1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unterschied zwischen Celebrex und Diclofenac???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von chueca, 20. März 2010.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wer kennt sich mit dem Medikament Celebrex aus,welche Erfahrungen?
    Ich nehme täglich Diclofenac 75mg + Magenschutz Pantozol 20mg,
    leider habe ich trotzdem seit mehreren Tagen Magenbeschwerden.
    Ich kann aber nicht auf Diclofenac verzichten, wer bitte hat ähnliche
    Erfahrungen und kennt das scheinbar besser verträgliche Medikament
    Celebrex??

    Lieben Dank
    Chueca
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    ich nehme Celebrex seit etwa 5 Jahren, habe es nach einer OP als Schmerzmedi bekommen. Die "Nebenwirkung" war erstaunlich, selbst mein Rücken wurde friedlicher.
    Nach Rücksprache mit dem Rh.-Doc landete Diclo sozusagen in der Tonne und ich habe es nicht bereut.
    Im Sommer, wenns mir besser geht nehme ich 100 mg, im Winter brauche ich 200 mg.

    Probier es doch mal aus, jeder Körper reagiert ja anders. Ich vertrage es gut.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo chueca,:)

    ich habe beide Medikamente ausprobiert. Hatte große Probleme mit dem Magen und Darm. Beides war entzündet. Tramadol ist das einzige Schmerzmittel was ich noch vertrage.
    Du mußt ausprobieren was besser verträglich ist.

    Lg. Adolina :a_smil08:
     
  4. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    diclofenac oder celebrex

    hallo chueca,
    diclofenac, auch ibuprofen gehören zur gruppe der nsar-nichtsteroide antiirheumatikaund ist meist das erste mittel der wahl, bevor der arzt "andere,stärker"wirksame medikamnete verschreibt.
    da die nsar über den magen gehen(können-magenschmerzen-etc)bekommst du das pantozol dazu. das pantozol wird bei mir mit 40 mg angesetzt und erfahrungsgemäß sollst du es morgens, nach dem essen nehmen. dann erst diclofenac! das wäre wichtig zu beachten.bitte deinen arzt, dir entweder pantozol höher zu dosieren oder aber auf ein anderes medi der gruppe umzusteigen (indometacin-"voltaren" oder eben ibuprofen, was es in verschiedenen stärken ebenso gibt)

    NSAR steht für die Abkürzung der Medikamentengruppe der nichtsteroidalen Antirheumatikern (NSAR). Nichsteroidal bedeutet, dass es sich um keine cortisonhaltigen Präparate handelt. Sie besitzt neben guter schmerlindernder, auch entzündungshemmende und fiebersenkende Potenz.

    Wirkung

    Auch wenn NSAR´s schon seit Jahrzehnten im Einsatz sind, ist deren Wirkungsweise immer noch nicht abschließend geklärt. Alle NSAR´s hemmen ein körpereigenes Enzym, die sogenannte Cyclooxygenase. Dieses Enzym ist entscheidend an der Bildung von Prostaglandienen beteiligt.
    Neben diesem Schlüsselenzym werden jedoch noch weitere Stoffwechselvorgänge besonders um freie Fettsäuren (besonders die Arachidonsäure gehemmt).
    Postaglandine können als so genannte “Gewebshormone” bezeichnet werden, die viele Funktionen im Körper regulieren.
    Im zentralen Nervensystem regulieren Prostaglandine die Temperatur / Fieber, sowie die Schmerz- und Temperaturwahrnehmung.
    Daneben haben Prostaglandine einen wichtigen EInfluß auf die Gerinnung, insbesondere die Verklumpung von Blutplättchen (Prostaglandine).
    Durch die vielseitige Wirkung erklärt sich auch die größere Anzahl potentieller Nebenwirkungen.
    Durch selektivere Wirkungsweisen der NSAR´s ist es in den letzten Jahren gelungen, die Nebenwirkungsrate zu verringern. Insbesondere die neuen Wirkstoffgruppen, die überwiegend die Cyclooyxgenase Typ II (Cox-2-Hemmer) hemmen, wie Vioxx, Celebrex oder Bextra, konnte die Nebenwirkung der Magen-Darm-Blutung deutlich gesenkt werden. Vioxx und Bextra wurden wegen erhöhtem Herzinfarkt - und Schlaganfall - Risiko inzwischen wieder vom Markt genommen.


    celebrex ist ein cox 2 hemmer-wo der magenschutz nicht notwendig ist,
    weil er durch diese medikamente eher nicht notwendig wird, was nicht heisst das man trotzdem probleme haben kann.

    Alle NSAR´s hemmen ein körpereigenes Enzym, die sogenannte Cyclooxygenase. Dieses Enzym ist entscheidend an der Bildung von Prostaglandienen beteiligt. Man differenziert zwei Klassen dieser

    Wirkweise
    Cycolooxygenase (COX-1 und COX-2).
    Prostaglandiene sind sogenannte Schmerzmediatoren, die Funktionen wie Schmerzen, Entzündung, Fieber regulieren. Prostaglandiene beeinflussen ebenfalls die Blutgerinnung.
    Celebrex ist ein Vertreter einer neuen Klasse von entzündungshemmenden Medikamenten; es ist ein selektiver Cyclooxygenase 2 (COX-2) Hemmer. Das bedeutet es hemmt überwiegend die COX-2, die für Schmerzen und Schwellung zuständig ist, während sie die COX-1, die u.a. für den Magenschutz reguliert, nur gering hemmen.
    Zusammenfassend sind die COX-2 Hemmer ein guter Ansatz selektiver zu therapieren, abzuwarten bleibt, ob für diese selektive Therapie nicht ein erhöhtes Nebenwikungsrisiko (Herzinfarkt und Schlaganfall im besonderen) Erkauf wird.

    ich hoffe es hilft dir weiter , ansonsten frag ruhig, bitte per pn!
    danke und liebe grüsse saurier, der liebe dino:a_smil08:
     
  5. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Sauriers Ausführungen ist nichts hinzuzufügen :D

    Ich hab beides schon genommen und mit beidem keine Probleme gehabt, von mangelnder Wirkung bei mir mal abgesehen.
     
  6. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo Chueca,

    vor 11 Jahren habe ich Celebrex bekommen, auch nachdem ich wegen Diclo Magen- und Darmprobleme bekommen habe.
    Celebrex hilft mir sehr gut, allerdings braucht es ein bisschen länger bis es wirkt und ich vertrage es gut.
    Allerdings geht es mir im Moment unter Simponi / Mtx so gut, dass ich kaum noch Schmerzmittel brauche.

    LG
    Nina