1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VDK - eine gute entscheidung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Speedy (HeJo), 8. Mai 2005.

  1. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    hallo ihr lieben,

    bin gerade mal auf der seite des VDK gewesen und habe mich ein wenig über den verein informiert.
    Ich war schon lange am überlegen, ob es nicht sinnvoll für mich ist, dort mitglied zu werden, gerade jetzt auch wo es für mich um die weiterbewilligung der rente geht und ich ja auch damit rechnen muß, daß mein gutachtertermin am dienstag nicht positiv für mich ausfallen könnte.

    kraft und geld um das dann alles alleine durch zu boxen, im fall des falles, habe ich nicht und der vdk scheint einem ja da zu helfen und zu unterstützen.

    habe mich nun dazu entschlossen, dort mitglied zu werden, zumal ja auch der mitgliedsbeitrag mit 5,20 Euro monatlich finanzierbar ist.

    ist es eine gute entscheidung, dort mitglied zu werden? wer kann mir von seinen erfahrungen mit dem vdk berichten?

    liebe grüße,

    Speedy ...die immer noch angst und bange vor dem gutachtertermin am dienstag hat....
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hi,

    ich bin im vdk , hab ihn aber bisher nicht genutzt. aber ich glaube die haben einen jahresbeitrag ( bzw. in NRW sinds 4 euro im monat also 48 im jahr) den du zahlst. sonst guck noch hier und vergleiche mal

    http://www.sovd-bv.de/sozialverband_deutschland.htm

    es gibt da nämlich noch einen weiteren sozialverband mit ähnlichen konditionen. (Der Einzelbeitrag beträgt 5,00 Euro pro Monat)

    gruss kuki
     
  3. Wolle

    Wolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    VdK

    Hallo Speedy,



    ich kann Dir für Deine Entscheidung, Mitglied im VdK zu werden nur Gratulieren.



    Nicht weil ich Vorsitzender eines Ortsverbandes im Kreisverband Rhein-Ruhr

    und Ehrenamtlicher Richter am Duisburger Sozialgericht bin,

    nein, ich glaube dass es in der heutigen Zeit sehr wichtig ist,

    sich in einem Sozialverband wie dem VdK zu Organisieren,

    denn der einzelne durchschaut doch die Gesetzeslage und seine Rechte nicht mehr.

    Dieses spiegelt sich ja auch in diesem Forum wieder.

    Für Interessierte, hier einmal die Adresse unsere Homepage, für die ich verantwortlich bin.

    www.vdk.de/ov-sterkrade-mitte



    ich möchte hier ausdrücklich darauf hinweisen,

    dass mein schreiben keine Werbung für den VdK ist.



    Glück auf

    Wolle
     
  4. RoswithaC

    RoswithaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0

    Sondern <kicher>?
    Ich persönlich find's nicht schlimm, sondern durchaus okay - aber was sollen deine Zeilen denn sein, wenn nicht Werbung?

    ;-)
    Roswitha
     
  5. ennos410

    ennos410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wolle,

    war mal eben auf Deinem angegebenen Link, sehr interessant. Danke,
    ennos410
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo wolle..

    schoen,dich auch mal wieder hier zu lesen...wie geht es dir?

    ich kann den vdk auch nur empfehlen, hat er mir bei meinem schwerbehindertantrag doch auch gut geholfen...auch wenn sie nicht an das ziel @aG@ herangekommen sind....was aber grundsatzlich ja megaschwierig heutzutage ist...

    in diesem sinne viel glueck speedy

    liebi
     
  7. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    kann auch nur sagen,das das ein Super-Verein ist,die helfen weiter und ich habe den Eindruck,das wenn Ämter angeschrieben werden,das der VdK da ernster genommen wird,als wenn man selbst hinschreibt.Gruß Jula
     
  8. Gerhard

    Gerhard Badener - in memoriam 08.07.2010 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hegau
    ich auch

    Hallo Speedy
    Am Freitag hab ich auf meinen 7.Sinn gehört und bin in den VDK eingetreten.Da ich seit Nov.2004 einen Antrag bei der LVA laufen hab und sich da garnix tut das Integrationsamt sich nicht für zuständig hält und sonst auch ein paar Ungereimtheiten sich da abspielen da ist es dann schon besser wenn man sich an jemand wenden kann der sich mit sowas auskennt
    Gruß Gerhard
    :confused: :confused: :confused:
     
  9. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo speedy,

    auch wir sind mitglieder im vdk seit feb 04.
    ich habe vor 1 woche mit einer anwältin vom vdk telefoniert und gute tips bekommen,wegen der weiterzahlung für mein krankengeld.
    ich bin begeistert. Wurde schnell zurück gerufen und mußte nicht persönlich dort hinfahren.

    liebe grüße aus berlin
    sabine
     
  10. Wolle

    Wolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    VdK

    Hallo Jula,
    genau, dass trifft den Nagel auf den Kopf.[​IMG]
    Wolle
     
  11. Wolle

    Wolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Hallo Roswitha,
    meine persönliche Überzeugung!!

    Außerdem ist es mir egal, ob Menschen in den VdK, Sovd
    oder einen anderen Verband Mitglied sind,
    Hauptsache Ihnen wir geholfen.
    Wolle
     
  12. Samanta

    Samanta Guest

    VDK-Eine gute Entscheidung?

    Halloe Speedy,

    ich kann mich auch nur den positiven Äußerungen anschließen. Beim VDK wird einem direkt geholfen. Es ist völlig unkompliziert. Ich bin seit ca. 2 Jahren Mitglied, nachdem ich aus der Kur-behandlung einer Rheumaklinik kam. Warum die Mitglieds-Beiträge so unterschiedlich sind ist fraglich. Mein monatlicher Beitrag beläuft sich auf 5,00 Euro.

    Viele Grüße
    Samanta:)
     
  13. tabo40

    tabo40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hi Speedy

    auch ich bin im VdK und kann nur Gutes berichten.
    Auch einem Freund (hat MS) wurde über den VdK wirklich sehr schnell und professionell geholfen und wie gesagt, der monatliche Beitrag ist ok, da kann man auch nichts falsch machen wenn man "nur" Mitglied ist, aber (noch) keine Hilfe in Anspruch nimmt.

    Gruß
    Ulrike
     
  14. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hier mal zum thema rentner

    und beitragserhoehungen...
    http://www.vdk.de/nw8522

    bitte alle rentner dem demnaechst eintreffendem neuen rentenbescheid widersprechen.

    VdK als Sachwalter der Versicherteninteressen

    [​IMG]
    [​IMG][​IMG][​IMG]Pressemitteilung vom
    20. Mai 2005 von Daniela von Jagow:
    [​IMG]Sozialverband wehrt sich gegen rigide Eingriffe in erworbene Rechte
    Der Sozialverband VdK sieht sich zunehmend in die Rolle eines Nothelfers gedrängt. Das, so der Vorsitzende des Sozialpolitischen Ausschusses des VdK Landesverbandes NRW, Klaus Heinemann, zeige sich bereits daran, dass es nahezu kein gesetzliches Reformvorhaben gebe, gegen das nicht Musterklagen angestrengt werden müssten. Das gelte sowohl für das Gesundheits-Modernisierungs-Gesetz (GMG) mit seiner Unterwerfung von Betriebsrenten und Sondervergütungen unter die volle Beitragspflicht sowie der zur Jahresmitte in Kraft tretenden alleinigen Beitragszahlung des Krankengeldes für gesetzlich Krankenversicherte in Höhe von 0,5 Prozentpunkten. Ein Beitragsleistung im übrigen, für die keine entsprechende Gegenleistung erfolge, da Rentner kein Krankengeld beziehen. Der VdK rät den Betroffenen, gegen die in diesen Tagen eingehenden Rentenbescheide Widerspruch einzulegen und das Ruhen des Verfahrens in Hinblick auf zu erwartende Musterstreitverfahren zu beantragen.

    Nicht widerspruchslos hinnehmen, so Heinemann, werde der VdK auch die Neuregelung in der Pflegeversicherung, wonach Kinderlose eine Sonderabgabe in Höhe von 0,25 Prozent zu entrichten haben. Diese Regelung entbehre jeglicher notwendigen Differenzierung und missachte grob die Ursachen für Kinderlosigkeit wie Krankheit oder Behinderung.

    Als Erfolg der Arbeit in den zurückliegenden Monaten bezeichnete es der Sprecher, dass es gelungen sei, die politisch geplante Zusammenlegung der Sozial- mit den Verwaltungsgerichten sowie die Einführung von Gebühren zu verhindern. Allerdings sei auf diesem Felde weiterhin äußerste Wachsamkeit angesagt, da es eine erneute Initiative des Landes Hamburg im Bundesrat gebe. Diese sehe auch die Abschaffung von Gegengutachten vor, durch die zur Zeit viele Betroffene erst zu ihrem Recht kämen.
     
  15. Putzinho

    Putzinho Guest

    Hallo

    der VDK ist mit Sicherheit eine gute Entscheidung. Denk aber daran, dass es auch beim VDK gute und schlechte Anwälte gibt. Die Erfahrungen aus meinem Bekannten-und Verwandtenkreis ist zum größtenteil positiv. Außnahmen bestätigen die Regel, wenn z.B. der Anwalt "SCHEISSE" (sorry) ist.

    Gruß Putzinho
     
  16. Wolle

    Wolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberhausen
    Hallo Leute,
    hier muss ich doch noch einmal Stellung zur Sache nehmen.

    1.) Das was Liebelein hier über den VdK ins Forum gestellt hat, spricht doch für ihn. Dabei drängt sich doch die Frage auf, welche Verbände setzen sich – außer der VdK und der Sovd – im Sozialrecht, für die Belange der Behinderten, Rentner usw. ein?

    2.) Putzinho, Du hast Recht, auch der VdK macht Fehler. Wenn ich Dir aus meinen Erfahrungen sage, wie viele Mitglieder einen Rentenantrag oder eine Schwerbehinderung stellen, wo von vornherein klar ist, dass es zu einem negativen Bescheit führen wird, stellen wir ihn dennoch, dazu sind wir verpflichtet und prompt heißt es dann, der VdK ist Schei…..
    sagen wir dem Mitglied, vorsichtig, dass bei seinem Antrag wenig aussichten heerschen, prompt heißt es, der VdK ist Schei….

    Ich wollte es nur einmal von dieser Seite darstellen!!!

    Glück auf
    Wolle

    Nicht Behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, dass uns jederzeit genommen werden kann.
     
  17. Putzinho

    Putzinho Guest

    Hallo Wolle,

    bei den negativen Erfahrungen (die die Minderheit sind !!!) waren die Anwälte leider wirklich miserabel. Aber ich betone nochmals, das es die Ausnahme ist !!!

    Gruß Putzinho