1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verdacht auf Fibro, wer kennt sich im Norden aus?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Marly, 4. Januar 2011.

  1. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hallo alle zusammen,
    ich bin im Forum nicht neu, denn meine Tochter hat PSA, also habe ich als Mutter hier fleißig gelesen und geschrieben.
    Jetzt steht bei mir der Verdacht auf Fibro und mein Hausarzt hat mir einen Orthopäden in Kiel empfohlen.
    Kommt jemand aus der Region und hat Erfahrungen rund um Kiel? Bitte nicht Bad Bramstedt!!!!
    Und wer macht alternative Behandlungen an sich? Meine Tochter wird überwiegend anthroposophisch behandelt und es geht ihr sehr gut damit.
    Mein Arzt hat mir eine milde Hyperthermie vorgeschlagen, 4 -5 Wochen, 1xpro Woche, das soll dann erstmal für eine längere Zeit Schmerzfreiheit bringen.
    Hat das schon mal jemand gemacht?
    Hat auch jemand ein Reizdarmsyndrom und wie behandelt ihr es?
    Ich lebe seit 9 Monaten auf reizdarmfreundlicher Diät, bekomme diverse ganzheitliche Medis und mache eine Gesprächstherapie.
    Die Diät nervt mich langsam ganz schön an, auch wenn die Beschwerden fast weg sind.
    Ich freue mich über jede Antwort und wünsche
    alles Liebe
    Marly
    P.S. Geht man nicht eigentlich damit zum Rheumadoc?
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    in den bergen
    hallo marly,
    komme aus dem süden,kann dir also keinen arzt oder klinik empfehlen aber hyperthermie mache ich.
    es tut mir immer sehr gut.............auch wenn es sehr anstrengend ist.
    bekomme das aber immer im kkh (da zahlt es dann auch die kasse) und dann 3x innerhalb von 10 -14 tagen,also etwas anders als es dir empfohlen wird.........
    das mache ich regelmäßig mindestens 1x im jahr und es besteht die option dies auch ambulant zu machen (dann muß man aber selber zahlen und das kann ich mir nicht leisten).
    die behandlung lasse ich in einem anthroposophischen kkh vornehmen.
    liebe grüße katjes
    ps:reizdarmsyndrom habe ich keines,diät technisch habe ich mich jahrelang tierisch-eiweißfrei nach bruker ernährt
     
  3. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo marly, ich habe in einer tcm-klinik eine hypertemietherapie bekommen und sie tat mir verdammt gut. bei mir wurde der ganze körper auf temp. gebracht und dann wieder runtergefahren, es ist sehr anstrengend und ich habe danach meist 2h geschlafen. die therapie wurde wie gesagt in einer klinik angewandt und war dort kostenlos, draußen kostet sie ca.80€.
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    in den bergen
    in dem kkh in das ich immer zur hyperthermie gehe kostet eine ambulante behandlung um die 250,- €.
    man wird intensivmedizinisch betreut und sollte anschließend noch 2-3std nachwärmen...........
    das ganze dauert ca. 4-6 std.
    lg katjes
     
  5. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Katjes,
    mir hat mein Arzt gesagt, dass er erstmal mit einer milden Form der Hyperthermie beginnen will und die dauert etwa 1 Stunde mit 1 stunde Ruhezeit. Ob die Kasse (wir sind zum Glück seit ein paar Jahren privat versichert) die Kosten übernimmt, weiß ich noch nicht. Ich werde mich nächste Woche darum kümmern. Wir haben auch irgendsoeine Zusatzversicherung, vielleicht ist es ja da mit drin.
    Zum großen Erstaunen habe ich schon morgen einen Termin bei dem Arzt in Kiel bekommen, die Arzthelferin sagte mir, dass sie sich gut auskennen mit Fibro und ich nicht umsonst kommen werde.
    Das hat mich schon mal gefreut, da ich mir zu allem Übel auch wieder ein paar Wirbel und eine Rippe blockiert habe, hoffe ich, dass der Mensch auch Blockaden lösen kann. So langsam bleibt mir die Luft weg und mein Physiotherapeut ist krankgeschrieben, der kann das so toll......
    Viele Grüße von der Küste
    Marly
    PS. Katjes warst du in der Filderklinik? Von der habe ich sooo viel Gutes gehört und mein Hausarzt war ein paar Jahre dort.
     
  6. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    in den bergen
    hallo marly,
    ich selbst war noch nicht in der filderklinik aber mein partner. ihm wurde dort sehr gut geholfen und das mit homöopathischen mitteln..............aber es war auch immer klar,wenn die nicht anschlagen dann geben sie auch allopathische medikamente und eine intensiv medizinische versorgung ist auch gewährleistet.das war eine große beruhigung für uns (er ist dem tod schon öfter von der schippe gesprungen).er hat sich in der klinik sehr gut aufgehoben gefühlt.die vielen guten therapien und einreibungen haben sicherlich auch ihren teil dazu beigetragen und das gute essen nicht zu vergessen (und wer kann das schon über krankenhausessen sagen:)).
    ich selber bin regelmäßig in unterlengenhardt bei bad liebenzell,die klinik ist wesentlich kleiner aber für uns näher zu erreichen und auch dort gibt es eine hyperthermie abteilung mit 4 plätzen.
    du kannst mit einer kkh einweisung und der zusage deiner kasse in beiden kliniken unterkommen................wenn dir der weg nicht zu weit ist.
    liebe grüße
    katjes
     
    #6 5. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2011
  7. sunshinemomo

    sunshinemomo Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden-württemberg
    hallo katjes

    hallo katjes,interessant zu erfahren,dass es so eine klinik hier in der nähe gibt.ich wohne im raum karlsruhe/bretten.
    kannst du mir evtl. den namen der klinik sagen,dass ich mich mal erkundigen kann wegen behandlungen.
    habe ra.,juvenile arthritis,sec.fibro,raynaud
    danke schon mal u. liebe grüsse,sunshinemomo
     
  8. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    in den bergen
    hi sunshine,
    das ist die paracelsus klinik in unterlengenhardt bei bad liebenzell.in öschelbronn bei pforzheim ist auch eine anthroposophische klinik,die bieten auch hyperthermie an,ich glaube bei denen liegt aber der schwerpunkt in der krebstherapie (anrufen und fragen lohnt bestimmt).mein rheumatologe hat seinen sitz in der klinik,vielleicht kommt man ja jetzt auch als rheuma/fibropatient dort unter..........(bin noch nicht so lange bei ihm,konnte noch nicht alles abklären)
    hoffe konnte dir helfen,
    lieben gruß
    katjes
     
  9. sunshinemomo

    sunshinemomo Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2010
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden-württemberg
    super,vielen dank!

    hallo katjes,
    vielen dank für die auskunft.werde mich mal bei beiden kliniken erkundigen,sind ja nicht allzuweit von mir entfernt.
    heute habe ich einen superschlechten tag erwischt,doch zum guten glück ist heute feiertag u. ich kann abhängen.das ist das gute daran.
    und wir sollen uns ja an den guten tagen orientieren.
    dir einen schönen,schmerzfreien tag,liebe grüsse von sunshinemomo
     
  10. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.318
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,
    also ich war heute bei dem Orthopäden in Kiel und als er die Nachricht von meinem Hausarzt las mit dem Verdacht auf Fibro, sagte er:
    Nach seiner Meinung gibt es diese Krankheit gar nicht. Es wäre oft nur eine Verkettung ungünstiger Umstände, so wie wohl auch bei mir: schiefe Wirbelsäule, überdehnte Gelenke, Plattfüße, leichtes Übergewicht.
    Also wenn ich unbedingt will, kann ich ja zum Rheumaarzt gehen und er würde dann aber die Behandlung machen mit regelmäßigen Spritzen in die Gelenke, Elektrotherapie usw.
    Ich glaube der junge Schnösel will nur eine Privatpatientin melken, aber zu meinen Schmerzen hat er eigentlich nichts gesagt, obwohl mir bei der Untersuchung alles wehtat. Ich würde mich halt ständig überlasten --- äh? Ich mache doch fast gar nichts - also wie?
    Nun habe ich Anfang März einen Termin beim Rheumadoc, bis dahin behelfe ich mich mit Schmerzöl, das mir grad ganz gut hilft und passe auf, dass ich nicht zuviel mache.
    Marly
     
  11. Lissy5k

    Lissy5k Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    mit Fibro eher NICHT ZUM ORTHOPÄDEN

    Hallo Marly,
    beim Besuch eines Orthopäden in SH ( ich lebe an der Westküste ) bekam ich betr. meiner Fibro fast dieselben Antworten wie du : Verschleiß.... u.s.w.
    Erst ein Besuch bei einem internistischen Rheumatologen brachte mich weiter.

    In SH gibt es in Kiel, Flensburg und Wattenbek/Bordesholm gute Rheuma-Docs ( Internisten !!! ), die auch immer wieder Vorträge für die Rheuma-Liga SH halten.
    Ich empfehle dir solche Vorträge zu besuchen ( leider meist im Spätsommer u. Herbst ).

    Wenn du Namen/Adressen von Rheuma-Docs in SH von mir haben möchtest, schreib mir doch eine private Nachricht.

    Gruß Lissy