1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verdacht auf MS - Lumbalpunktion

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Calendula, 15. September 2006.

  1. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    So, jetzt habe ich einen Verdacht auf MS an der Backe. Ich soll zur Lumbalpunktion. Das Kopf-MRT war ja unauffällig, als die Schwindelabklärung gemacht wurde, deshalb hat das meine Neurologin dato ad acta gelegt.

    Ich habe rechts eine einseitige Reflexverminderung und einen deutlichen Nystagmus (festgestellt mit der Frenzel Brille) :( und dabei habe ich doch so versucht nur geradeaus zu schauen.

    Naja, den Ärger mit der Blase habe ich auch schon ziemlich lange und hin und wieder auch die typischen Gliederschmerzen.

    Ich hab sooooo Angst davor! Was ist, wenn es sich auch noch bewahrheitet?

    Wer hat denn schon eine Liquordiagnostik hinter sich und kann mir sagen, wie die abläuft? Ist es wahr, dass wenn ich danach nicht lange liege, dass ich mörderische Kopfschmerzen kriege? Ich kann nicht lange liegen. Meine Gelenke, die LWS und mein Steissbein würden mich wahnsinnig machen.

    Geknickte Grüße,
    Calendula
     
  2. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    36
    Hallo Calendula,

    eine Liquorpunktion läuft so ab: Du sitzt auf dem Bett und beugst dich nach vorne - ich hab ein Kissen auf die Beine bekommen und mich dann ganz bequem drauf abgestützt - der Doc fährt dann deine Wirbel mit den Fingern ab um die richtige Einstichstelle zu finden. Dann wird die Stelle örtlich betäubt und er sticht ein - bei mir hieß es - zählen sie bis zehn und dann ist alles vorbei - war auch so. Habe es nicht als sonderlich schlimm oder schmerzhaft empfunden. Mußte auch nur ca. 1/2 Stunde auf einem Sandsack liegen - das wars. Das mit den Kopfschmerzen kann eine Nebenwirkung sein - muß aber nicht. Ich hab diese Untersuchung schon mehrmals über mich ergehen lassen - hatte noch nie irgendwelche Nebenwirkungen davon. Also halt die Ohren steif - es gibt schlimmeres - ich drück dir alle Daumen, vor allem, dass sich die Diagnose MS nicht auch noch bestätigt.
     
  3. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo

    die Pumktion tut auf keinen fall weh man merkt nichts davon
    ich musste 19 stunden liegen bleiben und bis zu 6 Flashcen wAssert trinken
    als ich wasser lassen musste dachte ich mir ach den moment aufstehen wird mir schon nichts machen
    ja von wegen ich hatte 3 Wochen lang sehr starke kopfschmerzen
    hatte immer so ein gefühl als wenn mir jemand den Kopf nach hinten ziehen würde
    war egelhaft
    also befolge das was der Dok zu dir sagt
    besser ist es

    gruß engel
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Calendula,

    vor 14 Tagen wurde aus dem gleichen Grund eine Lumbalpunktion bei meinem Mann gemacht. Sein Problem: Doppelbilder. Die Punktion selber war für ihn kein größeres Problem, schon eher das Liegen hinterher. Aber da es ihm ja "gut ging" ist er doch zwischendurch hochgekommen. Ergebnis: Richtig Kopfweh. Auch noch 2 Tage danach. Also mach keine Fisimatenten (ich hoffe Du kennst den Ausdruck). Alles Gute wünscht Dir Elke.
     
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo calendula,

    ich habe die erfahrung gemacht das es von klinik zu klinik unterschiede gemacht werden was das hinterher betrifft.

    bei mir wurde vor ca. 5 wochen die 4 lumbalpunktion gemacht, aus dem gleichen grund wie bei dir.
    dieses mal wurde ich gerufen, ging in ein behandlungsraum wo ich den berühmten katzenbuckel machen musste und anschließend bin ich wieder in mein zimmer gelaufen, dort verwenden sie die allerneusten nadeln nachdenen man nichtm ehr liegen muss, ich bekam aber wie bei allen kopfschmerzen, die russische ärztin die die punktion gemacht hat sagte der schwester bescheid sie solle mir einen richtigen mit kofein schwarzen kaffee machen, mir sagte sie dann ich solle so viel zucker rein machen wie ich kann (4 löffel.--igith) und denn dann so heiß ich kann trinken, sollten die kopfschmerzen dann nicht besser werden soll ich mich melden dann bekäme ich flüssigkeit und shcmerzmittel i.v., und natrülich vielllllllll trinken wie man nur kann.
    ich brauchte keine schmerzmittel, der kaffee half super.

    meine erste lumbp. da musste ich 48 std. flach auf dem rücken liegen und durfte die beine nicht anstellen, es war die hölle und ich klingelte städnig wegen der schmerzen, das ist 23jahre her, die zweite haabi ich immer verweigert aus angst bis es nicht mehr ging, da tat es schon nicht mehr so weh, ich musste 12 std. liegen, die dritte war 2004 da war es so das ich kaum etwas spürte und nur 4 std. liegen musste, tja und die vierte hab ich oben beschrieben, ich spürte nur einen ganz kleinen picks als sie die betäubung gespritzt haben, den rest spürte ich gar nicht, was außer den kopfschmerzen noch zu spüren war, ein ganzzzz leichter druck im rücken (einstichstelle) als die betäubung nachliess, aber glaub mir das ist nix gegen unsere rheuma schmerzen.

    du brauchst wirklich keinen bammel davor haben, es hat sich in den letzten jahren sehr viel getan in der punktionstherapie.
    und vor meiner nächsten lbp hab ich auch keine angst mehr, zumal ich weiß das sie wieder gemacht werden muss.

    ich wünsche dir alles gute und vor allem das dass ergebniss negativ ist, du schaffst das !!!!!!
    toi toi toi sagt bescheid wann dein termin ist und alles daumen werden für dich gedrückt !!
    ganz lieben gruß und schönes wochenende
    elke

    ps. entschuldige die schreibfehler mir geht es nicht gut, hab gestern impfe bekommen, und dann einen rls schub der nicht enden will, und nun haben sich wohl die medis dagegen nicht mit der impfe vertragen.
     
  6. Waldwuffel

    Waldwuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    auch ich habe eine lumbalpunktion hinter mir aus dem selbigen grund, die lumbalpunktion an sich war nicht schmerzhaft, wobei auch das bei jedem unterschiedlich ist, ich musste danach 2 std liegen, und kopfschmerzen hatte ich ach, aber die waren aszuhalten, ich wünsche dir alles gute.


    LG Silke
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Vielen Dank für die Antworten. Ich werde also den Arzt fragen, ob ich liegen muss. Hoffentlich nicht, weil ich nicht weiss, wie ich das schaffen soll. Ich bin ja morgens schon so froh aus dem Bett aufstehen zu dürfen, weil mir alles weh tut nach dem Schlafen und ich schlafe eigentlich recht unruhig, eben wegen der Schmerzen. :rolleyes:

    Sobald ich den Termin habe, gebe ich Bescheid.

    Liebe Grüße,
    Calendula