1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verdacht Fibro: Bei heftigen Rückenschmerzen zum Arzt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Juny86, 16. Oktober 2010.

  1. Juny86

    Juny86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich habe bereits seit vielen monaten schmerzen, die immer schlimmer werden. meine hausärztin tippt auf fibromylagie und bis ich die termine beim neurologen udn rheumatologen (beim ersten termin wurde blut abgenommen, auswertung habe ich bereits - ein rheumawert war auffällig) habe bin ich bei meiner hausärztin in behandlung. bekomme amitryptilin 75mg abends.

    gegen die schmerzen hilft mir das schon, aber an anderen tagen kaum. merke auch dass die schmerzen bei stress viel schlimmer sind. nun hatte ich die ganzen letzten tage stress. wache heute morgen auf und merke bereits dass meine schmrzen an den bandscheiben so doll sind wie noch nie - wobei ich eigentlich dachte, dass es gar nicht mehr schlimmer geht.

    habe dann versucht aus dem bett aufzustehen und als ich mich zunächst hinsetze hab ich auf einmal einen riesigen schmerz gespürt, so dass mir gleich die tränen kamen. jetzt sind die schmerzen immer noch da. wenn ich normal sitze geht es einigermaßen. aber richtig schlimm ist es beim zurücklehnen, beim laufen und bei allen bewegungen die ich mache. betroffen davon scheint aber nur meine rechte seite zu sein - genau über dem po.

    jetzt weiß ich nicht ob das von der fibro kommt und ich mich am wochenende einfach mal entspannen soll oder ob das was schlimmeres ist. eine höhere dosis ami soll ich erstmal nicht bekommen, obwohl meine ärztin weiß dass meine schmerzen selbst mit ami noch schlimm sind. wenn die neuen schmerzen von der fibro kommen würde der arztbesuch ja nix bringen, nur mehr stress.

    kennt das vllt jemand? vllt jemand der auch fibro oder verdacht darauf hat? so langsam will ich einfach nicht mehr. jeden tag nur neue schmerzen und probleme - kann kaum noch was machen. :sniff:

    vg
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zum Arzt würde ich auf jedem Fall gehen. Eine Basistherapie hast du ja noch nicht, wenns von einer entzündlichen rheuma. Erkrankung kommt, RF ist erhöht, so würde es sich unter einer solchen Therapie verbessern. Allerdings weiß ich nicht wie lange der Termin noch dauert. Ich würde umgehend zum Arzt gehen. Was es nun genau ist, kann man dir hier ja auch nicht sagen. Möglich wäre ja auch ein Bandscheibenvorfall, eingeklemmter Nerv usw. Also gleich mal einen Arzt aufsuchen und nicht bis zum Termin warten.
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Juny!
    Ich denke, daß da evt ein Bandscheibenschaden vorliegen könnte z.B. ein Vorfall.
    Mit dem Amitryptilin bist Du da sicher unterversorgt, Du solltest zumindest zusätzlich Voltaren oder Ibu einnehmen, falls Du so ein Medikament zu Hause hast.
    Außerdem sollte natürlich dringend die rheumatische Erkrankung weiterbehandelt werden, falls sich der Verdacht erhärtet und da reicht das Ami sicher nicht aus.
    Du solltest auf alle Fälle zum Arzt bzw in eine Klinik mit einer Orthopädie und/oder Neurochirurgie gehen.

    Gute Besserung!
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Judy,

    Arztbesuch ja - auf jeden Fall...

    Meine Fragen wären dazu:

    Kannst Du nachst durchschlafen oder wirst Du in den frühen Morgenstunden durch die Rückenschmerzen "aus dem Bett getrieben"?
    Wie sieht es damit aus:
    ischiasartige Beschwerden, die u.U. von der einen auf die anderen Seite wechseln oder in beide Beine ausstrahlen
    Hast Du morgens eine Steifigkeit der Gelenke usw?
    Hast Du Fersenschmerzen u/o Achillesschmerzen sowie Entzündungen?
    Hast Du öfters mal Entzüdnungen in den Augen?

    Was macht Deine Muskulatur? Schmerzt sie? Wenn ja, wo?

    Statt eine Wärmflasche zu nehmen, hast Du es schon mit Kühlen versucht?
    Ich weiß, im Rücken was kaltes zu haben ist ekelig, aber oftmals hilft es, da es ja auch dort Gelenke gibt, die sich entzünden.

    Hattest Du eigentlich schon mal einen Cortison-Stoßtest erhalten mit hohen Cortisongaben? Wegen des Verdachtes auf Polymyalgia rheumatica, deswegen frage ich nach....

    Ich wünsche Dir gute Besserung und keine Schmerzen mehr.
     
  5. anke64

    anke64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Juny,

    schließe mich der Meinung von Josie an.Hört sich sehr nach Bandscheibe an.Hatte auch schon zwei Vorfälle.Bei mir ist dann Bewegung am Besten.Mit warm und kalt im Rücken mußt du selber entscheiden.Wenn du denkst dir würde jetzt Wärme gut tun... ebenso kann es aber auch kalt sein.Hör auf dein Bauchgefühl.Und dann ab zum Arzt.

    gute Besserung Anke64
     
  6. Juny86

    Juny86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    danke für eure antworten.

    @colana:

    Kannst Du nachst durchschlafen oder wirst Du in den frühen Morgenstunden durch die Rückenschmerzen "aus dem Bett getrieben"?

    also ich schlafe nachts nie durch. werde wach und habe dann schmerzen an allen möglicheng elenken und sehnen und am rücken. aber auch ziemlich dollen durst und ich muss mehrmals nachts auf toilette - auch wenn ich den abend vorher kaum was getrunken habe. manchmal kann ich wegen dem kribbeln in füßen und händen nicht einschlafen. meine hausärztin hat mir auch wegen dem durchschlafen ami verschrieben, aber da hilft es leider nicht so.


    Wie sieht es damit aus:
    ischiasartige Beschwerden, die u.U. von der einen auf die anderen Seite wechseln oder in beide Beine ausstrahlen

    also manchmal habe ich es dass schmerzen vom rücken das bein runter strahlen, aber das ist nur schubweise und nicht immer. aber irgendwelche schmerzen habe ich am körper immer. das an den bandscheiben was heute dazu gekommen ist strahlt nicht in beine oä aus. es tut aber sehr weh wenn ich mich bewege - arme hebe, beine bewege oder so. brauche für das aufstehen ausm bett heute 20-30 min und muss sehr mit mir ringen wegen der schmerzen nicht liegen zu bleiben, wenn ich auf toilette oder so muss.

    mein freund hat mir ein wärmekissen gemacht, aber das scheitn nicht viel gebracht zu haben. die schmerzen sind noch genauso stark wie heute morgen...


    Hast Du morgens eine Steifigkeit der Gelenke usw?

    nicht so richtig. also oftmals hab ich wenn ich länger saß, lag oder stand probleme mit den beinen und füßen und humple dann etwas, bis es wieder geht, was nach wenigen minuten der fall ist. oftmals tut mir beim laufen aber eine sehne oder so auf dem fuß weh. das sticht dann richtig.

    Hast Du Fersenschmerzen u/o Achillesschmerzen sowie Entzündungen?

    das konnte ich bisher nicht feststellen. ibn meinem blut war der entzündungswert auch negativ. lediglich ein r-wert war auffällig. hatte ich glaub ich hier im forum gepostet.


    Hast Du öfters mal Entzüdnungen in den Augen?

    ich arbeite den ganzen tag am computer. meine augen sind sehr oft trocken, tränen und ich hab geplatzte äderchen. das hab ich beim 1.- termin dem rheumatologen auch gesagt. manchmal nehme ich augenspray deswegen. aber ich hab das nicht jeden tag, meistens nur wenn ich viel arbeite.


    Was macht Deine Muskulatur? Schmerzt sie? Wenn ja, wo?

    habe schmerzen an den oberschenjnkeln, unterschenkeln, an den handgelenken, an den bandscheiben, dem oberen rücken, dem nacken, den unterarmen, den ellenbogen, den füßen und fußgelenken. davon ist eigentlich immer was da - mal stärker, mal schwächer.


    Statt eine Wärmflasche zu nehmen, hast Du es schon mit Kühlen versucht?
    Ich weiß, im Rücken was kaltes zu haben ist ekelig, aber oftmals hilft es, da es ja auch dort Gelenke gibt, die sich entzünden.

    nein, hab ich bisher noch nicht, da ich dachte, dass die schmerzen nicht von entzündungen kommen.


    Hattest Du eigentlich schon mal einen Cortison-Stoßtest erhalten mit hohen Cortisongaben? Wegen des Verdachtes auf Polymyalgia rheumatica, deswegen frage ich nach....


    nein, davon habe ich noch nicht gehört. bei mir wurde nur blut untersucht beim ha und da war nur die blutsenkung auffällig, crp war immer normal. beim rheumatologen wurde ich auch an gelenken abgetastet und da war nichts auffälliges. meine gelenke schwellen auch nicht an.

    ohje, ich wünsche mir einfach dass die neuen schmerzen von heute aufhören. weiß nicht was ich machen soll. wollte eigentlich nichts jetzt am wochenende in ein krankenhaus fahren müssen....
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Juny,

    hmm - es könnte auch in diese Richtung gehen:

    www.rheuma-online.de/a-z/m/morbus-bechterew.html

    - zusätzlich...., weil einiges da bei Dir in der Symptomatik drin ist...
    Die anderen könnten auch Recht haben, also insofern würde ich auf jeden Fall zu einem rheumatologischen Orthopäden gehen. Ich denke mal, das sollte auf jeden Fall weiter untersucht werden, ggf mit röntgenologischen Aufnahmetechniken...

    Wegen der Augengeschichte:
    hier solltest Du jeden Tag mehrfach träufeln, sonst können sich eines Tages Schädigungen am Auge einstellen... und für eine erhöhte Luftfeuchtigkeit sorgen.

    Wegen der Muskelgeschichte solltest Du Dir vielleicht mal einen intern. Rheumatologen suchen, der sich mit Kollagenosen und Co auskennt, vor allem auch mit selteneren bzw. atypischen Geschichten. Die Polymy. rheum. ist nicht so ganz ohne und wenn die unbehandelt bleiben sollte, dann kannst Dir noch Entzündungen in den
    Aortenbogen bzw. in den körperstammnahen Abschnitten der Arm- und Beinschalgadern ab. Häufig ist die Entzündung jedoch in der Arteriitis temporalis (Entzündung der Schläfenschlagader) auf. Deswegen sollte es so schnell wie möglich abgeklärt werden.

    Medikamentös sind hohe Cortidosen, später um die Cortidosen wieder herunter zu bekommen auf eine Erhaltungsdosis, kommen dann noch z. B.
    Methotrexat (MTX) oder Chloroquin. Es bestehen gerade bei der Polymyalgia gute Heilungschancen, wenn sie rechtzeitig entdeckt wird.