1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unterschied von ANA-Titer und Antikörper?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von cahaya, 26. Mai 2005.

  1. cahaya

    cahaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    könnte ihr mir sagen, was der Unterschied zwichsen Ana-Titer und ein Antikörper ist? Entwickelt sich ein Ana-Titer zwangsläufig zum Antikörper?
    Meine Ana-Titer war 1:640(beim Schub) und ist jetzt bei 1:80. Ich habe immer noch Beschwerden.
    Warum nehmen die Ärzte einen nicht ernst, wenn der Ana-Titer erhöht ist?
    Bei mir lag die Blutsenkung sogar bei 85/91 und sie reagieren immer noch nicht.
    Bei 1:320 sprachen sie von undifferenzierte Kollagenose. Später im Rheumaklinik sagen sie bei einem Wert 1:160 unspezifischer Wert.

    Könnte ihr mir helfen?

    Danke und Gruss

    Irene
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Irene,

    die ANA sind Antikörper gegen körpereigene Zellkerne. Sonstige Antikörperbildung ist eine lebenswichtige Aufgabe unseres Körpers: Er bildet normal ständig Antikörper. Wäre das nicht so, würde uns jeder kleine Infekt umhauen.

    Bei mir war der Höchststand des ANA-Titers ebenfalls 1 : 640 (fein gesprenkelt). Es waren die Nachwirkungen einer nicht erkannten EBV-Infektion, da passiert das schon mal. Bei der letzten Untersuchung waren es dann nur noch 1 : 40, also negativ. 1 : 640 ist nicht besonders hoch. Bei einer Kollagenose ist der Titer meistens noch viel höher. Mit allgemeinen Entzündungsaktivitäten im Körper haben die ANA nur indirekt zu tun. Du kannst deshalb eine hohe BSG und auch hohe crP-Werte haben, trotzdem können die ANA normal sein.

    Liebe Grüße von
    Monsti