................wenn die gelenke erstmal hinüber sind ............darauf willst du doch nicht wirklich warten???
    wenn du "nur" so eine leichte ra hast,was sagt denn dein arzt zur homöopathie ???oder naturheilkunde ???
     
    #2 16. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2011
  3. waldzwerg

    waldzwerg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Danke für die Antwort!
    Ich habe nächste Woche wieder Termin bei meinem Rheumatologen und da werde ich natürlich all das ansprechen.
    Ich habe diese Dreierkombi bekommen, weil es eben mit alleinigen Mitteln nicht ganz wegging, allerdings wenn ich sehe, wie es jetzt wieder losgeht, hat es eben schon etwas gebracht.
    Manchmal denke ich, ich bin bescheuert, echt!
    Mir fällt das ungemein schwer zu beschreiben, was wo wehtut und wann und wie oft.
    Und ja, ich führe ein Schmerztagebuch, aber das ist nicht der Punkt, denn weiß oft nicht, wie ich die Schmerzen einteilen soll - ist bißchen so, als ob ich "rate", weiß jemand was ich meine? Das ist alles so unbestimmt. Besser als gestern? Schlimmer? Wieviel schlimmer? Manchmal tut es zwar mehr weh, aber irgendwie fühlt es sich erträglicher an - sorry - klingt wahrscheinlich nur Banane...

    So sitz ich dann auch beim Rheuma-Doc und versuche in Worte zu fassen, was in meinem Hirn nicht mal klar ist.
    Und dann immer die Frage, was jetzt geholfen hat - ich hab ja auch immer Cortison genommen, klar, das hilft super! Aber das kanns ja auch die Dauer wohl auch nicht sein, meint mein Arzt (und mein Hausarzt auch).
    Hmmmmm.

    Mal sehen, was er nächste Woche sagt und ob er mal zu etwas alternativem raten würde.
    Liebe Grüße,
    bd