1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verklebung Zwerchfell mit Rippenfell – kann sie gelöst werden?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ErikaSt, 19. Mai 2009.

  1. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo zusammen,
    ich habe endlich eine Erklärung erhalten, warum meine linke Brustseite immer so sehr schmerzt, ja nahezu täglich stärker werdende Schmerzen verströmt. Es ist glücklicherweise nicht das Herz, auch wenn die Symptome dem eines Infarktes ähneln Es sind zwei andere, nicht weniger fiese Ursachen:

    * Meine Brustwirbelsäule weist nun auch Deformierungen auf, es sind BWS 8-10. Die dadurch ausgelösten Schmerzen ziehen über den letzten Rippenbogen bis nach vorne zum Brustbein
    * Dann sind direkt unterhalb der Brust am letzten Rippenbogen das Zwerchfell mit dem Rippenfell verklebt, möglich dass auch die Spitze der Lunge mit verklebt ist. Diese Verklebung sorgt nun für fiese Schmerzen, gleich ob ich liege, sitze oder stehe. Besonders heftig wird es, wenn ich etwas anstrengenderes mache, z. B. etwas zügiger gehen oder die Wohnung putzen.

    Meine Frage an erfahrene „alte“ User lautet nun: Können diese Verklebungen mechanisch gelöst werden? Ich denke da an Osteopathie, oder Ergotherapie, oder tief greifende Massage, ähnlich einer Lymphdrainage, denn oberflächliche Verklebungen aufgrund zu starkem Narbengewebes lassen sich ja so lockern.
    Ich weiß, dass ein chirurgischer Eingriff die Organe voneinander lösen kann¸aber da traue ich mich noch nicht ran, zumal ich nächsten Monat wieder in Sendenhorst zur Hand-OP bin.

    Über eine Antwort freue ich mich
    Liebe grüße
    Erika
     
  2. mikado

    mikado Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe eine Skoliose und ein BWS-Syndrom. Außerdem sind nach einer zu spät erkannten Rippenfellentzündung die Häute miteinander verklebt und Vernarbungen zurück geblieben. Deine Schmerzen kann ich dir also sehr gut nachempfinden.
    Du kannst es ruhig mal mit Osteopathie versuchen. Ich hatte auch schon mal Atemtherapie, wo ich u. a. Gymnastikübungen (vor allem Dehnungen) machen musste, die die Verklebungen lösen sollen.
    Ob inzwischen alles wieder frei ist und das also geholfen hat, kann ich leider nicht wirklich sagen. Durch meinen Lupus mit Lungenbeteiligung habe ich immer noch Atembeschwerden und auch Schmerzen, andererseits tun die dafür verordneten Medis auch ihre Wirkung. So schlimm, wie damals ist es allerdings nicht mehr.
    Ich wünsch dir gute Besserung.
    mikado