1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vaginale Entzündung durch MTX ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gertrud, 1. Januar 2012.

  1. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo!

    Ich quäle mich jetzt seit 1 Woche mit einer vaginalen Entzündung herum, die mich fast irre macht.

    Erst dachte ich, es wäre ein Pilz und habe es mit apothekenpflichtigen Medikamenten probiert. Das brachte aber keine Linderung. Also bin ich zum Gyn gegangen - Vertretung natürlich wegen der Feiertage. Der konnte keinen gescheiten Abstrich machen, weil ich eben am Abend vorher so eine Vaginal-Tablette genommen hatte ... er meinte aber auch "es sähe aus wie ein Pilz" und verschrieb mir noch ein Kombi-Präparat ....

    Nun habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese Pilz-Cremes eigentlich immer gut und schnell helfen, zumindest Linderung bringen. Diesmal war eher das Gegenteil der Fall ... die Beschwerden explodierten förmlich: Jucken, Schmerzen, Brennen.

    Andere Cremes habe ich auch genommen ... Zinksalbe usw. ... auf Joghurt ... Nix half ... es wurde immer schlimmer ... kann nachts nicht schlafen usw.

    Nun nehme ich nix mehr an Salben, da ich morgen zu meinem Gyn gehen werde - und den Abstrich nicht verfälschen will. Ich nehme jetzt die Höchstdosis Ibuprofen, sonst werde ich irre.

    Was kann das sein? Wenn es kein Pilz ist (jedenfalls keiner, der auf die normalen Medikamente reagiert)?

    Kann es eine Nebenwirkung vom MTX (nehme 15 mg, Tablette und 10 mg Folsäure) sein .... ? Und wenn ja, was mache ich dann? Ich vertrage es sonst gut und meine PSA-Beschwerden sind damit auch besser geworden.

    Aber vor allem - wie kriege ich das möglichst schnell wieder weg? Das nimmt einem ja wirklich jede Lebensfreude :(
     
  2. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Vaginalentzuendung

    Hallo,Gertrud!
    Zunaechst ein gutes 2012 fuer Dich und Deine Familie.
    Seit ich Enbrel spritze,habe ich auch haeufiger solche Entzuendungen.Gege Dir mal einen Rat.Die Innenseite einer Bananenschale (moeglichst BIO) Als Einlage benutzen.Bei mir half es gut.Nach vielleicht einer Stunde wechseln.Viel Glueck.Liebe Gruesse von Jelka.
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Gertrud,
    ich hatte in der Vergangenheit unter MTX auch sehr häufig solche Entzündungen. Meine Frauenärztin hat mir dann Sitzbäder mit einem besonderen Badezusatz verordnet und die Infektion mit Tabletten behandelt, weil Vaginalzäpfchen und Co das Ganze auch noch verschlimmert haben. Das hat dann auch ganz gut geholfen. Außerdem habe ich danach noch eine Darmsanierung gemacht (bezahlt leider die Krankenkasse nicht mehr).

    Liebe Grüße und gute Besserung!

    Julia123
     
  4. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Danke für eure Antworten.

    @Jelka ... Bananenschalen? Das habe ich ja noch nie gehört. Werde ich ggf. mal ausprobieren, aber im Moment kann ich es mir schlecht vorstellen.

    @Julia ... weißt du zufällig noch näheres zu den Tabletten und Bad, Name oder so? Dann könnte ich den Gyn. morgen mal danach fragen.
     
  5. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hallo Gertrud,
    wünsche dir und allen anderen ein frohes Neues:)

    Seit ich MTX nehme leide ich auch darunter.
    Hab mir gestern die zehnte Spritze gesetzt.
    Bin mir aber nicht sicher ob es nicht vielleicht doch die Folsäure ist die den Spuk auslöst.
    Brennen und Jucken vom Feinsten.Und andere fiese Begleiterscheinungen.

    Ich nehme nun einen Tag nachdem ich die Spritze gesetzt habe eine Milchsäurekur(Kadefungin)
    Dadurch wird die Flora wieder aufgebaut,und ist nicht mehr trocken.
    Es können sich auch weniger Pilze ansiedeln.
    Ich hatte früher nie mit solchem "Kram" zu tun gehabt und es war mir fast peinlich.
    Aber durch die Milchsäurekulter ist alles wieder im Lot.
    Ich nehm ein Klistier am Abend damit es auch drin bleibt:top:

    Seit der Einnamhe von MTX leide ich auch an der Trockenheit derAugen.
    Da helfen dann künstliche Tränen gut.

    Was Lebensmittel in dem "Bereich" angeht wäre ich persönlich vorsichtig.:vb_redface:
     
  6. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    @Mitchel ... ach menno, das ist vielleicht ein Mist. Rheumamäßig geht es mir nach 1,5 Jahren MTX-Einnahme endlich gut ... aber mit so einer Nebenwirkung kann man ja auch nicht leben! Ich weiß gar nicht, wie ich damit wieder auf meinem Bürostuhl sitzen soll.

    Naja, ich muss morgen mal den Gyn. fragen. "Kadefungin" hatte ich auch - aber das ist doch ein Pilz-Medikament?

    Ich habe schon was von diesen Döderlein-Zäpfchen (oder wie die heißen) gehört. Aber erst mal sehen, was der Gyn. morgen sagt. Fast wünsche ich mir ja schon, dass es eine richtig fette Infektion von irgendwas ist - und dann auch behandelt werden kann. Seltsamerweise habe ich überhaupt keinen Ausfluss ... und das soll wohl sowohl bei Pilzen als auch bei Bakterien typisch sein. Ich habe ja auch sonst keine "Risikofaktoren" wie Schwimmbad, Sauna, Polyester-Wäsche, übertriebene Intim-Hygiene o.ä.
     
  7. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hi Gertrud,
    ich sitze auch den ganzen Tag auf dem Allerwertesten beim arbeiten.
    Kenne das Problem mit der Rutscherei auf dem Stuhl:o

    Das sind Milchsäurebakterien und die dienen nicht ausschließlich nur der Pilztherapie.
    Sie bringt die flora wieder in den richtigen PH Wert.
    Kannst ja mal nach googeln.


    Diese Kur hat mein Doc mir empfohlen.
    Für die Stellen außerhab nehme ich dann eine vaginale Pilzcreme.
    Tabletten hab ich noch nicht gebraucht
     
  8. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Der Spuk war nach zwei Tagen weg.
    Ohne starke Medis.
    Ich bin auch froh daß das MTX endlich greift.
    Bin froh,mit dieser Kur diese unangenehme Nebenwirkung im Griff zu haben.
     
  9. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich muss erst mal abklären, ob es überhaupt ein Pilz ist. Ich denke, der hätte schon reagiert auf die Creme - eigentlich erfolgt dann schnell Linderung und nicht eine Verschlimmerung. Denn wenn es gar kein Pilz ist, dann ist Pilzcreme sicherlich auch nicht so sinnvoll und reizt die Schleimhaut unnötig.

    Naja, noch 21,5 Stunden ... dann hämmere ich bei meinem Gyn. an die Tür!
     
  10. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Bin mal gespannt was dir der Doc sagt.
    Kannst ja mal Bescheid geben.:top:
    Pilz war es bei mir auch nicht.
    Durch die Trockenheit können sich halt auch Bakterien leichter einnisten.
     
  11. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    ........also bei mir waren es immerwieder Pilze. Dagegen habe ich dann Nystatin bekommen. Es gibt noch eine Tablette, die schneller wirkt. Die muss man auch nur einmal einnehmen, aber deren Namen habe ich leider vergessen - und die geht auch tierisch auf die Leber. Also Vorsicht!

    Bei den Bädern hatte ich zwei verschiedene. Das eine war Kamillosan und das andere etwas Adstringierendes. Leider habe ich auch da den Namen vergessen.

    Zur Stärkung der normalen Scheidenflora bekam ich zusätzlich Döderlein-Bakterien-Kapseln und auch ein Milchsäuregel. Da habe ich den Namen leider auch nicht mehr im Kopf ......

    Liebe vergessliche Grüße
    von
    Julia123
     
  12. sexyhimpelchen

    sexyhimpelchen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    2
    hallo gertrud

    bin auch seit ca 3 wochen davon betroffen.
    war gleich beim gyn, der abstrich gemacht u. keinen pilz diagnostiziert hat.hat mir den rat mit joghurttampon 2-3x die woche für ca.2-3std. gegeben u. zusätzl. kamillespülung oder sitzbad. ich bevorzuge die spülung (nicht so umständl. u. zeitaufwendig).habe ich die ersten 3 tage jeden abend gemacht u. über tag 5-6 std. joghurttampon.1 tag vor u. nach setzung der spritze das gleiche. und was ich zusätzl.nehme ich noch wobenzym n 2x2 am tag, da sind alle enzyme drin, die der körper gebraucht.
    jetzt gehts wieder besser.
    hoffe, dir mit diesem tip geholfen zu haben u. wünsche dir ein gesundes neues jahr
     
  13. Allgäu

    Allgäu Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Gretrud ich habe bedingt durch das SJS auch probleme habe in der Apotheke mich beraten lassen
    und man empfahl mir (Vagisan) ich muss dazu sagen die Salbe brennt am anfang ein bisschen ,aber nur kurz
    und dann habe ich über Stunden ruhe davor.Die Salbe ist aber etwas teuer um die zwanzig Euro aber es hilft.
    Wünsche dir ein frohes neue Jahr 2012 auf das alles besser wird:top:
    Liebe Grüsse Allgäu
     
  14. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    ich hätte auch noch einen Tip...

    ...Tannolact Creme. gibt es auch als Sitzbad-Lösung.

    Gerbstoffpräparat mit entzündungshemmender und juckreizlindernder Wirkung, das zur Anwendung auf der Haut bestimmt ist: wird zur unterstützenden Behandlung von Hauterkrankungen angewendet, die mit Entzündung,
    Nässen und Juckreiz verbunden sind.

    50 Gramm kosten unter 10 Euro.

    LG
     
  15. km1710

    km1710 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gertrud,

    auch ich kenne das unter MTX ,es gab hier schon so zahlreiche Tipps,dass du einfach einiges ausprobieren solltest .denn diese Schmerzen etc.sind sehr unangenehm und lästig.
    Ich kam zum Anfang mit den handelsüblichen Kombipackungen aus der Apotheke(Fungizid etc.)aus ,aber dann habe ich Diflucan 200 Kps.von meiner gyn.ärztin verordnet bekommen (Einnahme nur 1x bei Beschwerden) und es war bei mir wie ein Wundermittel.
    Sicherlich reagiert ja jeder Körper ,jede Frau anders,aber vielleicht findest du ein Mittel,welches dir Linderung verschafft.Ich drücke beide Daumen und wünsche gute Besserung!
    LG km171o
     
  16. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo zusammen!

    So, ich war bein Arzt ... es ist .... NICHTS ! Kein Pilz, kein Herpes, keine bakterielle Infektion. Jedenfalls nicht nach dem 1. Abstrich und Überprüfung unter dem Mikroskop. Scheidenschleimhaut völlig i.O. vom Millieu her ... "nur" eine Reizung. Habe jetzt eine Creme bekommen - Nystolokal - und wenn es nicht besser wird, soll ich Freitag noch mal kommen. Mal sehen, etwas scheint es sich zu beruhigen.

    Gyn. vermutet schon, dass es durchs MTX kommt - werde heute mit dem Rheumatologen telefonieren, dass ich evt. das MTX etwas reduziere und vor allem die Folsäure erhöhe. Ein Vitamin-B12-Präparat habe ich mir auch besorgt.

    Das muss doch in den Griff zu kriegen sein !?!?!
     
  17. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    moin gertrud,

    es freut mich, wenn es sich ein bißchen beruhigt.
    ich habe vor 3 jahren MTX gespritzt.
    nach knapp nem viertel jahr waren sämtliche schleimhäute kaputt.
    es fing an in der nase, dann im mund. (gute diät - konnte nämlich NIX mehr essen).
    dann ging es ratz fatz im vaginalbereich los - alles wund. selbst pipi machen wurde zum höllentrip.
    ich hab dann meinen rheumatologen angerufen und gefragt, was nun.
    "SOFORT" absetzen...die gefahr, daß auch die magen- und darmschleimhaut kaputt geht, ist zu groß.
    dann hab ich über 2 wochen hochdosiert folsäure genommen und dann war alles wieder gut.

    leider hat sich MTX seitdem für mich erledigt - schade, denn gewirkt hat es gut.

    dir weiterhin gute besserung
    und lg
     
  18. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo!

    So, ich will mal berichten, dass ich das Elend halbwegs los bin ... nach 2,5 Wochen. Das war echt wirklich sehr, sehr unangenehm!

    Ich habe eine Salbe gefunden, die wirklich eine Wohltat ist: Deumavan. Sehr mild - und beruhigend. Nach jedem Toilettengang vorsichtig mit Papier abtupfen - dann etwas Avene Thermalwasser draufgesprüht, kurz einwirken lassen, noch mal abtupfen ... und dann dünn Deumavan drauf.

    Puh, war ich froh, als endlich halbwegs Ruhe im Untergeschoss war ... aber ich will es nicht beschreieen ... ein gewisses Missempfinden ist immer noch, aber kein Vergleich mehr zu den letzten Wochen.