1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

veränderungen bindegewebe/muskulatur

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elke Trapp, 5. April 2009.

  1. Elke Trapp

    Elke Trapp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle ro-ler,
    ich weiss mir keinen rat mehr. habe massive probleme mit dem bindegewebe, muskeln und sehnen. war ende januar in sommerfeld und dort hat man es auch geschafft, die verhärtungen und verklebungen etwas zu lösen. seit ca. 3wochen wird es wieder massiv schlimmer trotz physiotherapie. es sind überall veränderungen- wenn man darüber fasst, fasst es sich an wie knubbel und eben nicht nur an den ansetzen, sondern in allen bereichen von armen und beinen. habe tierische schmerzen, als ob 1000 nadeln stechen und es brennt auch fürchterlich an den stellen. habe inzwischen meine schmerzmed. auch erhöht. mache erstmal eine therapiepause mit physiotherapie, auch wenn es mir überhaupt nicht gut tun wird, aber ich kann einfach nicht mehr. und zu allem übel kämpfe ich schon lange mit einer heftigen depression.
    habt ihr eine idee, was das sein könnte. ich bin am verzweifeln.
    habe nun genug gejammert. danke fürs zuhören
    liebe grüße von elke
     
  2. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elke,

    Leider kann ich dir überhaupt keinen Tipp geben, was man tun kann.

    Würdest du mir verraten, welche Diagnose du hast, denn das, was du oben beschreibst, was ich zitiert habe, habe ich seit 2 Monaten zunächst an beiden Außenseiten der Waden, nun nur noch rechts. Das hatte ich noch nie und würde gern wissen, welche Grunderkrankung du hast.

    Lieben Dank.
     
  3. luna102

    luna102 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marl
    Hallo...ich bin sehr interessiert...das habe ich nemlich auch.Genau die selben Symptome( ich habe diese Knubbel an den Beinen)!Ich leide am Sjögren Syndrom...es ist seit 2002 bei mir ausgebrochen...ist zur Zeit sehr arg. Ich leide auch an Depressionen und nehme Amitriptylin und Mirtazipin zusätzlich zu meiner Basistherapie mit Quensyl ein.Liebe Grüße von Sylvia
     
  4. Elke Trapp

    Elke Trapp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    hallo maus634 und luna102,
    danke für eure antworten. ich habe undifferenzierte arthritis und undifferenzierte kollagenose. nehme zur zeit quensyl und corti. antidepressivum wollten wir umstellen, hatte citalopram und stangyl, stangyl mußte abgesetzt werden, da ich heftigste nebewirkungen hatte bzw. die sich von den rheumamed. noch verstärkt hatten. wir hatten dann auf amitryptillin umgestellt zum cipramil, war aber auch nicht das optimale. wollten jetzt auf elontril umstellen, geht aber wegen der nw nicht. muß mich damit etwas gedulden. dazu kommt, das meine augen immer trockener werden, ebenso mundtrockenheit und mit der haut sieht es nicht besser aus. es ist alles sehr merkwürdig und zu dem halt auch sehr schmerzhaft.
    liebe grüße elke
     
  5. luna102

    luna102 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marl
    Hallo,
    ich habe bei meiner Erkrankung auch sehr trockene Augen und kaum Speichel,dieses ist auf das Sjögren zurückzuführen. Vielleicht hast du das ja auch . Es sollte vielleicht mal ein Test gemacht werden. Eine Lippenbiopsie...!Das könnte wirklich mehr Klarheit bringen.L.G. luna102
     
  6. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Elke,

    ich war auch im Februar in Sommerfeld.

    Mir hat es dort nicht dass, was ich erhofft habe, gebracht.
    Warst du auch auf station 7? bei Dr. Vinzelberg?

    LG Silberpfeil
     
  7. Elke Trapp

    Elke Trapp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    hallo luna,
    ich weis nicht wohin das gehen soll. meine physiotherapeutin meint jedenfalls, das es keine triggerpunkte sind, was wir ja erst vermutet hatten.muß demnächts zum rheumadoc, mal sehen was er dazu sagt. re hatte irgendwann mal gesagt, es ist von allem etwas an symptomen. wobei das mit dem trockenen auge u.s.w. zum teil auch nw der med. sind. mal sehen, vielleicht haben andere ja noch eine idee. trotzdem danke.
    l.g. elke
     
  8. Elke Trapp

    Elke Trapp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    hallo silberpfeil,
    ja ich war auch auf der 7, aber bei frau brömmling. mir hat der aufenthalt dort schon etwas gebracht, denn wunder habe ich nicht erwartet. war schon froh, das sie das bindegewebe und muskeln etwas lösen konnten. was für mich aber auch wichtig war, war das ich von der stimmung insgesamt etwas stabiler war. ist im moment aber alles wieder hin. fühle mich einfach nur sch......:(, aber vielleicht hast du eine idee, was das ist. für mich sind das alles nur viele?????????????. könnt im moment nur heulen. hilft mir aber auch nicht weiter. es ist einfach nur zum verzweifeln.
    l.g. elke
     
  9. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo elke,

    ich will ja nicht sagen, dass es mir garnichts gebracht hat. Es war bloß so, dass ich dass, was ich dort hörte, bereits wusste. Habe mir mehr Untersuchungen( Nachforschungen) erwartet. Wurden nur Standartunters. gemacht.
    Der ganze Nachteil bei mir ist noch, dass mir meine Private Kasse nichts zahlt. Bleibe auf 50% sitzen. Habe es heute erfahren.( Beihilfe hat Anteil gezahlt)
    Die Kasse sieht dieses alles als Sanatorium, bzw.Kur.
    Geht jetzt zum Anwalt, die ganze sache.

    Du siehst es ja bei dir, so richtig weißt du ja auch nach diesem Aufenthalt nicht, was so richtig mit dir los ist. Wozu sind Schmerzkliniken da????
    Mir gehts auch z.Z. wieder total mieß, am meisten auch das Psychische, was ja auch kein Wunder ist wenn die Schmerzen nicht eträglicher werden. Kann bei jeder Kleinigkeit heulen.Nun auch noch die Kostenübernahmeablehnung.

    Hatte nach Klinik noch 3 Wochen amb.Reha.(war auch nichts f.mich helfendes)
    Habe heute den vierten Tag meiner Wiedereingliederung hinter mir(4Std. bis 30.5,dann bis 15.5 ;6 Std.), bin so kaputt, wie soll das bei 8Std. werden.
    Meine behand. Ärztin weiß auch nicht weiter, sie hat mir Sommerfeld empfohlen.
    Es ist soweit, dass man sich nicht mal auf Ostern freuen kann, weil es einem so mies geht.
    Mein Mann kann es auch nicht verstehen, dass man auf deutsch gesagt nur mit ner Flappe durch die Gegend läuft.(krieg ich garnicht mit, dass ich so rum laufe).
    Eine bekannte meiner Schwester hat MS. Dieses haben sie erst vor 1 Jahr diagn.(sie wird dieses Jahr 50)Aufgrund ihres Alters kam keiner drauf.Nach Rückenm.-Punkt. steht es fest.
    Sie meinte zu mir, dass meine Symptome mit ihren identisch wären. Man hat ihr auch all die Jahre mit Fibro hingehalten. Ihre Leukos waren stets etwas erhöht, aber nicht beachtet.(dieses ist bei mir nicht).
    Was mir auch so Angst macht ist die ständ. Müdigkeit, viel Schwindel und dass manchmal grad die rechte Seite wie taub ist. Kribbel im Gesicht(dachte schon an Schlaganfall)
    Sie meinte ich soll auf eine Punktion bestehen. Aber machen das die Ärzte so ohne weiteres??

    Ich hoffe für dich, dass dir bald geholfen wird. Gehst du wieder arbeiten?

    LG silberpfeil
     
  10. Elke Trapp

    Elke Trapp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    hallo silberpfeil,
    schreibe dir eine pn.
    l.g. elke