1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

verdacht auf Hepatitis durch rheumamedizin

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von moni3, 14. Januar 2013.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.hätt ne frage bitte.
    kennt jemand auch dieses problem.
    nehme seid 10 jahren MTX und seid 3 jahren humira.
    ab und zu stiegn die leberwerte (Gamma gt auf 300),dann wurde MTX pausiert.
    nach einer woche werte wieder okay wieder beginn von MTX.
    das ganze war so 3 mal gewesen.
    bis letztes mal wieder wert auf 150 obn wieder MTX pause,aber bis heute nach 3 wochn immer noch der Gamma wert
    150,also auch ohne MTX bleibt er hoch.
    jetz kein humira und kein MTx,wenn dann immer noch hoch verdacht auf hepatitis ab ins kranken haus.
    hat jemands chon das gleiche hinter sich????????????
    was wird da gemacht??????????????????
    wie lange dauert das???????????????
    muss ich mir die hepatitis behalten????????
    danke jetzt schon für antworten.glg.moni
     
  2. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA

    Hallo Moni,

    Als erstes, mach Dich nicht verrueckt.
    Hepatitis ist nichts anderes als eine Leberentzuendung.
    Ich habe Lupus Sle, RA und Sjoegrens, nehme MTX per Spritze und habe auch hohe Leberwerte. Allerdings sind meine Werte auch ohne MTX immer erhoeht, daraufhin hat meine Arzt eine Leberbiopsy veranlasst.
    Bei mir wurde Autoimmune Hepatitis ( Lupus greift die Leber an) festgestellt. Ich war sehr besorgt, als ich das Wort Hepatitis hoehrte, aber mein Arzt hat mich beruhigt und gesagt, das es halt " nur" eine Leberentzuendung ist. Bei mir allerdings chronisch.
    Im Moment nehme ich wieder MTX, muss aber oefter mal aussetzen, wenn die Werte ueber 300 gehen.

    Debby
     
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo debby.danke für info.ja das weis ich schon.
    aber ich muss ins KH um das zu machn.wollte nur wissen wie lang das dauert so ne leberentzündung wieder in deng riff zu bekommen.
     
  4. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    wie wird die leberentzündung bahandelt oder geheilt???????
    wie lange muss ich da im krankenhaus bleiben???????
     
  5. Aorta1963

    Aorta1963 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni,
    was für eine Form der Hepatitis soll das denn sein? Es gibt da verschiedene Formen und demnach sehr unterschiedliche Behandlungsmethoden. Zweite Frage: Wie geht es Dir wenn du MTX und Humira absetzt? Wenn du beides weglassen kannst ist doch schon mal gut. Vielleicht geht es auch mal ganz ohne und deine Leber kann sich regenerieren.
    Alles Gute
    Aorta
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo aorta.
    das weis ich nicht,mein doc sagte wenn die leberwerte nicht runtergehn müssen wir die leber anschaun(verdacht auf hepatitis)
    jetz.setzte ich MTX und humira für 2 monate ab,und siehe da diew erte sind okay.
    aber ich kann mich nicht bwegn vor schmerzn.[
    ich bekomm jetz neue orencia ohne MTX.Q
    mal schaun was da die leber dazu sagt.
    glg.moni
     
  7. Aorta1963

    Aorta1963 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni,
    2002 hatte ich mal eine Leber-Punktion zum Ausschluss einer Tumor-Erkrankung. Das ist zwar eine der unangenehmsten Diagnostikformen, bringt letztlich aber wirklich die histologische Situation ans Tageslicht. Wenn die Werte runtergehen ist doch toll. Dann kommt halt mehr Arbeit auf den Schmerztherapeuten und den Physiotherapeuten zu. Viel Glück, Aorta
     
  8. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    #8 21. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2013