1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verkalkungen Finger/PSA?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Janinex1, 24. Mai 2011.

  1. Janinex1

    Janinex1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin noch ohne Diagnose, bei mir besteht jedoch der Verdacht auf PSA.
    Das Ergebnis des Röntgen (Schmerzen im Mittelfingergelenk und leichte Schwellung, mal mehr, mal weniger) wurde folgendes festgestellt: Intra-/extraartikläre Verkalkungen. Lt. Doc ist eine Entzündung unwahrscheinlich.

    Hat jemand Erfahrung, ob das zur PSA passt oder nicht? Kann im Netz nicht wirklich was dazu finden. Habe mich ehrlich gesagt nicht getraut den Doc zu fragen.

    Seitlich vom Gelenk ist eine minimale dauerhafte Verhärtung. Im Winter war der Finger richtig geschwollen. War beim Orthopäden (ging terminlich schneller). Er hat es gesehen und den Verdacht zuerst geäußert. Nun auch der Verdacht durch den Rheumadoc, jedoch möchte er den Finger gern auch im geschwollenen Zustand sehen.

    Ansonsten habe ich Steifigkeit in beiden Händen/Finger. Das merke ich besonders bei feinmotorischen Dingen (Geld aus dem Portemone nehmen, Knöpfe, etc.) Dazu war schon Iritis, Schuppenflechte, Abnutzung der gesamten Wirbelsäule, Schmerzen in Hüften und Knien, usw.

    Vielleicht hat jemand ähnliche Beschwerden und kann mir auch zum Röntgenbefund sagen obs zur PSA passt oder nicht.

    Vielen lieben Dank!

    LG Janinex1
     
  2. Violine

    Violine Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ....das kann zwar mal nur ein "Verschleiß" sein.....aber Verkalkung ist auch ein Zeichen einer überschießenden Immunreaktion - was ja den meisten rheumatischen Erkrankungen zugrunde liegt - ich würde dran bleiben und den Doc fragen
    LG
    Violine
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Verkalkungen an den Fingern od. an anderen Stellen kann es auch bei der Mischkollagenose od. beim Crest-Syndrom geben. Dazu würde aber auch ein Raynaud-Syndrom gehören. Zur PSA könnten deine Symtome natürlich auch passen. War nur eine Überlegung von mir wegen der Verkalkung. Bei einer Kollagenose wäre Kälte schädlich. Bei einer PSA könnte eine Kälteanwendung Linderung bringen, wenn grade mal ein Gelenk entzündet ist. Das sind so die Kleinigkeiten die man vllt. mal beachten sollte.
     
  4. Janinex1

    Janinex1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr :)

    danke für die Antworten. Ich habe im Internet auch gestöbert und habe so Verkalkungen immer bei anderen Krankheiten gefunden, nie bei PSA direkt, was ja meine Verdachtsdiagnose wäre. Und da der Doc schrieb er hält Entzündungsreaktionen bei den Verkalkungen sehr unwahrscheinlich war ich auch etwas verunsichert.
    Nun habe ich Facettengelenksarthrose, diev. Chondrosen und Osteochondrosen in der gesamten Wirbelsäule. Entzündungen hat man jedoch auf den MRT nie gesehen. Könnte dies auch mit der PSA zusammenhängen?

    LG Janinex