1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verbot Nahrungsergänzungsmittel

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von mio, 15. November 2010.

  1. mio

    mio Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle die sich mit Naturstoffen heilen und ernähren möchten.
    Es liegt ein Gesetz zum Verbot sämtlicher Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland dem Bundeskabinett vor. Es ist still und klamheimlich in der Sommerpause ohne dass es die Bevölkerung bemerken konnte eingereicht worden. Welche Interessen dahinterstecken ist jedem sicherlich klar.
    Es gibt im Laufe dieser Woche ein Aufruf von mir, eine entsprechende Petition die dieses Vorhaben der FDP/CDU verhindern soll, zu zeichnen. Bitte seit aufmerksam. Ich denke, dass die Aufforderung spätestens Freitag, den 19.11.2010 hier im rheuma-forum stehen wird.

    Vielen Dank und noch einen schönen Tag an alle.
    mio:top:
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    für interessierte... :)

    Schon jetzt müssen in Deutschland bestimmte Zusätze zu Lebensmitteln wie Nahrungsergänzungsmitteln, Energy Drinks und diätetischen Lebensmitteln zugelassen werden, um mögliche nachteilige gesundheitliche Wirkungen auszuschließen. Infolge eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts besteht zur Zeit jedoch Rechtsunsicherheit über die Zulassungsbedürftigkeit bestimmter ernährungsphysiologischer Stoffe. Der neue Gesetzentwurf des BMELV soll hier für Klarheit sorgen. Ziel ist es dabei also nicht, Produkte wie beispielsweise Nahrungsergänzungsmittel einer Zulassungspflicht zu unterwerfen oder zu verbieten, sondern über den Weg der Zulassung der betreffenden Zusätze zu vermeiden, dass in ihnen möglicherweise schädliche Inhaltsstoffe enthalten sind.

    http://www.bmelv.de/cln_181/sid_8F9A9DD267CBC61389E56BC8C8389C1B/SharedDocs/Standardartikel/Ernaehrung/SpezielleLebensmittelUndZusaetze/LFGB_Novelle.html?nn=432944

    @mio
    dies ist dein erster beitrag in diesem forum, er enthält keine info darüber, ob du an einer rheumatischen erkrankung leidest. mir ist nicht ganz klar, ob du den admin (doegi) um erlaubnis fragen müsstest hinsichtlich deiner geplanten aktivität. ferner wäre es richtig und nötig gewesen von dir informationen zb links einzufügen, um deine angaben zu bestätigen.


    gruss marie
     
  3. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    @mio: bitte sag uns, das es nicht wieder diese petition mitd en heilkräutern ist, die momentan durch alle foren geistert?
    :uhoh:
     
  4. mio

    mio Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Verbot von Nahrungsergänzungsmitteln

    Hallo,
    das ist ja gerade der unglaubliche Trick bei der Sache! Alle Welt regt sich noch über die Heilkräuter Verordnung auf, und just in diesem Moment, so dass es kaum einer bemerkt, läuft hinter den Kulissen ein echtes Schlachtfeld ab.. leider ist es so. Unser durch die Grundrechte geschützte frei Wahl wird , sollte es zu diesem Gestz kommen, aufgehoben(Artikel2 Abs. 2 Grundgesetz). Das heißt keiner kann mehr echte Naturstoffe als Nahrungsergänzungsmittel herstellen und keiner kann sich, wie aus zahlreichen labordokumentierten Fällen bekannt ist, selbst und äußerst ef fektiv helfen. Wir müssen dann ausschliesslich künstlich (synthetisch) hergestellte Produkte nehmen, die dann Nebenwirkungen haben.. etc.pp

    Freundliche Grüße
    mio:top:
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    @mio
    nur mal so nebenbei .......
    du solltest dich vielleicht mal informieren über die teilweise gravierenden nebenwirkungen von naturmitteln.

    gruss marie
     
  6. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    liebe/r mio.
    zum einen muss ich marie vollkommen zustimmen. mit beiden beiträgen hat sie recht, zum anderen:
    es tut mir sehr leid, aber deine ausführungen wirken auf mich persönlich sehr diffus....
    welche quellen kannst du denn dafür angeben?
    woher stammen diese infos?
    in welcher form kann man wo nachlesen um was es da tatsächlich geht?
    auch wäre es sehr nett, wenn du dich und deinen bezug zum ro-forum kurz vorstellen würdest.
    sonst weiss man ja so gar nicht mit wem man es zu tun hat ;-)
     
    #6 15. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2010
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Mio,

    diese NEM-Verbot-Aktion läuft schon seit den Sommerferien,
    ebenso die Aktion dagegen. Auch das wurde her zu diesem Zeitpunkt bereits eingestellt.

    Das mit den NEM hat wie immer 2 Seiten:

    Zum einen, wenn damit vernünftig umgegangen wird, dann wäre es kein Problem. Dann würden solche Verbote gar nicht nötig sein.
    Leider greift die Industrie auch immer mehr dazu, um Vit, Mineralstoffe usw zu zusetzen, ergo - muss der Verbraucher wie immer reglementiert werden und nicht die Industrie

    Und hier kommen wir zu Pkt 2
    Auch an einem Zuviel von Vitaminen und Mineralstoffen kannst Du krank werden oder es wird ausgeschieden.

    Wie wäre es mal mit einer gesunden Ernähurng?

    Hier reicht schon folgender Vorschlag gut aus:

    Kaffee/Tee
    1 Vollkornbrötchen o 2 Vollkorntoast ---> Vit B, Ballaststoffe
    wenig Streichfett oder
    für Marmelade Quark nehmen (hier hast schon Mal Eiweiß und Calcium
    1 Sch Käse (auch hier steckt Calcium drin) und 1 TL Marmelade
    dazu 1 Stück Obst ----> Mineralstoffe, Vitamine, Ballaststoffe

    oder

    3-4 EL Haferflocken, 1 Stück zerschnippeltes Obst, 2 TL Rosinen, 4 geh Mandeln oder 2 geh Walnüsse, 1 TL Zimt-Zucker, fettarme Milch
    ---> Ballast- und Mineralstoffe, Vitamine, unges Fettsäuren

    1/2 Teller Gemüse, 1/4 Teller Kartoffeln, 1/4 Teller Fleisch, Fisch
    1 TL gutes Öl wie Walnuss-, Lein-, Kürbiskern-, Olivenöl
    ----> Ballasstoffe, Vitamine, Mineralstoffe, ungesättigte Fettsäuren, Eiweiß, Vit B Bereich

    Kaffee/Tee
    1 Stück Obst zerstückelt, 150 g fettarmer Joghurt, 4 geh Mandeln oder 2 geh Walnüsse, Rosinen, 1 TL Zimt-Zucker
    ---> Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, ungesättigte Fettsäuren

    entweder 1 Salatteller mit ca. 60 g Räucherfisch,
    ---> Ballaststoffe, Mineralstoffe, Vitamine, unges Fettsäuren
    oder
    1 Schwarzbrot mit etwas Streichfett und magerem Aufschnitt
    1 Becher Buttermilch
    ---> auch hier Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe usw.

    so oder so ähnlich kann auch ein einigermaßen gesundes Essen aussehen.
    Nur 1-2 x Fleisch pro Woche, 1 x Fisch pro Woche und den Rest
    vegetarisch --------> DAS tut uns viel mehr gut als alles andere.
    Ach ja: dazu tgl 2 l Trinken mit einer guten Selter u/o Früchte- und Kräutertee
    gehört dazu

    Von der Reklame her wird uns vorgegaukelt:
    Wir müssen das und das nehmen, damit wir uns wohlfühlen
    ---> mal ne kleine Frage: sind das studierte Ärzte, die uns das erzählen oder die Industrie, die damit Geld verdienen will..

    Ich denke mal, dass alles sollte in den Überlegungen von uns jedem Einzelnen mit einbezogen werden, oder nicht?
    ********************************************
    Ob das mit den Heilkräuter stimmt, das weiß ich nicht?
    Ich für mich persönlich würde es schade finden, da ich mich damit viel beschäftige und tatsächlich einigen Nutzen für meine Familie und mich ziehen kann.
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    es steht bereits in posting 2, nachlesbar in dem link, nachlesbar in dem eingefügten zitat, dass es kein verbot gibt, colana, sondern... oben bitte weiterlesen ;-) aus dem grund hat sich wohl auch mio nicht mehr gemeldet.

    m.m.n. sind es gerade die menschen, die sich gesund ernähren, die auch
    nem kaufen. wer sich nicht für eine gesunde ernährung interessiert, interessiert sich auch selten für nem.

    lieben gruss marie
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Schmunzel - sorry, Marie...:rolleyes::)
    Wünsche Dir eine schönes und beschwerdefreies Wochenende
     
  10. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    danke und dito :santamrs: marie
     
  11. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    nur zur info,
    letzten montag lief im tv swr eine sehr interessante sendung über gefahr von extra vitaminen wie nahrungsergänzungsstoffe udgl.
    im wesentlichen wird dieser markt wohl von einer firma gesteuert, die sendung hat mal aufgedröselt, wie die gutachter und herstellerfirmen udgl. untereinander verbunden sind....
    nach der sendung war ich tatsächlich heilfroh, nicht zu oft dieses zeugs geschluckt zu haben.
    leider war die sendung so spannend, dass ich niicht - noch während der sendung - hier reingesetzt habe.
    gruss
     
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  13. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Johanniskraut,das kann üble Probleme machen.
    Sonnenlicht ist zu vermeiden.in Kombination mit Antibiotika,
    kann es zur schweren Erkrankungen füren.
    (Lichtallergie).
    Es gibt vieles,das man dem Körper zuviel zuführen kann und
    das sich mit vielem,das wir an medikamenten nehmen,nicht
    vertragen.Das ist auch ein grund,warum ich generell mit
    meinem Huasarzt darüber rede,was ich zusätzlich einnehme.
    Doc gibt von sich aus den rat,wenn etwas notwendig ist:
    Gehen sie in einen Drogeriemarkt.
    Biba
    Gitta
     
  14. Rei

    Rei Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Nahrungsergänzungsmittel (NEM) werden nicht verboten, sondern nur deren Vertrieb ohne Prüfung. Ich vermute das der Hersteller gleich bleibt (übernommen wird) und die anders gedruckte Packung in der Apotheke zum schätzungsweise fünffachen Preis erhältlich sein wird. (z.B. Merck oder Pizer nach erfolgtem Prüfungsverfahren)
    Schon lange wollte der Gesetzgeber den ausufernde Markt der „energy-drinks etc“ und der unkontrollierbaren verfälschenden Zusätze in Lebensmittel regeln und dabei wurde der Vertrieb naher Produkte (Pillen) aus dem Lebensmittelsektor in den Fachhandel verlagert (politisches Entgegenkommen s. BMELV:2. Änderung LFGB).

    marie2’s Zitat entlehnt bekannten Untersuchungen, wonach „..(ein) zu viel Vitamin verkürzt offenbar das Leben“*. Was für den normalen Organismus gilt, gilt lange noch nicht für Betroffene des „rheumatischen Formenkreises“. Es gibt sehr viele Studien und Forschungsarbeiten gerade zu diesem Thema weil die Zusammenhänge des Nahrungsmitteleinflusses, Reaktion und Immunantwort im Fokus stehen. Jüngst Leibnitz Universität, J. Poster et al 2010, „Der entzündungsbedingte oxidative Stress (des Rheumatikers) ist nicht durch erhöhte reaktiver Sauerstoffspezies zu erklären, sondern durch Defizite“ (von Vitaminen, Selen, Cu, SOD, GPx -Enzyme). Werden sie (in klinischen Studien) erhöht sind die verbesserten Werte in der Rheumagruppe sehr deutlich messbar. Dies bestätigt auch UGB-Forum 5/10, „..die antioxidative Abwehr scheint beiden gleich zu sein..“, mit Blick auf Ernährung als Therapie. Zudem lassen sich sehr viele Substanzen aufzählen, die ein Rheumatiker ohne jedes Bedenken täglich nimmt, die viel problematischer (deutlich lebensverkürzender) sind und er wird dazu noch von kompetenter Seite ermuntert.

    Vg Rei
    "formschön ganz ohne Cortisöhn"ã278967