1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verschlimmerung durch Sulfasalazin?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von cpeter, 5. April 2004.

  1. cpeter

    cpeter Guest

    Hallo,

    ich nehme seit Dez. 03 Sulfasalazin+Cortison gegen meine Rückenbeschwerden (V.a. PSA). Sonst hatte ich nur leichte Knieschwerzen. Am Anfang lief auch alles gut. Meine Beschwerden nahmen ab, die Knie blieben etwa gleich und ich habe das Cortison ausgeschlichen.

    Dann vor etwa 2-3 Wochen hatte ich das Gerfühl, dass etwas nicht stimmt. Und vor 10 Tagen hatte ich einen Schub, bei dem mir neue Gelenke (Handgelenke, Fußgelenke etc.) auf einmal wehtun, mit denen ich vorher noch nie Probleme hatte. Vor allen Dingen soll das Sulfasalazin ja eigentlich gegen Beschwerden in den peripheren Gelenken gut wirken. Jezt bin ich frustriert, weil statt einer Besserung nun eine Verschlimmeriung eingetreten ist. Vielleicht beruhte die Verbesserung nur auf dem Cortison. Wäre ich mal lieber bei Indometacin geblieben!

    Kann es ein, dass die Verschlimmerung vom Sulfasalazin kommt?

    Wenn ja, wie könnte man das feststellen/ausschließen?

    Hat jemand von Euch eine ähnliche Erfahrung gemacht?

    Irgendwie würde ich es gerne absetzen. Ich habe aber Angst, dass es dann noch schlimmer kommt.

    Einen schönen Tag noch

    Peter
     
  2. bond

    bond James - 007

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dortmund
    hallo cpeter,
    ich habe als basismedi auch mal sulfasalazin genommen 2:0:2 und habe es nach 4 monaten wieder absetzten müssen weil ich 1 stens magenprobleme bekommen habe und 2 tens meine blutwerte nicht besser wurden,wie sind denn deine blutwerte ?
    als ich sulfasalazin bekommen habe mußte ich alle zwei wochen zur blutuntersuchung.
    einen schönen tag noch und gute besserung torsten
     
  3. cpeter

    cpeter Guest

    Hallo Bond,

    vielen Dank für Deine Antwort. Meine Blutwerte sind alle im Normbereich. Allerdings ist die Blutsenkung in den letzen drei Monaten kontinuierlich gestiegen (von 2/4mm auf 10/14). Bin vor allem frustriert, dass es mir jetzt schlechter als vorher geht. Nebenwirkungen habe ich kaum, auch Magen/Darm-Bereich nicht. Bin nur etwas müde. Andere wären wohl froh, wenn sie nur meine Probleme hätten.

    Ich hoffe, Du hast eine besser wirkende/verträgliche Therapie gefunden

    Peter
     
  4. **ina**

    **ina** Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwas sollte unter dem Sulfasalazin schon passieren. Ich glaube aber nicht, dass es dafür verantwortlich ist, dass es schlimmer wird. Kann nur sein, dass Du nicht darauf ansprichst und gerade einen Schub hast. Desweiteren kann es ja bis zu 6 Monate dauern, bis es wirkt.
    Bei mir sind, seit ich S. nehme, stetig die Blutwerte besser geworden, Schmerzen habe ich aber trotzdem. Dafür bekomme ich Diclo und inzwischen Cortison (wollte ich NIE nehmen), weil die Schmerzen seit Oktober so schlimm sind wie nie (die Blutwerte hingegen fast tadellos gut). Habe einen Cortisonstoß bekommen und sollte von 20 auf 5 mg runterschleichen, ab 17,5 mg ging es mit den Schmerzen wieder los, am Freitag war ich, inzwischen bei 7,5 mg, bei meinem Rheumadoc, um mir ein neues Rezept zu holen und in der Hoffnung, ihn bei der Unterschrift zu erwischen. Hab ich auch und wir haben abgesprochen, dass ich jetzt wieder hochgehe, bis es mir gutgeht und dann möglicherweise ganz langsam wieder runterschleiche. Finde das ist ne gute Lösung und nimmt den Druck, dass es immer noch 3 Monate hin ist, bis ich mal wieder nen Termin habe und solange aushalten müsste.

    Ich würd Dir raten, Dich mit Deinem Arzt zu besprechen und wünsche Dir, dass Du bald die für Dich richtige Therapie/ Kombination findest.
    Ich weiss, dass es so dauert macht total mürbe, "Willkommen im Club"

    Liebe Grüße

    ina (o:
     
    #4 5. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2004
  5. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo cpeter

    Mit dem Sulfasalazin ist das so eine Sache.
    Ich habe es schon mal genommen, Herbst 99 bis letztes Jahr Aug. ,
    da hatte es dann keine Wirkung mehr, weil ich zwischendrin auch mal
    nur noch eine Tabl. nahm, nach Absprache mit Rheumadoc, wohlgemerkt.
    Jetzt bin ich seit Feb. wieder drin in Kombi mit MTX.
    Ich habe aber auch immer mit nur Sulfazalazin Probs mit Schüben
    usw. bzw. höhere CRP-wert gehabt. Man sagt ja auch, es wirkt wirklich erst
    nach Monaten richtig.Dafür hat es ja auch so gut wie keine Nebenwirkungen.
    Tja, so ist es nichts und so auch nicht.
    AM besten scheint dann immer noch Corti zu sein.
    SO geht es mir im Moment auch, am Corti langsam wieder reduzieren.

    WÜnsche DIr gute Besserung,

    Gruß schirmchen