1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verändert Cortison nicht das Blutbild??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Yogibaer, 9. April 2013.

  1. Yogibaer

    Yogibaer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hi, mein Schmerzdoc versucht ja gerade zu beweisen, dass ich - entgegen der Aussage eines internistischen Rheumatologen, der ein ehemaliger "Schulfeind" von ihm ist, sehr wohl an einer entzündlichen, rheumatischen Erkrankung leide und hat mir Cortison verschrieben, welches prima wirkt!

    Nun soll ich das 3 Wochen nehmen und vor dem nächsten Termin bei ihm soll eine BE gemacht werden:confused: Äh, hätte man die nicht vielleicht v o r dem Corti machen sollen oder verändert sich dadurch im BB nichts?
    Manchmal verstehe ich die Logik wirklich nicht!

    LG
    BV
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    136
    Ja, Bellavista, Cortison verändert das Blutbild.
    Das hängt natürlich wesentlich von der Höhe ab, in der Du es nimmst.

    Kati
     
  3. Yogibaer

    Yogibaer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ahnte ich es doch! Bleibt nun die Frage: Was soll das? Ich habe nie auch nur das klitzekleinste Anzeichen einer rheumatischen Erkrankung im Blut gehabt, (außer HLA B27 pos.) trotzdem wirken die 20 mg Corti, die ich eine Woche genommen habe, supergut. Jetzt nehme ich 15, ab morgen bis Sonntag dann 10 und dann runter auf 5
    Dann steht die BE an:confused:

    LG Bellavista
     
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    136
    Wenn Du eh nix im Blut hast, dann ist doch Cortison Test völlig ok.
    Man hätte vorher ja auch keine Werte gefunden, die eine Diagnose sichern.
    Also sehr sinnvoll und mutig mal mit Cortison zu versuchen!

    Kati
     
  5. Yogibaer

    Yogibaer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ja, den Cortisontest finde ich auch prima, mein Doc ist einfach prima, aber ich verstehe den Sinn dieser erneuten Blutabnahme nicht??? Wie will er denn nach Cortison etwas finden, was schon ohne nicht da war??

    LG
    BV
     
  6. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.132
    Zustimmungen:
    136
    Erklären kann ich mir das auch nicht.
    Aber: wahrscheinlich guckt er z.B. wie die Entzündungswerte sich bewegen (auch wenn sie nicht zu hoch sind, vielleicht tut sich ja doch was), weiße Blutkörperchen... oder wer weiss was noch.
    Er wird sich doch etwas dabei gedacht haben.

    Ein Arzt sagte mir mal: Blutwerte sind nicht absolute Werte, sondern Erfahrungswerte. Das ist sehr wahr z.B. bei den Schilddrüsenwerten. Nicht jeder fühlt sich mit den vom Arzt vorgegebenen Wert wohl...

    ALso sei mal gespannt, was passiert.... und lass uns wissen!!!

    Kati