1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vaskulitis immer vorhanden?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Frank1959, 19. August 2016.

  1. Frank1959

    Frank1959 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    im März hatte ich eine Entzündung am rechten Fuß und der Zehen, die auch geschwollen waren.
    Zudem noch rote Punkte am rechten Unterschenkel.
    Mein Hausarzt hat mich zum Hautarzt überwiesen, hielt das aber für eine Vaskulitis mit Petechien.
    Ich war am gleichen Tag noch beim Hautarzt und der hielt das auf Grund meiner Vorgeschichte auch für eine Vaskulitis.
    Er hat mir eine sehr gute Salbe aufgeschrieben und noch Abstriche beider Füße vorgenommen.
    Die hat wirklich gut geholfen und als ich dann endlich durch meine Rheumatologin in die Rheumaklinik eingewiesen wurde, war alles abgeklungen.
    So das eine gezielte Untersuchung mittels Biopsie keinen Erfolg gebracht hätte.
    Die Abstriche der Füße war negativ.
    Also nichts, was gewachsen wäre.
    Es wurde ja bestätigt, dass ich eine Psoriarsisarthritis mit Enthesiopathie habe.
    Die Vaskulitis würde aber nicht dazu passen.
    Mein Hausarzt ist der Meinung, dass es nur die Spitze des Eisberges war, mit der Entzündung am Fuß und das die Vaskulitis immer vorhanden ist.
    Dazu hatte ich zwei mal am linken Fuß ein Erythema Nodosum.
    Wenn sich eins von beiden nochmal zeigt, dann soll ich direkt in die Rheumaklinik.
    Momentan geht es mir nicht gut, da ich seit einiger Zeit kein Kortison mehr nehme und das Sulfasalazin wohl noch nicht wirkt.
    Wirkt das Sulfasalazin auch gegen eine Vaskulitis?
    LG
    Frank1959