1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verhärtete und dunkle Lymphdrüsen am Hals... muss ins Krankenhaus ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tierfreundin, 11. März 2009.

  1. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    heute wurde endlich ein Ultraschall meiner verhärteten Lymphdrüsen am Hals gemacht. (Vorgeschichte)

    Dabei kam nun heraus, dass ich viele viele Lymphdrüsen am Hals habe, die verdichtet (dunkel) und verhärtet sind... :eek:

    Nun soll ich wieder ins Krankenhaus, damit eine Gewebeprobe entnommen werden kann.

    Muss ich mir Sorgen machen? Kann das Lymphdrüsenkrebs sein oder hängt das mit Rheuma zusammen?

    Kann es sogar sein, dass meine Beschwerden davon kommen und ich überhaupt kein Rheuma habe??

    Zuerst bin ich recht bedenkenlos zur Sono gefahren, da bei mir ja nie was "gefunden " wird. Als der Arzt dann aber sagt, "Oh...da sind ja noch mehr dunkle Lymphdrüsen...das ist nicht normal. Haben Sie auch welche in der Leiste? Da muss eine entnommen werden" bekam ich doch Herzrasen...

    Oder kann es mal wieder sein, dass da eigentlich nichts ist und der Arzt nur keine Ahnung hat (den Fall habe ich leider auch schon gehabt :uhoh:)

    Was meint Ihr?

    Viele liebe Grüße und Danke !

    Anja
     
  2. Hippo15090

    Hippo15090 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Tierfreundin,

    leider kann ich Dir nichts dazu sagen,aber ich fühle mit Dir.Es ist erschreckend wenn man sowas zu hören bekommt,vor allem so wie Du schreibst,das Du völlig ruhig hin gegangen bist und hast Dir gedacht ach die finden eh wieder nix und dann sagt de Arzt so was.

    Ich drück Dir die Daumen das alles harmlos ist,

    LG

    Nicole
     
  3. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo tierfreundin, hast du jetzt knoten in der leiste, sieh bitte zu das sehr schnell ein knoten rausgenommen wird,
    es kann wirklich unter umständen etwas böses sein, muß es aber nicht, aber kontrolle ist besser,
    wünsch dir alles gute und drücke die daumen das es nichts böses ist,
     
  4. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    ich habe morgen einen Termin bei meiner Hausärztin, die mich dann auch ins KKH einweisen wird.
    Ob ich in der Leiste noch Knoten habe, weiß ich nicht. Ich mag auch gerade nicht fühlen... das macht mich total bescheuert.

    Am Ellenbogen habe ich einen Knoten. Da dachte ich, dass ich mir den einbilde. Mein Mann wollte auch nicht fühlen, und dem Arzt wollte ich es nciht zeigen, da ich ja ohnehin wie ein Hyponchonder behandelt werde.
    Nun habe ich gegooglet und es gibt dort tatsächlich auch Lymphdrüsen.

    Den werde ich morgen der Ärztin zeigen.

    Ob verhärtete Lymphdrüsen mit Rheuma zusammenhängen, wisst ihr aber auch nicht, oder??

    Lg und Danke
    Anja
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ Anja,
    hast du evt. eine kollagenose, sjögren syndrom. falls ja, dann könnten die lymphknoten damit zusammenhängen.
    sjögren patienten sollten regelmässig die lymphgefässe kontrollieren lassen.
    gruss
     
  6. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Tierfreundin,

    vergrößerte Lymphknoten am Hals hatte meine Tochter auch. Kommt bei Kollagenosen häufig vor. Die bleiben auch meistens vergrößert. Damals (ist nun schon gut 10 Jahre her) wurde auch eine Sono davon gemacht. Da hieß es dann im Befund. "Vergrößerte Lymphknoten, rechts mehr als links. Derzeit keine Anzeichen auf Malignität". Ist also gar nicht so selten und hängt sicherlich mit den vielen Entzündungen zusammen, dass sich diese vergrößern und dann aber nichts gsd nicht bösartiges dahintersteckt.
    Knoten an den Ellbogen und Fingern hatte sie auch. Das waren aber keine Lymphknoten sondern Kalknoten od. eine sog. Calzinose. Hing auch mit der Kollagenose zusammen. Einer wurde entfernt und untersucht. Half dann auch mit zur Diagnosesicherung.( Die Diagnose Mischkollagenose war zu dieser Zeit schon gestellt.) Diese Kalkknoten haben sich dann unter der Therapie verkleinert und sind nun nicht mehr sichtbar. LG
     
  7. blumensonnen

    blumensonnen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    89281 Altenstadt
    Habe auch vergrößerte Lymphknoten....

    im gesamten Körper. Wurde bei einer nuklearen Röntgenuntersuchung damals festgestellt. :a_smil08: Mir wurde auch ein Lymphknoten aus der Leiste und zuletzt 1994 aus der Achsel entfernt und untersucht. Die Lymphknoten sind bei mir aktiv vergrößert, aber nicht krankhaft (wie Krebs oder so). Dies hängt mit meiner Kollagenose zusammen.

    Ähnlich wie bei normal gesunden Menschen die Lymphknoten bei Grippe oder so auch mal anschwellen können....sind sie eben nur dauerhaft angeschwollen.
     
  8. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Gefühlsstörung der rechten Seite...

    Hallo

    ich habe die OP hinter mir. Sie war schlimmer, als gedacht. So hatte ich mir das
    nicht vorgestellt... :eek:

    Die Narkose habe ich nicht so gut vertragen, aber das liegt nun hinter mir.

    Es wurden zwei Knoten entfernt...warum zwei, weiß ich nicht. Sie waren auch nicht so groß. Den auffälligen KNoten wollten sie nicht entnehmen, da er zu nah am Gesicht lag. Also wurde zwei tiefer liegende entfernt.

    Nun ist es so, dass ich ein Teil meiner rechten Gesichtshälft, inkl. Ohr nicht mehr spüre... Der Arzt meinte, ich solle 8 Tage abwarten und mich dann ggf wieder vorstellen.

    Ich hoffe nur, dass kein Nerv dauerhaft zerstört wurde...

    So langsam frage ich mich, ob das überhaupt hätte sein müssen....
     
  9. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Liebe Tierfreundin,
    da halte ich Dir ganz fest die Daumen, dass die Gefühlsstörung ganz schnell wieder verschwindet! Wünsche Dir gute Besserung!
    viele Grüße von der kleinen Eule
     
  10. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,

    ich hoffe, es geht dir bald wieder besser.

    Ich kenne diese Gefühlsstärungen die du beschreibst, von meiner Kaiserschnitt-Entbindung.

    Bei mir hat es sehr lange gedauert, bis das taube Gefühl verschwunden war.

    Bitte mach dir nicht zu viele Sorgen deswegen!

    Fühl dich vorsichtig von mir gedrückt!



    Liebe Grüße
     
  11. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo

    ich danke Euch für die aufmunternden Worte. :)

    Es ist schwierig, sich keine Sorgen zu machen, da ich, sobald ich mein OHr anfasse, das Gefühl habe, irgendwas fremdes zu berühren... ein sehr "ekeliges" Gefühl...
    Wenn das bis Freitag nicht zurück gegangen ist, soll ich ja nochmal ins KKH. Ich weiß jedoch, dass ich mich auf keinerlei Experimente mehr einlasse... mir reicht´s !

    Ich hätte auch nicht gedacht, dass es soooo schlimm ist... ich fühle mich immer noch wie durch den Fleischwolf gedreht. Wenn ich länger wach bin und rumlaufe, wird mir übel und ich bekomme Kopfweh.

    Gleich gehe ich zur Ärztin, die mir ein neues Pflaster macht. Vllt. bin ich dann beweglicher! Zur Zeit ist dreiviertel meines Halses, inkl. Kinn und ein Stück von der Brust, "zugepflastert" :uhoh:

    Mal sehen...

    Vielen Dank nochmals!

     
  12. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Nimmst Du MTx? Darunter kann es zu einer Veränderung der Lymphknoten kommen...

    lg, kachingl
     
  13. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo!

    Nein ich nehme kein Mtx...