1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Versteifung des Sprunggelenks

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sisu-natascha, 16. März 2008.

  1. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo ihr Lieben,

    ich glaube, ich hatte schon früher mal erwähnt, dass bei mir aufgrund der massiven USG-Arthrose eine Versteifung angedacht war. Drei Ärzte rieten mir diesen Schritt, einer zögert - aufgrund meines Alters, denn ich bin 22.

    Nun habe ich mich dagegen entschieden, obwohl damit meine Schmerzen auf einen Schlag weg wären (so die Befürworter der OP) und ich meine Schmerzmittel vielleicht hätte reduzieren können.

    Warum habe ich mich dagegen entschieden?

    1. Mit einem steifen Sprunggelenk ist die Flexibilität und Beweglich beim Gehen sehr eingeschränkt - Probleme im Knie, in der Hüfte und in der Wirbelsäule würden folgen.

    2. Es ist keine einfache OP und ich würde für mindestens 6 Monate im Beruf ausfallen - das kann ich mir derzeit nicht leisten (ja, ich weiß, eigentlich geht die Gesundheit vor... ;))

    3. Ich möchte, solange ich meinen Fuß noch bewegen kann, dies auch tun.

    Der letzte Arzt, bei dem ich war, meinte, man müsse die OP nicht machen - der Fuß würde früher oder später von selbt versteifen.

    Diese Antwort macht mir große Sorgen, daher meine Fragen an euch:

    1. Wie lange dauert es, bis der Fuß von selbst versteift?

    (Momentan kann ihn noch ca. 3 cm nach oben, 2 nach unten und jeweils ca. 3 cm links und recht bewegen, sog. "Wackelbewegungen")

    2. Wenn er von selbst versteift, in welcher Stellung? Wird ja kaum in Funktionsstellung gehen, oder?

    3. Folgt aus 2.: Müsste man dann nicht doch eine OP machen, wenn er fast von selbst steif ist, um ihn in eine Funktionsstellung zu bringen?

    Ich danke euch im Voraus für eure Antworten und schicke liebe Grüße!
    blacklady
     
  2. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Was soll denn versteift werden? Oberes oder unteres Sprunggelenk? Oder beide? Das ist ein ziemlicher Unterschied, was die Beweglichkeit nach der OP anbetrifft ;)

    Liebe Grüße,

    flower
     
  3. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo Flower,

    es gibt ja keine OP...

    Zur Frage: das USG.

    LG,
    blacklady
     
  4. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir wurde vor ein paar Wochen das USG versteift. Über die schlussendlichen Resultate kann ich noch nichts sagen, aber komplett steif ist dadurch das Sprunggelenk nicht (das ist bei ner OSG Versteifung). Hat mich der Operateur sofort nach der OP austesten lassen, damit ich mir gar nicht erst Sorgen mache, der Fuß könnte steif sein :D
    Deine Fragen zum selbst einsteifen kann ich Dir so natürlich nicht beantworten, aber vielleicht kann ich Dir trotzdem mal weiterhelfen, falls die OP doch mal wieder ins Gespräch kommen sollte :)
    KAnn es sehr gut verstehen, dass Du dich gegen eine OP entschieden hast. Habe auch sehr lange mit mir gehadert, aber dann halt für eine OP entschieden.
    Schreibe Dir mal ne pn ;)

    Ich wünsche Dir alles Gute, und dass die Entscheidung die richtige für Dich war/ist!

    Liebe Grüße,

    flower :)
     
    #4 16. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2008
  5. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Danke für deine Antwort - PN ist lieb, freue mich! :)
     
  6. knuffel94

    knuffel94 Guest

    :)Hallo blacklady,

    ich kann Dir von einer Kollegin erzählen ,die sich letzten Sommer das USG versteifen ließ.
    Sie ist überglücklich damit -- keine Schmerzen und kaum merkbare Einschränkungen.
    Sie arbeitet auch schon wieder und hat keine großen nennenswerte Probleme damit.
    Gruß Knuffel
     
  7. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Danke ihr Lieben für eure Antworten!

    Was ich nur noch wissen müsste, weil ich mich momentan gegen die Versteifung entscheide - wie lange kann es dauern, bis es von selbst versteift? :(
     
  8. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Mein Fuß ist auch schon seit 1 1/2 Jahren geschwollen und schon leicht eingeschrenkt. Hab/hatte auch Angst dass das ziemlich schnell geht und dann für immer. Meine Physiotherapeutin meint jedoch dass dies viel länger brauche bis mans nicht mehr bewegen kann und auch dann könns durch Bewegung wieder besser werden.
     
  9. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Danke Stefan - das macht erstmal Mut! Ich bewege mich auch, so gut und so viel es geht - dann ist das ja der richtige Weg! :)
     
  10. wolke

    wolke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kreis germersheim
    Versteifung USG

    Also ich habe schon seit 4 Jahren probleme mit dem USG und habe auch gehofft um eine OP herumzukommen,aber das hat definitiv nicht geklappt den die Oberflächen des Gelenkes sind durch die Entzündung rauh und unregelmäßig was ein zusammenwachsen absolut erschwert desweiteren reicht eine minimale Bewegung um weiter Schmerzen zu erzeugen und durch diese winzige Bewegung entsteht auch immer wieder eine Entzündung die die Knochen noch mehr angreift.
    Also ich habe jetzt lange genug gewartet und lass es jetzt operieren

    Liebe Grüße
     
  11. Chrifi

    Chrifi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Versteifung USG

    :)Hallo Wolke, ich hab vorhin von Dir einen Beitrag gelesen, wonach für dich morgen die Op ansteht. Ich hab es hinter mir. War sehr langwierig, bin jetzt aber fast ohne Probleme, aber ich will dich nicht erschrecken, aber es hat bei mir ca. 1/4 Jahr mit Gips und dann noch ein paar Wochen mit Gymnastik und Bewegungsth. gedauert
    Ich wünsch Dir alles Gute und Kopf hoch
    Chrifi
     
  12. frosch668

    frosch668 Quak - mir geht es gut!!!

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Ruhrgebiet
    Versteifung USG

    Hallo zusammen,

    bei mir wurde 11/1997 das li USG versteift.

    zu 1: Das USG ist im Grunde für die rechts / links Bewegung zuständig, und je nachdem wie weit es "deformiert" ist, sollte man sich schon überlegen, ob man es operative in die richtige Achsenstellung bringen läßt, damit hinterher ein problemloses und schmerzfreies Gehen wieder möglich ist.
    Probleme im Knie, Hüfte und Wirbelsäule würden folgen, wenn der Fuß -wie schon erwähnt- nicht mehr in der richtigen Achse stehen würde. Der steht der Fuß verkehrt, verschiebt sich ,rein logisch, auch deine gesamte restliche Anatomie.
    zu 2:wie Chrifi schon schrieb ca. 12 Wochen. Du würdest also für 3 Monate in deinem Beruf ausfallen. 6 Wochen Liegegips und 6 Wochen Gehgips.
    zu 3: Deine Einstellung, den Fuß solange wie möglich noch zu bewegen ist mir schon klar. Doch spätestens, wenn Du überlegst, wie Du von "A" nach "B" kommst, solltest Du Dich mit einer OP vertraut machen.



    zu 1: kann ich Dir leider nicht beantworten
    zu 2: siehe zu 1 oben
    zu 3: je nachdem wie weit der Fuß bei der OP versteift, können die Ärzte evtl. noch eine Korrektur in der Stellung vornehmen.

    Fazit: Ich würde nicht zu lange warten, denn es geht Dir ein Stück Lebensqualität verloren (spreche aus Erfahrung)
    Übrigens: bei mir steht jetzt der rechte Fuß an