1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verspannung/Massagen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lecram, 4. Mai 2003.

  1. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr alle!

    Ich weiß nicht, ob das in Zusammenhang steht, doch ich hab das Gefühl, dass bei meiner CP gleichzeitig meine Muskeln verspannen. Besonders morgens ist das der Fall. Mein gesamter Rückenbreich/Beine/teilweise Arme sind verspannt, so dass ich Dehnübungen machen muss.

    Jetzt wollte ich mal fragen, ob Rheumatologen auch Massagen verschreiben. Oder - was mir noch lieber wäre, weil man es Zuhause hätte - ein Massagegerät, mit dem ihr gute Erfahrungen gemacht habt. Es gibt ja einige solcher Nackenmasagegeräte und Massagematten auf dem Markt.
    Und ich hab letztens eine Werbung für diese Chi-Maschinen gesehen. Das sind diese Teile, auf denen man seine Füße legt und die hin- und herschwingen. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch eine lockernde Wirkung hat. :cool: Aber natürlich ist sowas ja manchmal auch ziemlicher Quatsch. Angeblich sind diese Geräte auch gelenkschonend.

    Vielleicht hat ja jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht.

    So, dann wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag! :)
    Viele Grüße,
    Marcel
     
  2. phoebe

    phoebe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Düsseldorf-Lörick
    Re:

    Für zu Hause habe ich das Tens-Gerät -ein
    Gerät das mit kleinen Pads, die man aufklebt
    Reizstrom aussendet. Das finden viele nicht
    gut -bei mir ist es jedoch ganz hilfreich, manchmal.
    Das Tens-Gerät wird verschrieben und nach dem
    3 oder 4 Mal verschreiben lassen geht das Gerät
    in dein Eigentum über.


    Massagen müsste der Rheumatologe auch verschreiben
    im Rahmen der Sparmassnahmen jedoch machen
    viele einen Riesenwirbel.

    Das du durch die CP solche Schmerzen hast und verspannst
    ist sicher verständlich weil du automatisch bei Schmerzen
    eine Schonhaltung einnimmst und die wiederum
    macht die Verspannungen.
    LG
    phoebe
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    hi marcel,

    bei einer cP sind oft nicht nur die gelenke betroffen sondern auch die sehnen sowie muskeln. diese verspannungen die du bemerkst gehören zum krankheitsbild dazu.

    ich habe genau wie du das problem gehabt, dass ich jeden morgen vorm aufstehen erst einmal alles durchbewegen musste, um normal aufzustehen und nicht gleich mich wieder hinsetzen zu müssen.

    mit verordnung von massagen ist das so eine sache. einige rheumatologen machen es andere nicht. unter umständen ist da dein hausarzt flexibler?

    mir selbst hat es immer geholfen in ein thermalbad zu gehen, das z.b. auch sprudelliegen hat und massagedüsen. ich weiss es ist teuer, aber seeeeehr angenehm, sofern du keine akuten entzündungen hast. da ist die wärme im thermal bad eher unangenehm.

    alles gute, gruss kuki
     
  4. baba

    baba Guest

    Hallo Marcel

    Du hast auch die Möglichkeit dir von deinem Arzt Krankengymnastik aufschreiben zu lassen und beim Physiotherapeuten dieses Rezept umrechnen zu lassen und Massagen bekommen. Frag mal deinen Physiotherapeuten ob er das macht, bei vielen ist das möglich.

    lg baba
     
  5. moesha7

    moesha7 Guest

    Hallöchen!

    Da mein Rheumatologe sich beim Verschreiben von Massagen immer anstellt, handhabe ich das so, dass ab und zu mein Hausarzt mir welche verschreibt.Da der aber auch nicht immer gnädig ist, habe ich mit meinem Physiotherapeuten die Vereinbarung getroffen, dass die Hälfte der verschriebenen Krankengymnastik umgewandelt wird, in Massage. Das funktioniert recht gut.
    Bezüglich des Chi-Gerätes habe ich meinen Therapeuten befragt. Dieser meinte, dass es bei uns KRANKEN nicht viel nützen würde.
    Allerdings ist das jetzt nur seine Meinung. Andere Meinungen habe ich noch nicht eingeholt. Vielleicht würden die das anders sehen....?

    Ich hoffe für Dich, dass Du einen Weg findest, um die Verspannungen in den Griff zu bekommen.

    Gruß
    Pia
     
  6. Sunshine74

    Sunshine74 Guest

    Hallo!

    Nebst bereits gesagtem wäre es sicher sinnvoll besonders auf Deinen Mineralstoffhaushalt zu schauen. Der ist nämlich bei mir seit Rheuma sehr leicht aus dem Konzept zu bringen und dann werden die Verspannungen schlimmer bis ich schließlich mit Muskelkrämpfen aufwache :-( Das kommt, wenn man zu blöde ist, seine Mineralien regelmäßig zu sich zu nehmen. Seit ich wieder darauf achte, wird es besser.

    LG Sunshine