1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Unsicher

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von C.A.R., 31. März 2007.

  1. C.A.R.

    C.A.R. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin ganz neu hier, lese aber schon seit über einem Jahr mit und hab mich endlich getraut, mich auch zu registrieren. :)

    Ich möchte euch gerne um eine Einschätzung bitten, denn ich komme mir schon richtig blöd vor. :rolleyes:

    Also: Mit 17 bekam ich das erste mal Schmerzen im Handgelenk, da wurde eine Handgelenksschwäche durch übermässige Belastung diagnostiziert ( Sportgymnasium) und behandelt. Dann war Ruhe bis vor 4 Jahren, als ich mit 23 mein erstes Kind bekam.

    Danach kamen die Schmerzen wieder, allerdings nicht nur im Handgelenk, sondern die ganze Hand strahlt bis zum Ellbogen hinauf aus und die Finger schmerzen auch.
    Mein Hausärztin meinte, es wäre nur die Überbelastung durch's Kinderschleppen ( quasi - ist eh nix Schlimmes, stellen sie sich nicht so an! :().

    Nachdem die Schmerzen aber nicht besser wurden, verlangte ich vor 2 Jahren einen Bluttest, da war der RF negativ. Ich wusste damals auch noch nicht, dass es auch trotz RF neg. Rheuma geben kann und habe es wieder auf sich beruhen lassen.

    Seitdem tun mir meine Hände eigentlich ständig mal wieder weh, mal mehr, mal weniger, aber sagen wir so, ich spüre sie immer! Die Schmerzen sind allerdings zum Aushalten, aber es ist doch unangenehm.

    In den letzten Wochen fällt mir vermehrt auf, dass erstens meine Kräfte in den Händen schwinden, ich tu mir schon schwer mit den Einkaufstaschen, zweitens sind die Hände in der Früh oft steif und drittens geschwollen und zwar so, dass ich meinen Ehering nicht abstreifen kann. Das legt sich dann aber wieder. Und ich finde meine Gelenke auch nicht besonders geschwollen oder so.

    Und jetzt sagt mir bitte, ob ich spinne und das noch normal ist oder ob ich doch schauen soll, dass ich bei einer Rheumatologin einen Termin bekomme ohne dass meine Hausärztin mich überweist. ( Ich glaube nämlich, sie würde mich gar nicht überweisen, weil sie ausschliesst, dass es Rheuma sein könnte!).

    Ich muss noch dazu sagen, dass meine Oma chron. Polyarthritis in einer ganz schlimmen Form hat und ich weiss, dass es nicht vererbt wird. Wahrscheinlich hält mich meine Ärztin deswegen für hysterisch. :rolleyes:

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe, tut mir leid, dass es solange geworden ist. :eek:
     
  2. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    erstmal herzlich willkommen hier! Also du sagst, dass die Probleme wieder auftraten, als du dein Kind bekommen hast. Viele haben nach der Schwangerschaft einen Rheuma-Schub, was vermutlich an den Hormonen liegt. Ansonsten hört es sich auch so an, als ob es Rheuma sein könnte. Was nicht heißt, dass es das tatsächlich ist. Aber abklären lassen würde ich es auf jeden Fall. Du kannst auch ohne Überweisung hingehen und dann halt die Praxisgebühr zahlen. Allerdings muss man oft Monate auf einen Termin warten. Schneller würde es gehen, wenn deine Ärztin für dich anruft und versucht, einen früheren Termin zu bekommen. Aber es klingt ja nicht, als würde sie das machen.
    Ich bin übrigens 25 und habe seit vier Jahren Rheuma.

    Lg KatzeS
     
  3. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo C.A.R:)

    Erst mal ganz herzlich Wilkommen:) schön das Du Dich getraut hast ich glaub das Du hier bestimmt richtig bist und hysterich bist Du garantiert nicht Ich würd Dir raten mal beim Rheumatologen einen Termin zu machen Du kannst auch ohne Überweisung dahin gehen entweder zahlst Du da die 10 Euro aber eigentlich darf Dir dein Hausarzt die Überweisung nicht verweigern da kannst Du drauf pochen .Das was Du so beschreibst klingt schon ganz schon nach Rheuma hab MB mit chron.Iritis aber auch öfters geschwollene Hände und Morgensteifigkeit und mein, Rheumafaktor ist fast immer neg,nimmst Du irgendwelche Medikamente ?Was hilft Dir zum Bsp.Wärme habe auch öfters mit angeschwollenen Händen zu tun ,hab wenn es meine Zeit zuläst angefangen Körbe zu flechten hab es zur Reha gelernt macht spass und fördert die Greiffähigkeit leg mich abends gern in die Badewanne das tut mir sehr gut. So das wars erstmal vieleicht konnt ich Dir etwas weiterhelfen Tschau sagt das Butterli:)
     
  4. C.A.R.

    C.A.R. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten! :)

    Ich nehme gar keine Medikamente und was mir wirklich gut hilft ist auch warmes Wasser. Im Winter habe ich mich jeden Tag in der Früh 20min in die Wanne gelegt, danach ging es mir immer richtig gut!

    Und bei Belastung tun sie immer mehr weh, also wenn ich ein schweres Buch lese z.B. hab ich das Gefühl ich kann es gar nicht mehr halten, oder ich hab viel gestickt, jetzt geht es zwar beim Sticken selbst gut, aber der nächste Tag ist dann immer schlimmer.

    Ich glaube, ich werde nochmal zu meiner Hausärztin pilgern und versuchen eine Überweisung zu bekommen, aber wenn nicht, zahle ich es mir einfach selber. Ich hoffe nur, dass die Ärztin dann nicht auch so barsch ist, ich bin sowieso so schüchtern, da trau ich mich dann gar nicht mehr zum Arzt! :rolleyes:
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo C.A.R.,

    erst ein Mal auch ein herzliches Willkommen hier bei uns... :)

    So wie sich das Anhört würde ich glatt die Sehnen tippen plus Verdacht auf eine rheumati. Erkrankung. Ich muss dazu sagen, dass Sehnenscheidenentzündungen durchaus zum rheumatischen Formenkreis gehören....

    An Deiner Stelle würde ich mir eine Überweisung zum internistischen Rheumatologen besorgen (oder wenn Du es kannst, noch ein Mal 10 Teuros berappen - falls sich Deine Hausärztin quer stellt) und dem das Ganze mal vorstellen. Je schneller es behandelt wird, desto schneller bist Du davon weg.

    Bis dahin kannst Du ja alles schriftlich aufschreiben, wie der Werdegang war, damit Du bis dahin alles zusammen hast. Übrigens die Veranlagung zu Rheuma ist durchaus vererbbar. Es kommt dann immer auf den Auslöser an und das kann durchaus eine Schwangerschaft bzw. vor allem die Geburt sein, da da die Hormone dann völlig durcheinander sind.

    Ansonsten kann ich Dir leider nur den Tipp geben, das Ganze eher zu kühlen (probier mal einen Mehlbeutel (Mehl in einen Beutel, mit einem Klebeband verschließen, ab ins Gefrierfach), der schmiegt sich gut an und es drohen so auch keine Erfrierungen. Ansonsten auch gut einsetzbar für Kinder bei Blessuren ;) ).

    Ich wünsche Dir gute Besserung und ein schönes schmerzfreies Wochenende.
    Viele Grüße
    Colana
     
  6. C.A.R.

    C.A.R. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Den Mehlbeutel werd ich gleich morgen Früh probieren! Das interessiert mich jetzt sehr, ob es mir auch so gut hilft, wie das warme Bad! :)

    Und eine Chronologie bzw. Tagebuch werde ich auch noch schreiben, das hatte ich schon lange vor, nachdem ich es hier gelesen hatte und hab's immer verschoben!

    Aber jetzt gleich mach ich es!
     
  7. gruenkatze

    gruenkatze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland, riegelsberg
    willkommen!

    hallo c.a.r., ein herzliches willkommen!:D

    ich bin hier auch noch recht neu und kann dir wahrscheinlich nicht viel helfen, aber du bist richtig!! bestimmt bekommst du eine menge antworten die dir weiterhelfen.

    bei mir hat alles auch in der schwangerschaft begonnen, dann hatte ich 5 jahre ruhe. vor 3 wochen haben die schmerzen nochmal angefangen, am montag habe ich einen termin beim rheumatologen der hoffendlich eine diagnose stellen kann. verdacht besteht auf cp.

    ich habe aber auch wirklich einen sehr guten hausarzt, der mir schnell weitergeholfen hat.

    wenn du dich nicht traust, deine hausärztin um eine überweisung zu fragen, dann geh einfach so zum rheumatologen, aber geh hin!!!! laß dich nicht damit abfertigen du seist hysterisch oder du bildest dir alles nur ein!

    :) die mehlbeutel von colana sind toll, an dieser stelle auch an sie nochmal danke!:)

    ich wünsche dir alles gute!!!

    grünkatze:D
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo C.A.R.,

    auch von mir ein herzliches Willkommen als aktive Mitmischerin!!!

    Was Du beschreibst, könnte durchaus der Beginn einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung sein. Allerdings: Warme Bäder waren bei mir persönlich recht schnell unangenehm. Wenn meine Gelenke maulten, war mir eher nach Kühlung.

    Da ich aber eine schleichende Verlaufsform habe, weiß ich, dass mir anfangs noch warme Bäder zu mehr Beweglichkeit verhalfen. Das klappte ab den ersten richtigen Entzündungsschüben aber nicht mehr.

    Wenn Du den Verdacht hast, an einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung zu leiden, so lass' Dich bitte zu einen internistischen Rheumatologen überweisen. Hausärzte sind bei unklaren Fällen eindeutig überfordert.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  9. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo C.A.R.

    Herzlich willkommen im Forum!!!

    Lass dich bitte nicht auf die Psycho Schiene schieben und geh zu einem intern.Rheumatologen.

    Deine Beschwerden kommen mir sehr bekannt vor.Mich verlässt auch ständig die Kraft.Beim Müll wegbringen(jeder Meter weiter starke Schmerzen im Arm und Fingern)Eiskratzen am Auto(eine Scheibe möglich)Buch halten.Teig kneten geht gar nicht usw.Ich habe Probs mit den Sehnen und Bändern.Schwellungen habe ich nicht.
    Mir hilft allerdings Kälte besser,ist aber bei jedem anders.
    Habe seit 6 Jahren PSA.
    Morgens sind meine Finger auch etwas dicker,das ich Ringe nich abbekomme und meine Morgensteife beträgt ca.2 Stunden.

    Ich wünsche dir einen guten Doc.:D

    LG Kiki 2:)
     
  10. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
  11. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo car,
    sei erst einmal herzlich willkommen hier bei ro :) .
    ich meine, du solltest deine beschwerden bei einem internistischen rheumadoc abklären lassen. die beschreibung deiner symptome, die tatsache, dass es in deiner familie bereits rheuma gibt/gab und der sachverhalt, dass deine beschwerden nach der geburt aufgetreten sind, sprechen meiner ansicht nach schon für eine rheumatische erkrankung.

    lieben gruß und einen sonnigen sonntag :)
    lexxus

    hallo frank,
    manchmal kann man rheumatische erscheinungen auch mit einem karpaltunnesyndrom verwechseln. auch bei mir wurde anfangs daran gedacht.
    aber:
    -dass ein karpaltunnelsyndrom an beiden händen gleichzeitig auftritt wäre schon ein arger zufall, die symmetrie wäre für rheuma wiederum typisch.
    -kraftverlust der finger passt auch zum kts, kommt gefühlt bei rheuma aber auch vor und ist im emg dann nicht immer feststellbar.
    -morgens geschwollene und steife finger sprechen auch eher für eine erkrankung rheumatischer natur.
    -typischerweise treten beim kts auch taubheitsgefühle und kribbeln in den fingern auf, die hier nicht genannt wurden.

    nix für ungut, aber manchmal ist es doch hilfreich nicht jedes symptom für sich, sondern im zusammenhang zu sehen, besonders dann, wenn in der familie bereits eine rheumatische erkrankung vorliegt. und nicht jeder der fieber hat, hat zwangsläufig ne grippe ;) .

    lieben gruß :)
    lexxus
     
  12. Frank124

    Frank124 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hi Lexxus,

    stimmt, hast völlig recht. Hatte überlesen, dass es sich um beide Hände handelt. Da ist das Karpaltunnelsyndrom eher auszuschliessen.

    Gruß

    Frank
     
  13. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Herzlich Willkommen C.A.R.,

    bei mir fings auch mit den Handgelenken an. Es sind da vorallem die Sehnen...; es hat einige Monate gedauert, bis ich eine Diagnose hatte. Auch ich bin eher selber zum Rheumadoc gegangen, habe meine HA um eine Überweisung gebeten. Die hatte nämlich auch nur den RF bestimmt und der war neg., also in ihren Augen kein Rheuma. Schau, dass du bald zu einem internistischen Rheumatologen gehst.(nicht zum Orthopädische!)
    Und lass es abklären, vielleicht ists ja auch "nur" eine Sehnenschwäche und du hast Glück- oder halt eben doch was rheumatisches.....

    Viel Glück

    Liebe Grüße
     
  14. Babsi1986

    Babsi1986 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Villach
    herzlich willkommen hier,
    bin auch noch recht neu hier.
    bin 21 jahre und habe voriges jahr die diagnose cp bekommen!
    bei mir hat das ganze aber schon mit ca. 12 jahren angefangen, auch in den händen. konnte zum teil auch kaum sachen heben, oder mir selbst mein essen aufschneiden.
    damals haben die ärzte auch kaum darauf reagiert und gemeint das ich mich nur überanstrengd habe, da der RF auch neg. war.
    an deiner stelle würde ich schon eine rheumatologen aufsuchen, denn daduch das ich nie richtig behandelt wurde, sind bei mir die entzündugen auch auf die knie gegangen und muss mich jetzt mit haufenweise medis vollpumpen!
    schaden tuts auf keinen fall zu einen rheumatologen zu gehn!
    hoffe dir wird bald geholfen!

    liebe grüße
     
  15. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo C.A.R !! :)

    Sei auch von mir Herzlich Willkommen im Forum !!! :)
    Wie Du siehst, wird man hier freundlich aufgenommen und man wird ernst genommen. :)
    Meine Vorschreiber/innen haben ja schon alles gesagt, was wohl wichtig wäre. Also, auf alle Fälle, so schnell wie möglich, einen Termin beim Rheumatologen (internistischen) holen !! Wie die anderen schon schrieben, man muss oft arg lange warten !! :eek:
    Auch bei mir begann es in den Handgelenken. Das war aber schon 2002. War dann auch erst Verdacht auf Carpaltunnelsyndrom, was sich aber als falsch herausstellte. Wurde operiert und nix wurde besser. Ich hätte nie gedacht, dass das Rheuma sein könnte !! Ich liess es schleifen, hab mir keine Gedanken weiter gemacht, bis es letztes Jahr schlimmer wurde und sämtliche Gelenke betroffen waren.
    Seit januar 07 habe ich die Diagnose PSA und die nötigen Medis. Nun hoff ich nur noch, dass sie helfen ! :D
    Beim Rheumadoc bin ich seit Oktober 06 in Behandlung und dort wurde mir klar, dass es gar nicht so einfach ist, herauszufinden, welche Rheumaform man hat. Vor allem, wenn man seronegativ ist. Ich hoffe, Dir wird geholfen und es geht Dir bald besser !!!
    Wichtig ist, dass Du an einen guten Rheumadoc gerätst !! :) Ich drück Dir die Daumen und lass mal von Dir hören, wie es weiter geht. :)

    Liebe Grüße von z.gif ap !! :) :)

    zunshine.gif
     
  16. C.A.R.

    C.A.R. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Obwohl der Thread jetzt schon ein paar Wochen alt ist, möchte ich mich noch für eure Antworten bedanken ( mein PC war defekt)!

    Meine HÄ war über Ostern nicht da, letzte Woche hab ich sie angerufen, ob sie mir eine Überweisung für die Rheumatologin schreiben würde und sie meinte, ich soll morgen vorbeikommen, sie möchte mich nochmals anschauen. Sie klang sehr positiv und freundlich, jetzt hab ich die Hoffnung, dass sie mich doch ernst nimmt. :)

    Ich wünsche euch inzwischen alles Gute! :herz: