1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vermutlich Infekt durch Cortsion

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lecram, 3. Oktober 2004.

  1. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Vermutlich Infekt durch Cortison

    Hallo ihr alle!


    Am liebsten würde ich dieses Thema fluchend beginnen, aber ich reiße mich zusammen.
    Es ist genau das passiert, was mir schon einmal zum Verhängnis geworden ist. Ich sollte aufgrund einer wichtigen Situation mein Cortison auf 20 mg erhöhen und es wie üblich langsam um 2,5 ausschleichen. Nehme es jetzt seit etwa 1 Jahr und seit 2 Monaten war ich schon bei 4 mg.
    So und nun nach 5 Tagen hoher Dosis (und somit Immununterdrückung) ist mir schwindelig, ich fühl mich super schlapp, esse seit zwei Tagen nichts mehr (und das bei 20mg Prdnisolon!!!) und mir ist schlecht. Liege nur im Bett und bin am verzweifeln. Magen-Darm-Virus vermute ich. Schüttelfrost wird unterdrückt, bekomme nur starke Hitzeattacken.

    Kann ich jetzt sofort wieder auf 4mg gehen oder wie soll ich mich verhalten? Muss so schnell wie möglich gesund werden und vermute, dass Ärzte eh wieder nicht helfen werden. Und ein Auskurrieren will und kann ich mir dieses Mal nicht leisten.

    Es ist wirklich wie verhext. Cortsion ist für mich in höheren Dosen endgültig für immer gestorben!

    Viele Grüße
    Marcel
     
    #1 3. Oktober 2004
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2004
  2. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ach menno, das tut mir leid für Dich.
    Verzweifel mal nicht, es kommen sicher auch Zeiten in denen es Dir besser geht.
    Ich wünsche Dir gute Besserung und verliere Deinen Mut nicht, Kopf hoch.
    Gruß ennos410
     
  3. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo lecram,

    also von 20mg direkt runter auf 4mg, das wäre sicherlich nicht zu verantworten. wenn du vielleicht 2,5mg jeden zweiten tag absetzt oder eventuell zur not sogar täglich :confused: obwohl das sicher nicht wirklich gut ist. in der rheumaklinik beobachte ich oft, das die "nurmalkurzvielcortisonnehmer" meist in 5mg - schritten (jeden 2. tag) auf ihre alte dosis zurückgesetzt werden. sie sind dann aber auf station und falls etwas sein sollte kann sofort geholfen werden.
    aber so richtig raten wird dir keiner können, denn so etwas sollte letztendlich ein doc entscheiden, denn er weis, wie es dir geht, was du sonst noch für gesundheitliche probs hast ... und und und. aber scheinbar hast du ja wohl auch keinen vernünftigen arzt .. hmmmm schwierig.
    wenn du es in eigenregie probierst? das ist am ende deine entscheidung, aber direkt dazu raten würde ich dir nicht.
    mich zum beispiel würde solch eine schnelle reduktion umwerfen, denn ich nehme seit über 3 jahren sehr hoch dosiert cortison, jetzt wieder seit nem guten vierteljahr tgl. 20mg, wenn ich direkt auf 4 runterreduzieren würde :eek: ... das wäre unverantwortlich und überhaupt nicht möglich.

    ich wünsche dir alles gute und gute besserung
     
  4. annerose

    annerose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Cortison

    Hallo lecram
    ich würde dir abraten sofort auf 4 mg Corti zu gehen, dass verträgt der Körper nicht.
    Ich nehme seit 12 Jahren Corti und baue es in 2,5 mg Schritten wieder ab.
    Aber entscheiden musst du selbst!
    Alles gute für dich
    Annerose
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Marcel,

    dass Du den Infekt nur wegen der hohen Dosis Cortison bekommen hast, wage ich mal zu bezweifeln. Ich denke, das ist purer Zufall. Ich hatte 5 Jahre lang Cortison in ganz unterschiedlichen Dosen genommen, aber nicht mehr Infekte gehabt als vorher auch. Von jetzt auf gleich von 20 mg auf 4 mg runterzugehen, ist der helle Wahnsinn! Bitte tut das auf keinen Fall, sondern halte Dich an den Plan des Arztes. Wenn Du es trotzdem tust, wirst Du ganz sicher eines Besseren belehrt.

    Grundsätzlich solltest Du einen Infekt wirklich auskurieren, indem Du Ruhe gibst und dem Körper die Möglichkeit gönnst, seine Arbeit zu erledigen. Andernfalls riskierst Du, dass Du den Mist verschleppst. Hättest Du statt eines Infekts einen schweren Autounfall gehabt und würdest jetzt auf der Intensivstation im KH liegen, müsstest Du Dich ja auch auskurieren, egal welcher Termin gerade ansteht.

    Bitte glaub mir, dass nichts in unserem Leben wichtiger ist als die Gesundheit. In diesem Sinne wünsche ich Dir von Herzen gute Besserung.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Das Problem ist ja, dass das nicht nur nicht gut für die Gelenke sein kann :mad: :( ...

    LG,
    Ramona
     
  7. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Vielen Dank für eure Beiträge!

    Nicht, dass ihr denkt, ich wäre wahnsinnig oder so. ;-) ich weiß schon, dass man Cortison langsam reduzieren muss. Doch wusste ich nicht, dass man bereits nach fünf Tagen höherer Dosis nicht mehr so zügig runtergehen kann. Nehme nun 14 Milligramm und hoffe, dass ich somit weder Gelenke noch Infekt negativ unterstütze. Schließlich hatte das Cortison schon seinen Sinn. Doch dieses Mal habe ich das Gefühl, dass es mir sowieso nichts bringt. Denn das, was es erreichen sollte (Verbesserung einer Art Tennisellenbogen oder Entzündung im Ellbogen), hat es nicht. Und ich weiß aus Erfahrung, das schon nach ein beziehungsweise zweimaliger Einnahme von 20 Milligramm so gut wie alles weggeht.
    Glücklicherweise kann ich mich - was den Magen Darm Infekt und der daraus resultierenden Schwäche/Temperatur angeht - derzeit mit Paracetamol über Wasser halten (...bin so froh).

    Nochmal etwas anderes (ich will nicht schon wieder extra deshalb ein neues Thema eröffnen und mich völlig in den Mittelpunkt drängen): kennt einer von euch den Unterschied zwischen einer MRT Untersuchung und eine NMR Untersuchung? Für letztere habe ich eine Überweisung, doch eigentlich wollte ich eine MRT...

    Viele Grüße + danke nochmals für eure Hilfe,
    Marcel
     
  8. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Marcel,

    erstmal zu deiner Frage: MRT heißt 'Magnetic Resonance Tomographie' und NMR heiß 'Nuklear Magnetic Resonance' - soviel ich weiß, bedeutet beides das gleiche, wobei der erste Name der üblichere ist...

    Zum Cortison kann ich auch etwas sagen: ich nehme seit gut einem Jahr Cortison, beginnend mit 30 mg, seit Januar auf 5 mg runtergearbeitet. Dieses Jahr im Juli bekam ich wegen MS im KH 5 Tage je 1000 mg Cortison-Infusion, die habe ich dann - ärztlich verordnet - folgendermaßen runtergeschlichen: 2 Tage 60 mg, 2 Tage 40 mg, 2 Tage 20 mg, 2 Tage 10 mg, dann war ich wieder auf meiner Normaldosis. Die Ärzte haben mir dazu gesagt, wenn man nicht länger als eine Woche einen Cortisonstoß macht, kann man relativ schnell wieder abbauen - allerdings immer stufenweise!

    Liebe Grüße

    Ulmka