1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

USER/INNEN helft mir mal, jetzt will ich es wissen

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von bise, 3. November 2006.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, habe das gesundheitsministerium angemailt. ein ganz persönliches schreiben. habe die antwort mail erhalten. sehr höflich doch absolut nichtssagend. wahrscheinlich zusammengesetzt aus textbausteinen - keine antwort auf die persönlichen fragen.

    deshalb mein vorschlag,
    mailen wir doch alle mal hin, ganz individuelle frage, z.b. cp schaf, wie ihr geholfen werden könnten bei weiterer ablehnung von humira....udgl. derartige fragen können gar nicht durch textbausteine beantwortet werden. denn da muss geholfen werden.

    die mail addi ist : info@bmg.bund.de

    und setzen wir dann alle mal die jeweiligen antworten ins netz (nicht die anfragen). damit könnte doch aufgezeigt werden bei fast identischem inhalt, welchen stellenwert die mail eines ratsuchenden im gesundheitsministerium hat. vergleichen wir mal die aussagen. schliesslich kostet das büro doch viel geld dem steuerzahler. zeigen wir mal die schwächen auf.

    das bürgertelefon mit 12 cent pro minute dürfte vielen usern zu teuer werden.

    gruss
    bise
    am wochenende habt ihr vielleicht etwas zeit dazu.
     
  2. Conny37

    Conny37 Guest

    Liebe bise,
    dein Engament in allen Ehren, aber was soll das bringen? Meinst du wirklich, dass es jemanden im Gesundheitministerium interessiert, ob der Mitarbeiter X oder der Computer Y auf Anfragen mit Textbausteinen antwortet. Selbst wenn es so ist und du damit Schwächen aufzeigen kannst, glaubst du allen Ernstes, dass sich mit dieser Erkenntnis etwas ändern wird und jeder, der dort hinschreibt, ein individuelles und persönliches Antwortschreiben erhält? Ich jedenfalls glaube eher an den Weihnachtsmann als daran.

    Gruß Conny
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    du hast recht Conny, doch wie soll man beweisen, dass die ganze einrichtung im grunde genommen "überflüssig" ist. vielleicht könnte man dort mal einsparen?
    statt konstruktiver reformvorschläge wird immer nur der patient, der ein anliegen hat, hingehalten.
    die ministerin sagt permanent, sie wolle sich drum kümmern. doch um dies ihr vorhalten zu können, bedarf es fakten, nicht unterstellungen, dass in antwortbriefen nur textbausteine verwendet werden, die auf das angesprochene problem nicht eingehen und das anliegen des schreibers ignorieren. erst mit tatsachen kann jeder von uns sich massiv beschweren, weil er sich genasführt vorkommen muss.
    ich bin immer gerne auf der sicheren seite, wenn ich reklamiere, dass tatsächlich ein mangelndes interesse bei meinem gegenüber vorliegt.
    das ist alles. wir haben nicht viele möglichkeiten, uns zu beschweren. doch wie soll ich bei meinem bundestagsabgeordneten vorstellig werden? mit dem argument, egal, was man schreibt, immer nur der gleiche einheitsbrief kommt zurück, siehe..., dieser einwand lässt sich nicht einfach wegwischen.
    "so wird mit den anliegen der bürger umgegangen - es interessiert überhaupt nicht, was gesagt wird." gerade diese stimmung wollen die parteien vermeiden!!!
    gruss
    bise
    - Conny, ansonsten haste ja recht - aber ein versuch ist es wert. - ich bin auch nicht für verplemperung von kostbarer energieleistung, wir haben genug damit zu tun, mit den auswirkungen unserer erkrankung fertig zu werden.
     
  5. Conny37

    Conny37 Guest

    Liebe bise,
    ich versteh dich ja ein kleines bißchen wenigstens.

    Ich persönlich glaube jedoch nicht daran, dass auch denn du xxxx gleiche Antworten vorweisen kannst, da auch nur ein Blatt Papier eingespart wird.

    Gruß Conny
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    so gehen die dann mit dem geld der steuerzahler um?

    all die kleinen leute finanzieren schliesslich "die da oben".

    da könnte eingespart werden.
    gruss
     
  7. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    was nicht alles gespart werden kann,... die verdienen doch so viel in einem monat was wir otto normalen nicht ineinem jahr bekommen und meckern rum über steurn der reichen und dass deutschland kein geld hat und so,... du bekommst heutzutage überall bausteinantworten per mail zurück,... da gibts die programme die suche die schlüsselwörter raus und heften dazu dann die antworten parat.
    aber die hohentiere dort in der politik die haben leicht reden, geld wie heu, können sich alle medis ja privat kaufen bzw. bekommen die wohl noch in den a++++ geschoben wenn man was ist und bei uns wirklich kranken sparen sie,... die sollen mal alle wenigstens einen unserer schlimmsten tage durchmachen damit die mal wissen wie wir uns mehrere tage am stück uälen müssen,...
     
  8. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Mailen oder anrufen...bringt das was??

    Hi, Bise...
    kann Deinen Ärger auf DIE da OBEN gut verstehen, doch glaubst Du im Ernst, dass ne Menge Mails was bringen?
    Okay, ich kämpf auch immer an allen Fronten...kann dann einfach keine Ruhe finden....und der Gedanke, dass man vielleicht doch was erreichen könnte,läßt mich dann nicht mehr los. Ausserdem stinkts mir immer gewaltig wenn ich höre "w a s soll ICH denn schon ausrichten?"
    Allerdings hab ich die Erfahrung gemacht, dass man
    1.sich immer direkt an den Verantwortlichen wenden sollte!! - jedoch
    2.dass dies bei "normal" Sterblichen oftmals Erfolg hat, bei DENEN da OBEN jedoch absolut NIX bringt!! DIE kümmerts nicht mehr, was der Bürger für Probl hat...sie haben doch ihre Schäfchen im Trockenen!! und damit BASTA!!
    Hab vor Jahren - es ging um die neue Hundeverordnung - mal einen Brief an unsere Umweltministerin geschr. die zwar in dutzenden von Talkshows auftrat und dort redete, was das Zeug hergab... .doch kam auf mein Schreiben nur eine 08/15 Antwort, dass sie sich darum nicht kümmern könne... Auch die mir gegenüber gemachten Äußerungen des Tierschutzverbandes, die einem die Haare zu Berge stehen ließen störten sie en Dreck....
    Okay,ich drück Dir die Daumen - doch ich vermute, es wird ein Kampf gegen Windmühlen werden... charly