1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vaskulitis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Makapru, 9. Juni 2003.

  1. Makapru

    Makapru Makapru

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordheide
    Hallo,

    ich habe das Sjoegren Syndrom mit einer chronischen Vaskulitis und seit einiger Zeit extreme Probleme mit den Kniekehlen. Ich habe das Gefühl ich kann das Knie nicht mehr beugen, da in der Kniekehle eine "Wulst" ist. Zumindest habe ich das Gefühl, daß es so wäre. Also, habe ich mich auf den Weg gemacht um mich mal wieder von einem Phlebologen untersuchen zu lassen. Dieser hat zwar festgestellt, daß ich schon innere Krampfadern habe, aber die Schmerzen in den Knien davon eigentlich nicht kommen können. Dieser Schmerz ähnelt auch nicht einem Knochenschmerz oder gar den vaskulitischen Schmerzen. Ich habe jetzt eine Überweisung für einen Angiologen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen. War schon einmal jemand von Euch bei einem Angiologen? Was erwartet mich da.

    Im übrigen nehme ich an Medis: Predni 7 mg und Azathioprin 100 mg.

    Noch einen restlichen schönen Pfingstmontag

    Viele Grüße
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.413
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hallo marion,

    ich habe nach meiner diagnose der cp auch in der kniekehle so einen wulst gefühlt, der wurde immer grösser. diagnose war bei mir dann eine bakerzyste. durch die entzündung im knie bildete sich vermehr gelnkwasser das ja irgendwo hin musste. somit bildete sich aus der haut heraus eine zyste.

    manchmal geht das von allein zurück wenn die entzündung weg ist. manchmal muss punktiert wrden und bei mir war eine op fällig , da sich in der zyste bereits ablagerungen zeigten, die entarten können. op + krankhaus war in 1 woche erledigt.

    ob du nun beim sjögren auch so eine zyste bekommen kannst weiss ich natürlich nicht. aber fard den arzt noch einmal danach. ultraschall bzw. ein ct zeigt dann mehr.

    gruss von kuki
     
  3. sunrise2

    sunrise2 Guest

    Hallo Ma......,:)

    zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass du keine Angst haben darfst. Ich habe seit numehr 30 Jahren Rheuma bin 47, aber erst vor 14 Jahren wurde eine Vaskulitis festgestellt und noch dazu die Falsche. Es gibt keine chronische Vaskulitis, jede Form hat einen Namen und jede Form eine andere Ursache.

    Wie kommt dein Arzt auf eine chronische Vaskulitis, was gibt es für Anzeichen z.B. Blutwerte dafür?

    Dein Arzt hat aber die richtigen Medikament angeordnet, sodass die Vasku wahrscheinlich nicht mehr aktiv ist, sie schläft wie man so schön sagt.

    Wenn du eine genaue Diagnose willst kann ich dir nur Bad Bramstedt empfehlen. Dort forscht man Dank einer Stiftung an Vaskuliditen, ich bin seit 5 Jahren dort und sehr zufrieden. Es ist nicht wie Krankenhaus sondern auch balsam für die Seele.

    Du brauchst eine eine Einweisung von einem Rheumatologen "Verdacht auf Vaskulitis" sonst zahlen die Kassen nicht.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Du kannst mir gerne auch privat schreiben.


    Eine schöne und schmerzfreie Weihnachtszeit
    sunrise2
     
    #3 28. November 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Dezember 2003