1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verdacht hat sich bestätigt

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Sunnie, 28. Oktober 2008.

  1. Sunnie

    Sunnie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal!

    Erstmal vielen Dank, dass ihr mich so nett aufgenommen und mir so tolle Infos gegeben habt. :)
    Ich habe heute nochmal mit dem KKH (übrigens Kinderklinik München Schwabing) telefoniert und die ausstehenden Blutwerte erfragt: Streptos neg., Borrelien ebenfalls. Allerdings ist ANA positiv und damit ist die Oligoarthritis ja quasi erwiesen. Es handelt sich also sicher nicht um post-infektiöse Arthritis, sondern um "echtes" Rheuma. :(
    Einerseits ist das natürlich nicht so schön, da es jetzt halt so feststeht und wir erstmal damit umgehen müssen, dass unser Kind chronisch krank ist.
    Auf der anderen Seite bin ich echt erleichtert, dass das Rätselraten nun endlich ein Ende hat und wir nun an die Behandlung gehen können.
    Wie ging es Euch denn bei der Diagnosestellung?

    LG,
    Sandra
     
  2. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Sappho

    Hat man dir auch gesagt wie hoch die Blutsenkung (BSG) und das CRP sind?Wegen der ANA's schau mal hier http://www.rheuma-online.de/a-z/a/antinukleaere-antikoerper.html
    Mir war damals bei der Diagnosestellung gar net richtig bewusst was "Rheuma" eigentlich bedeutet-das ist erst so nach und nach gekommen...Meine Kleine war damals sechs,vor kurzem ist sie acht geworden.Seit Juni bekommt sie MTX und inzwischen merkt man von ihrer Erkrankung kaum mehr was (sie hat Polyarthitis).Hast du schon mal von der Kinderrheumaklinik in Garmisch-Partenkirchen gehört?Ist ja net weit von euch wenn ihr aus München seid.Schau mal hier http://www.rheuma-kinderklinik.de Ich wünsch euch alles Gute.
     
    #2 28. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2008
  3. Sunnie

    Sunnie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Link.
    Komisch, in meinem Ratgeber ("Kinderrheuma - wir können was tun!") steht, dass ANA v.a. als Nachweis bei Oligoarthritis dient und da bei 80% der Kinder positiv ist. Hier steht das z.B.

    (Quelle: http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/krankheit/show.php3?p=4&id=98&nodeid=28)

    Es passen ja auch alle anderen Symptome!
    CRP und BKS sind beide erhöht: CRP 27,0 und BKS 23. CRP ist wohl jetzt nach Beginn der Ibuprofentherapie etwas gesunken, BKS ist gleich geblieben.
     
    #3 28. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2008
  4. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo
    Ja,aber die ANAs sind eben nur ein Baustein bei der Diagnosestellung-für sich allein sagen sie nicht viel aus-ausser eben daß ANA positive Patienten eben gefährdeter sind eine Iridozyklitis zu entwickeln.Bei deiner Kleinen passen ja auch die anderen Werte ins Bild einer Oligoarthitis-leider...:uhoh:Aber Kopf hoch-das wird schon wieder:)