1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verdacht auf Kollagenose nach Allergie auf Cotrim

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kaktusblüte, 28. September 2008.

Schlagworte:
  1. Kaktusblüte

    Kaktusblüte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beitrag gelöscht
     
    #1 28. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2008
  2. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Kaktusblüte,

    herzlich willkommen hier bei rheuma-online.

    Ob das Cotrim soetwas auslösen kann weiß ich nicht.

    Würde auf jeden Fall einen einen internistischen Rheumatologen aufsuchen.

    Gier noch ein Link zu denm Floureszensmuster
    http://www.labor-enders.de/110.0.html


    Liebe Grüße
    Elfe
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Kaktusblüte und herzlich willkommen hier.

    Mir ist nichts bekannt darüber, dass AB Kollagenosen auslösen können.
    Eine aufallend niedrige Blutsenkung passt eigentlich nicht zu einer akuten Erkrankung. Im Schub ist die BSG erhöht. Es gibt zwar auch einen sog. medikamenteninduzierten Lupus. Nach dem Absetzen des Medikamentes bildet sich die Erkankung wieder zurück. Welche Medikamente das sind, kann ich dir im einzelnen nicht sagen, aber das soll eher nach längerer Einnahmezeit vorkommen. Viell. findest du darüber was bei www.lupus-live.de
    Warum hast du denn AB bekommen? Oft sieht der Beginn der Erkrankung aus wie eine "Grippe" mit Halsschmerzen etc. und die Ärzte verschreiben, weil sie der Meinung sind es sei ein Infekt Antibiotika.
    Das wirkt dann natürlich nicht.
     
  4. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Kaktusblüte,

    was du da schreibst über die Beschwerden nach der Einnahme des Antibiotikums Cotrim, kommt mir bekannt vor. Schlagartig hat das Mittel den Zustand meiner trockenen Augen verschlechtert. Zu dem Zeitpunkt wußte ich noch nicht, dass ich eine Kollagenose (Sjögren Syndrom) habe.

    Hier sind einige Medikamente aufgelistet, die Schübe auslösen können. Darunter ist auch Cotrim.

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showpost.php?p=252815&postcount=1
     
  5. Kasandra

    Kasandra Guest

    Hi

    es gibt aber auch Medis die einen SLE auslösen die Symtome aber nach Absetzten verschwinden.
    Ist dies nicht der Fall dann auf jedenfall zum Rheumadoc.

    Ach ja Herzlich willkommen

    Und Lupus Live hat eine neue Adresse

    www.lupuslive.yooco.de/beta/home.html

     
  6. Kaktusblüte

    Kaktusblüte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erstmal Danke für die schnelle Rückmeldung.
     
    #6 29. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2008
  7. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Am Muster alleine kann man nicht erkennen um welche Erkrankung es sich handelt. Beim ds-DNS-AK ist das Muster homogen. Beim SM gesprenkelt. Beide sind hoch spezifisch für den Lupus. Ich würde mich auch gar nicht auf diese Erkrankung jetzt festlegen. Gibt ja noch andere Kollagenosen, eher beobachten ob was neues dazukommt.Dies alles dem Arzt mitteilen.Blutsenkung und C3+4 u. die ANA sollten regelmäßig kontrolliert werden. Die Höhe der ANA sagt auch nichts üb. die Aktivität der Erkrankung aus. Ein erniedrigtes C3+4 schon eher. Vielleicht findet man demnächst auch mal spezifische Antikörper.
    Wünschenswert wäre natürlich, dass sich das Ganze von alleine wieder verzieht. Steckt aber eine Kollagenose dahinter, so kann es zwar sein, da diese Erkrankungen ja schubweise verlaufen, es auch mal wieder von alleine vorrübergehend besser wird, aber unbehandelt wieder zurückkehrt.