1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

unterschiedliche Diclofenac-Präparate = unterschiedliche Wirkung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tzwän, 28. Juli 2006.

  1. tzwän

    tzwän Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bisher täglich abends eine Voltaren Resinat eingenommen zusätzlich zur Sulfasalazintherapie, die vor einem Monat gestartet wurde. Seit 2 Wochen nehme ich stattdessen Diclac 75 von Hexal, anscheinend aus Kostengründen des Docs. Eigentlich sollte man ja meinen, dass es egal ist, von welcher Firma das Medikament hergestellt wird, solange derselbe Wirkstoff enthalten ist. Aber ich habe seitdem öfters wieder Beschwerden, z.B. morgens beim Aufstehen schmerzt der Rücken, mein Vorfuß(Zehen) schwillt anscheinend wieder an, schmerzt beim Auftreten, Gehen, Laufen usw. (Diagnose: seronegative Spondyloarthritis). Kann das tatsächlich an dem Wechsel des Präparates liegen? Denn sonst fällt mir nicht viel ein, dass sich geändert hätte und der Grund sein könnte.
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Aus Kostengründen????
    Diclac hat den Wirkstoff Diclofenac und ist ein sogenanntes NSAR (nichtsteroridales Antirheumatika). NSAR gelten nicht als Basistherapie!!! sondernd sind nur Schmerzmittel mit einem fast vernachlässigbaren Anteil an Entzündungshemmern. Sulfasalazin ist ein anerkanntes langwirksames Antirheumatika eben mit dem Wirkstoff Sulfasalazin (Handelsname Pleon oder Azufidine).

    von daher liegen Deine Beschwerden sehr wohl in den Präparaten, denn der Arzt hat ohne es Dir zu sagen Dir Deine Basistherapie genommen. Ich würde schnellstens wieder hingehen und das Sulfasalazin verlangen (wenn Du denn damit bislang gut ausgekommen bist).
     
  3. tzwän

    tzwän Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nein, Sulfasalazin nehme ich weiterhin. "Stattdessen" bezog sich nur auf den Wechsel von Voltaren auf Diclac. Entschuldige bitte die mißverständliche Formulierung :o .
     
  4. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, an Diclo wird es wohl nicht liegen. Vielleicht wirkt Sulfasalzin einfach nicht ausreichend bei Dir (wie auch bei vielen anderen), vielleicht brauchst Du MTX als Basistherapie. Melde Dich auf jeden Fall bei Deinem Rheumatologen, dass Du wieder einen Schub hast. Beste Grüße von Susanne
     
  5. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo..

    .. bei uns in Österr gibt es zwar andere Namen für diverse Medis,
    aber bei uns gibt es mit dem Wirkstoff Diclofenac:
    - eine Art ,die sehr rasch und dafür kürzere Zeit wirkt,z.B V. rapid
    - eine Art, die "normalen Wirkungseintritt und Dauer" hat,
    - eine Art, die eine sogenannte Retardwirkung hat, also eine langanhaltende Wirkung
    es gibt eine Vielzahl von Präparaten mit diesem Wirkstoff, aber die Wirkung ist normalerweise bei allen gegeben,
    hoffe, das hilft dir ein wenig,
    aber die Frage an den Arzt ersetzt es trotzdem nicht ;)
    lg ivele :)